islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 147.Predigt – Über die Entsendung

    147.Predigt – Über die Entsendung

    147.Predigt – Über die Entsendung
    4 (80%) 1 vote[s]

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) über die Entsendung (des Propheten (s.)).

     

    Sinn der Entsendung (des Propheten, s.)

     

    So entsandte Allah (Seinen Gesandten) Muhammad (s.) mit der Wahrheit und dem Qur´an, den Er deutlich gemacht und befestigt hat, auf dass Er Seine Diener vom Götzendienst zu Seiner Dienerschaft führe und vom Gehorsam gegenüber Satan zum Gehorsam Ihm gegenüber, auf dass die Diener (Allahs) ihren Herrn kennen würden, als sie in Unkenntnis über Ihn waren, damit sie Ihn bestätigen, als sie Ihn geleugnet hatten, und auf dass sie Ihn bekräftigen, da sie Ihn verneint hatten. Er, Der Erhabene, brachte für sie in Seinem Buch (die Wahrheit) ans Licht mit dem, was Er ihnen von Seiner Macht zeigte, ohne dass sie Ihn gesehen hatten, und Er ließ sie Seine Stärke fürchten, und wie Er die auslöschte, die Er auszulöschen wünschte durch die Strafen, und mähte die nieder, die Er durch die Vergeltungen niederzumähen wünschte!

     

    Über die Zukunft

     

    Sicherlich wird nach mir eine Zeit über euch kommen, in der nichts verborgener sein wird als die Wahrheit, und nichts offener zutage treten wird als die Unwahrheit, und nichts wird verbreiteter sein als die Lüge über Allah und Seinen Gesandten. Für die Leute, die in jener Zeit leben werden, wird es (dann) keine wertlosere Ware geben als das Buch (Gottes), wenn es so gelesen wird, wie es gelesen werden soll, und es wird nichts Verbreiteteres geben als selbiges, wenn es von seinem (rechtmäßigen) Platz verdrängt wird. Es wird in den Städten nichts geben, was mehr verleugnet wird als das Gute [ma´ruf], und es wird nichts geben, was anerkannter ist als das Schlechte [munkar]!

     

    Die Träger dieses Buches werden es fortschleudern, und die, die es auswendig gelernt haben, werden es vernachlässigen, und das Buch und seine Anhänger werden an jenen Tagen vertrieben und verstoßen werden. Es wird zwei Gefährten geben, die auf einem Weg bleiben, doch keiner wird ihnen beiden Obdach geben. So werden das Buch und Seine Anhänger in jener Zeit unter den Menschen sein, jedoch (auch wiederum) nicht unter ihnen, und mit ihnen, aber (dennoch) nicht mit ihnen, weil Irrtum nicht mit der Rechtleitung vereinbar ist, selbst wenn sie sich vereinigen.

     

    Die Leute werden sich in der Spaltung vereinigen und sich von der Gemeinschaft abspalten, so als ob sie die Imame des Buches wären und nicht das Buch ihr Imam. Nichts davon wird bei ihnen übrig bleiben, abgesehen vom dessen Namen, und sie werden keine Kenntnis davon haben, abgesehen von dessen Schrift und dessen Schreibkunst. Sie werden den Rechtschaffenen jedwede Qual auferlegen, und sie werden die Wahrhaftigkeit (der Sicht) Letzterer über Allah der Lüge zeihen. Gute Taten werden sie mit der für schlechte Taten (vorgesehenen) Strafe vergelten. Die, die vor euch waren, wurden aufgrund ihrer weitreichenden Hoffnungen und (aufgrund) ihres Vergessens ihrer (Lebens-)Frist vernichtet, bis dass das verheißene (Ereignis) zu ihnen herabkam, an dem Entschuldigungen abgelehnt, von dem Reue verweigert und von dem vernichtendes Unheil und Vergeltung ausgeht.

     

    Ermahnung an die Menschen bezüglich der Ahl-ul-Bait (a.)

     

    Ihr Menschen, wahrlich, wer Allah um Rat ersucht, der wird erfolgreich sein, und wer sich von Seinen Worten leiten lässt, wird zu dem geleitet, was das Richtigste ist [aqwam]. Denn wer in der Nähe Allahs ist, ist sicher, und Sein Gegner ist in Furcht. Für den, der Allahs Größe kennt, ziemt es sich nicht, hochmütig zu sein, und die Erhöhung derer, die das kennen, worin Seine Größe liegt, besteht darin, dass sie sich vor Ihm erniedrigen, und die Sicherheit derer, die Seine Macht kennen, liegt darin, dass sie sich Ihm ergeben.

     

    So flieht nicht vor der Wahrheit wie der Gesunde vor dem mit Krätze Befallenen oder wie der Unversehrte vor dem Kranken, und wisset, dass ihr niemals die Rechtleitung kennen werdet, bis ihr den kennt, der sie verlassen hat. Und ihr werdet nicht den Bund mit dem Buch[1] halten, bis ihr den kennt, der diesen (Bund) aufgelöst hat, und niemals wird jemand daran festhalten, bis ihr den kennt, der ihn gebrochen hat. Ersucht um diese (Rechtleitung) bei denen, die sie besitzen, denn sie sind das lebende Wissen und der Tod der Unwissenheit. Sie sind diejenigen, deren Rechtsurteile euch von ihrem Wissen künden, und ihr Schweigen von ihrer Logik und ihr Sichtbares von ihrem Inneren. Sie handeln der Religion nicht zuwider und sind darüber nicht uneins, denn unter ihnen ist ein wahrhaftiger Zeuge sowie ein schweigender Sprecher.

     

    Erläuterung

     

    Die von Imam Ali (a.) erwähnten „zwei Gefährten“ sind gemäß Interpreten der Heilige Qur´an und die Ahl-ul-Bait.

     

    [1] Heiliger Qur´an

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net