islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 15.Predigt – Als er durch Uthman Enteignetes zurückgab

    15.Predigt – Als er durch Uthman Enteignetes zurückgab

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) als er den Muslimen die Ländereien von Uthman zurückgab.

     

    Bei Allah, selbst wenn ich gesehen hätte, dass dafür[1] Frauen verheiratet und Sklavinnen freigekauft hätten werden können, so hätte ich es (dennoch) zurückgegeben, da es ein weites Ausmaß an (Wiederherstellung von) Gerechtigkeit gibt. Und wem die Gerechtigkeit schwer fällt, dem muss (deren) Übertretung noch schwerer fallen!

     

    Erläuterung

     

    In der Regierungszeit der ersten drei Kalifen wurden einige Ländereien und andere Besitztümer entgegen islamischer Rechtsvorschriften enteignet. Als Imam Ali (a.) an die Macht kam, gab er sämtliche enteigneten Güter wieder den rechtmäßigen Besitzern zurück. In der Predigt weist er darauf hin, dass, selbst wenn mit den Gütern viel scheinbar Gutes bewirkt hätte werden können, es dennoch den Besitzern zurück gegeben werden musste, da die Gerechtigkeit ein „weites Ausmaß“ besitzt.

     

     

    [1] Für all den Besitz und die Güter, die Imam Ali (a.) den rechtmäßigen Besitzern zurück gab.

     

    Quelle: http://www.balaghah.net