islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 129.Predigt – Zustand der Menschen

    129.Predigt – Zustand der Menschen

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) über Maßhaltung und Gewichtigkeiten, die Vergänglichkeit dieser Welt und den Zustand der Menschen.

     

    Ihr Diener Allahs, ihr, und was immer ihr von dieser Welt euch erhofft – seid Gäste mit einer festgesetzten Frist, und wie Schuldner, von denen (Zahlung) eingefordert wird. Eine abnehmende Frist, während die Taten aufbewahrt werden. So mancher Strebende müht sich umsonst, und mancher sich Mühende erleidet Verlust. Ihr lebt in einer Zeit, in der euch das Gute nur zurückwirft, und das Böse voranbringt, und der Satan ist begierig, die Menschen zu vernichten. Dies ist die Zeit, in der seine Ausstattung stark geworden ist, seine Fallen verbreitet und seine Beute leicht zu jagen ist.

     

    Werft euren Blick auf wen ihr wollt unter den Menschen. Seht ihr anderes als entweder einen Armen, den seine Armut schwer trifft, oder einen Reichen, der das Gnadengeschenk Allahs für Undankbarkeit eingetauscht hat, oder einen Geizigen, der den Geiz gegenüber Allahs Recht als Mehrung nimmt, oder einen Widerspenstigen mit tauben Ohren gegenüber Ratschlägen? Wo sind die Guten und Rechtschaffenen unter euch? Wo sind die Edlen und Großmütigen unter euch? Und wo sind die sich (von Wucher und Betrug) in ihrem Verdienst Enthaltenden, und die in ihrem Benehmen rein sind? Sind sie denn nicht alle von dieser gemeinen, schnell vergänglichen und vergällten Welt fortgezogen? Seid ihr nur unter den Niedrigen übrig geblieben, welche die Lippen nicht einmal zum Tadel ihrer Geringschätzigkeit erwähnen wollen. „Wahrlich, zu Allah gehören wir, und zu Ihm kehren wir zurück!“[1]

     

    Die Verderbnis ist offenkundig geworden, und keiner tut etwas dagegen und ändert sie, und niemand treibt sie fort oder lässt sich (davon) abhalten. Wollt ihr mit diesem (Zustand) die Nähe Allahs im Reich Seiner Heiligkeit erlangen und die geehrtesten der Ihm Nahestehenden sein? Niemals! Allah kann man nicht über Sein Paradies betrügen, und Seine Zufriedenheit kann nur durch den Gehorsam Ihm gegenüber erlangt werden. Allah verfluche die, die Gutes gebieten, aber es (selber) nicht tun, und die das Schlechte verwehren, es aber (selber) tun!

     

    Erläuterung

     

    Gutes Gebieten und Schlechtes Verwehren gehört zu den Handlungsprinzipien des Islam. Allerdings setzten sie voraus, dass derjenige, der Gutes gebietet und Schlechtes verwehrt, sich auch selbst daran hält.

     

    [1] Heiliger Qur´an 2:156

     

    Quelle: http://www.balaghah.net