islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 184.Predigt – Zum Ausspruch „Das Urteil gebührt Allah allein“

    184.Predigt – Zum Ausspruch „Das Urteil gebührt Allah allein“

    184.Predigt – Zum Ausspruch „Das Urteil gebührt Allah allein“
    Rate this post

     

    Einer der Charidschiten namens Burdsch ibn Mus´hir at-Ta´i sagte, so dass er (Imam Ali, a.) es hören konnte: „Das Urteil gebührt Allah Allein“, (und er sagte daraufhin):

     

    „Schweig, möge Allah dich zerbrechen, du mit dem ausgefallenen Vorderzahn! Denn bei Allah, die Wahrheit ist hervorgetreten, als du schwach an Persönlichkeit warst, mit gesenkter Stimme, bis als die Falschheit laut wurde, sprangst du hervor wie das Horn einer Ziege.“

     

    Erläuterung

     

    Das Thema wurde bereits ausführlich in früheren Predigten behandelt (z.B. in der 125. Predigt[1]). Hier bedient sich der Sammler Scharif Radhi des Stilmittels der Widerholung und Betonung. Es ist davon auszugehen, dass Imam Ali (a.) in seiner Aussage keinerlei körperliche Mängel kritisiert hat, sondern die Aussagen stellvertretend für einen geistigen Zustand stehen.

     

    [1] Siehe Band 1

     

    Quelle: http://www.balaghah.net