islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 150.Predigt – Hinweis auf die Zukunft

    150.Predigt – Hinweis auf die Zukunft

    Rate this post

     

    In dieser (Predigt) weist er auf die Schlachten in der Zukunft hin und beschreibt die dem Irrtum Verfallenen.

     

    „Sie fingen an, von der rechten und von der linken Seite die Wege des Irrtums zu durchqueren und ließen die Wege der Rechtleitung beiseite. So seid nicht eilig in dem, was passieren und dringend erwartet wird, und begehrt keine Verzögerung (bezüglich dem), was das Morgen euch bringen wird. Wie viele gibt es, die eine Sache mit Eile angehen, doch wenn sie diese erreichen, dann wünschen, dass sie es nicht erlangt hätten. Wie nahe ist das Heute dem heraufziehenden Morgen! Oh mein Volk, dies ist die Zeit für das Eintreffen alles Verheißenen und des Nahens der Erscheinung dessen, was ihr nicht kennt. Höret!

     

    Wer von uns dies erlebt, wird (diese Zeiten) mit einer leuchtenden Kerze durchreisen und wird in die Fußstapfen der Rechtschaffenen treten, um die Schlingen zu lösen, die Sklaven zu befreien, das Volk zu spalten und die Zerstreuten zusammenzuscharen, ohne dass die Menschen ihn sehen. Der Spurenleser wird seine Fußabdrücke nicht erblicken, selbst wenn sein Blick ihnen folgt. Ein Volk wird in diesen (Zeiten) geschärft werden, wie der Schmied die Klinge schärft. Ihre Augen werden erleuchtet von der Offenbarung, die (wahre) Qur´an-Deutung wird in ihre Ohren kommen und sie werden am Abend und am Morgen vom Kelch der Weisheit getränkt werden.

     

    Über Irrtum

     

    Ihre Zeitspanne wurde lang, auf dass sie ihre Schande komplett machen und Wechseln in der Zeit unterworfen werden sollten, bis ihre Frist erreicht wird und eine Gruppe von Leuten sich auf Zwietrachten verlässt, und sie hoben ihre Hände mit den Schwertern, um zum Krieg anzu­sta­cheln. (Die Rechtschaffenen) erhoben Allah gegenüber keinen Anspruch, sondern blieben standhaft und fühlten sich nicht erhöht, weil sie sich für die Wahrheit eingesetzt hatten, bis der Eintritt der Vorsehung mit dem Ende der Periode der Heimsuchung zusammenfällt. Sie zeigten ihre rich­tige Glaubensüberzeugung gegenüber anderen und suchten die Nähe Allahs nach dem Befehl ihres Ermahners.

     

    Als Allah Seinen Gesandten (s.) zu Sich nahm, kehrten (einige) Leute auf ihren Fersen um. Die Wege (des Irrtums) vernichteten sie, und sie vertrauten auf verräterische Elemente, die in ihren engsten Kreis eingedrungen waren, pflegten Beziehungen zu anderen als den Verwandten und verließen das Mittel (zur Erlangung des Heils), das zu lieben ihnen befohlen worden war, bewegten das Gebäude von seinem starken Fundament hinweg und bauten es an einen anderen (als dem ihm zugewiesenen) Platz auf.

     

    Sie sind die Quelle jeden Fehlers, und das Tor zu jedem Heimsucher mit Härten.Sie wanderten in Verwirrung hin und her und waren abgelenkt in Trunkenheit genau in der Weise wie die Leute des Pharaos. Sie neigten sich entweder dem Diesseits zu und verließen sich darauf, oder sie spalteten sich in der Religion und entfernten sich davon.“

     

    Erläuterung

     

    Die Formulierung „bis der Eintritt der Vorsehung mit dem Ende der Periode der Heimsuchung zusammenfällt“ ist eine typisch arabische Formulierung, die besagt, dass die eine Zeit durch die andere abgelöst wird. So wird die Heimsuchung durch die Vorsehung der Erlösung abgelöst sowohl in Bezug auf die Menschheitsgeschichte als auch für jeden Einzelnen, der nach seiner persönlichen Zeit der Versuchung stirbt.

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net