islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 151.Predigt – Die beiden Bezeugungen

    151.Predigt – Die beiden Bezeugungen

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten über) die beiden Bezeugungen.

     

    „Und ich lobpreise Allah und ersuche Ihn um Hilfe gegen den vertriebenen und gescholtenen Satan und um Schutz vor seinen Fallen und Listen. Und ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah, und ich bezeuge, dass Muhammad (s.) Sein Diener und Gesandter ist sowie der von Ihm Ausgezeichnete und Auserlesene. Seinem Vorzug ist nichts gegenüberzustellen, noch kann sein Verlust wettgemacht werden. Durch ihn wurden die (bewohnten) Gebiete erleuchtet nach dem finsteren Irrtum, überwältigender Unwissenheit und harten Rauheiten (im Umgang), während die Menschen das Verbotene als erlaubt ansahen, den Weisen demütigten, ohne göttliches Gesetz lebten und als Leugner (der Wahrheit) starben.

     

    Warnung vor Zwietrachten

     

    Dann ihr, ihr Schar der Araber, ihr seid die Zielscheibe der Heimsuchungen, die herangezogen sind. So hütet euch vor den Trunkenheiten des Wohlergehens und seid auf der Hut vor den Katastrophen der Strafe (durch Allah), bleibt fest in den dunklen Wolken des Unbewiesenen und den krummen Wegen der Zwietracht, wenn ihr Inneres zutage tritt und ihr Verstecktes hervortritt, ihre Achse aufgestellt wird und ihre Mühle sich dreht.Sie beginnt mit verborgenen (kaum wahrnehmbaren) Stufen, entwickelt sich (dann) aber in offene Widerwärtigkeit. Ihr Frühstadium ist wie die Jugend eines jungen Mannes, und ihre Spuren sind wie die Spuren von Verletzungen durch Steinwürfe.

     

    Die Unterdrücker erben sie durch (gegenseitige) Abkommen. Der Erste ist ein Anführer für den Letzten, und der Letzte folgt dem Ersten. Sie rivalisieren miteinander hinsichtlich dieser minderwertigen Welt und stürzen sich auf einen stinkenden Kadaver. Kurz darauf werden sie sich voneinander distanzieren, der Nachfolgende von seinem Anführer, und der Anführer von dem (von ihm) Geführten, und sie werden sich in Hass trennen und einander verfluchen, wenn sie sich treffen.

     

    Nach diesem wird wieder ein Stifter lügnerischer Zwietracht in Erscheinung treten, zerstörerisch und vorrückend, (eine Zwietracht) welche die Herzen verdirbt, nachdem sie gerade gerichtet wurden und welche die Männer nach ihrer Sicherheit irreführt. Die Begierden werden verschiedenartig sein bei ihrem Angriff, und die Ansichten werden verwirrt sein bei ihrem Aufgehen. Wer sich dieser (Zwietracht) nähert, den wird sie zerbrechen, und wer sich in ihrem Namen anstrengt, den wird sie zerschmettern. Sie werden einander währenddessen beißen, wie sich wilde Esel in der Herde beißen! Die Stränge des Seils werden zerstört werden, und das Angesicht der Angelegenheit wird blind sein.

     

    Die Weisheit währenddessen wird abnehmen, und die Unterdrücker werden darin das Wort ergreifen. Diese (Zwietracht) wird die Beduinen mit ihrem Hobel zerbröckeln und sie mit ihrer Brust zermalmen! Die einzeln (Gehenden) werden in ihrem Staub verloren gehen, und der Reiter wird auf ihrem Wege zugrunde gehen. Sie wird mit bitterem Schicksal eintreten und reines Blut geben (statt Milch). Der Leuchtturm der Religion wird brüchig, und die Bindung der sicheren Gewissheit wird aufgelöst. Die Intelligenten werden vor ihr fliehen, während die Böswilligen sie anzetteln werden. Sie wird mit Donner und Blitz erfüllt sein, und sie wird heftig entbrennen! Die Verwandtschaftsbande werden in dieser (Zwietracht) zerschnitten, und man wird sich dafür vom Islam entfernen! Wer an sie herantritt, wird davon infiziert werden, und wer von ihr fortgehen will, wird (zwangsweise) darin verweilen!

     

    Ein Teil der gleichen Predigt

     

    Unter den Getöteten werden ungerächte Getötete sein, einige werden in Furcht Beistand suchen. Sie werden die Menschen mit (falschem) Schwur des Glaubens täuschen und falschem Glauben.So seid nicht die Zielscheiben der Zwietrachten und die Kennzeichen unzulässiger Hinzufügung [bid´a], und haltet an dem fest, wofür das Seil der Gemeinschaft geknüpft und die Grundpfeiler des Gehorsams aufgebaut wurden.Geht zu Allah als Unrecht Leidende und geht nicht zu Ihm als die, die Unrecht begehen. Hütet euch vor den Pfaden Satans und den Niederlassungen der Feindschaft. Lasst keine verbotenen Bissen in eure Bäuche hinein, denn ihr befindet euch unter den Augen Dessen, Der euch den Ungehorsam untersagt und euch die Wege des Gehorsams erleichtert hat.“

     

    Erläuterung

     

    Die Predigt gilt als eine der umfangreichsten Beschreibungen der Auswirkungen von Zwietracht.

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net