islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 100.Predigt – Über die Ahl-ul-Bait

    100.Predigt – Über die Ahl-ul-Bait

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) über den Gesandten Allahs und seine Ahl-ul-Bait.

     

    „Aller Preis gebührt Allah, Der Seine Gnadengeschenke über die Schöpfung ausstreut und für sie Seine Hände in Freigiebigkeit ausstreckt. Wir lobpreisen Ihn in all Seinen Angelegenheiten und ersuchen Ihn um Beistand in der Wahrung Seiner Rechte. Und wir bezeugen, dass es keinen Gott außer Ihm gibt, und dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist. Er sandte ihn zur Ausführung Seines Befehls, und um Sein Gedenken offen auszusprechen.

     

    So erfüllte er als Vertrauenswürdiger (Seine Befehle) und ging als Rechtgeleiteter. Er hinterließ unter uns das Banner der Wahrheit. Wer ihm vorauseilte, trat aus der Religion aus, und wer hinter ihm zurückblieb, wurde ruiniert. Wer sich an dieses (Banner der Wahrheit) hält, hängt ihm an. Dessen Anführer ist bedächtig im Sprechen und nicht übereilend in der Tat, aber schnell, wenn er (einmal) zur Tat schreitet. Als ihr eure Nacken ihm gebeugt und auf ihn mit euren Fingern gezeigt hattet, kam der Tod zu ihm und nahm ihn mit sich.

     

    Ihr verweiltet nach ihm, solange Allah wollte, bis Allah für euch jemanden hervorgebrachte, der euch sammelte und euch zusammenbrachte, nachdem ihr euch zerstreut hattet. Setzt eure Hoffnungen nicht in jemanden, der sich nicht (euch) zuwendet und verzweifelt nicht an dem, der sich abwendet, denn es könnte sein, dass (selbst wenn) einer der Füße des sich Abwendenden ausrutscht, der andere (Fuß) fest bleibt, bis beide (Füße) zurückkehren und beide fest stehen.

     

    Ich warne euch! Wahrlich, das Gleichnis von Muhammad (s.) (und seiner Familie) ist wie das Gleichnis der Sterne am Himmel: Wenn ein Stern untergeht, geht ein (anderer) Stern auf. (Ihr seid in der Situation, in der) Werke durch Allah vollkommen wurden und Er euch gezeigt hat, worauf ihr zu hoffen pflegtet.“

     

    Erläuterung

     

    Das Gleichnis derjenigen, die sich zu- bzw. abwenden heißt wortwörtlich übersetzt, diejenigen, die von vorne bzw. von hinten kommen. Die Übersetzungen und Erläuterungen zu dieser Passage sind sehr unterschiedlich und vielfältig, dass letztendlich nur zusammengefasst werden kann, dass alle Hoffnung auf Allah zu richten ist, der seine Diener sinnbildlich nie ohne Sterne lässt.

     

    Quelle: http://www.balaghah.net