islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 112.Predigt – Über das Dahinscheiden

    112.Predigt – Über das Dahinscheiden

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) über den Todesengel und das Hinwegnehmen der Seele und die Unfähigkeit der Geschöpfe, Allah zu beschreiben.

     

    „Fühlt ihr ihn, wenn der (Todesengel) ein Haus betritt? Oder seht ihr ihn, wenn er jemanden hinwegnimmt? Wie er einen Embryo im Bauch seiner Mutter fortnimmt? Geht er zu ihm[1] durch ihre[2] Glieder, oder antwortete ihm der Geist mit der Erlaubnis ihres Herrn (auf seinen Ruf)? Oder bleibt dieser (Todesengel) ruhig mit diesem (Embryo) in ihrem Inneren? Wie kann jemand seinen Gott beschreiben, der unfähig ist, ein Geschöpf wie diesen (Todesengel) zu beschreiben?“

     

    Erläuterung

     

    Imam Ali (a.) weist hier auf die Unwissenheit der Menschen hin, denen er bereit war, vieles zu erklären, die ihn aber kaum gefragt haben. Am Beispiel des Todesengels, dessen Wirken niemand außer den Reinen beschreiben kann, verdeutlicht er, dass jene, die nicht einmal den Todesengel beschreiben können, noch weniger in der Lage sein werden, den Schöpfer des Todesengels zu beschreiben. In diesem Zusammenhang wird auch die Aussage des Propheten deutlicher: „Wer sich selbst (bzw. sein Selbst) (er-)kennt, der (er-)kennt auch seinen Herrn“.

     

     

    [1] Zu dem Embryo

    [2] Gemeint sind die Glieder der Mutter.

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net