islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 170.Predigt – Verpflichtung, der Wahrheit zu folgen

    170.Predigt – Verpflichtung, der Wahrheit zu folgen

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) über die Verpflichtung, der Wahrheit zu folgen, wenn der Beweis aufgestellt wurde.

     

    Als er (a.) sich Basra näherte, sprach ihn ein Araber an, den die Leute von den Bewohnern Basras geschickt hatten, um zu erkunden, wie er wirklich zu den Leuten der Kamelschlacht stand, um den Zweifel aus ihren Seelen zu nehmen. So erläuterte er (a.), wie er zu ihnen stand, so dass dieser (Araber) wusste, dass er (a.) im Recht war, dann sagte er (a.) ihm, dass er ihm den Treueid schwören sollte, aber er (der Araber) sagte: „Ich bin nur ein Abgesandter der Leute und werde nichts tun, bis ich zu ihnen zurückgekehrt bin“, und da sagte er (Imam Ali, a.):

     

    Wenn du siehst, dass diese, die hinter dir stehen, dich als einen Kundschafter ausgesandt haben, damit du für sie eine regenreiche Gegend suchst, zu ihnen zurückkehrst und ihnen von grünem Gras und Wasser berichtest, doch sie dagegen sind und zu ausgetrocknetem und dürrem Land gehen, was würdest du machen?

     

    Er (der Araber) sagte: „Ich würde sie verlassen und zu dem grünen Gras und dem Wasser gehen“, und er (a.) sagte:

    Strecke deine Hand (zum Treueid) aus.

    Der Mann sagte (später): „Bei Allah, bei der Beibringung so eines Beweises gegen mich konnte ich mich nicht mehr weigern, ihm (a.) den Treueid zu schwören. “ Dieser Mann ist als Kulaib ibn al-Dscharmi bekannt.

     

    Erläuterung

     

    Auch manche kürzere Wortwechsel wurden von Sayyid al-Radhi unter Predigten eingeordnet, auch wenn sie ebenfalls in andere Kapitel des Buches hätten eingeordnet werden können und nicht den Charakter von Predigten aufweisen.

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net