islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 194.Predigt – Beschreibung der Heuchler

    194.Predigt – Beschreibung der Heuchler

    Rate this post

     

    Darin beschreibt er (a.) die Heuchler

     

    Wir lobpreisen Allah für das, was Er (uns) an Erfolg gegeben hat im Gehorsam an Ihn und dafür, was er an Ungehorsam (von uns) ferngehalten hat und bitten Ihn, (uns) Seine Gnade vollständig zuteil werden und (uns) am Seinem Seil festhalten zu lassen.

     

    Und wir bezeugen, dass Muhammad Sein Diener und Gesandter ist, der sich um der Zufriedenheit Allahs willen in jede Härten stürzte und jede Traurigkeit in der Kehle dafür hinunterschluckte.Seine Nächsten wandten sich von ihm ab und die, die von ihm entfernt waren (im Verwandtschaftsgrad) schlossen sich gegen ihn zusammen. Die Araber ließen gegen ihn (ihren Pferden) die Zügel schießen, (um sie anzutreiben), und schlugen die Bäuche ihrer Reitkamele zur Kriegsführung, bis dass die feindlichen Truppen von ihnen aus den entferntesten Orten angereist kamen und aus den entlegendsten Stätten.

     

    Ich rate euch, ihr Diener Allahs, zu Gottesehrfurcht und Vorsicht vor den Heuchlern, denn sie sind dem Irrtum verfallen und führen (ihrerseits andere) irre, sie sind fehlgegangen und veranlassen (ihrerseits andere) zu Fehltritten. Sie wechseln die Farben und gehen viele verschiedene Wege. Sie bedrücken euch mit jedem Stützpfeiler (ihn einzureißen) und lauern auf euch von jedem Horchposten aus. Ihre Herzen sind krank, aber ihre Gesichter sind (äußerlich) rein. Sie gehen in Heimlichkeit und sickern ein wie eine Krankheit. Sie sehen (äußerlich) aus wie ein Heilmittel und sprechen wie eine Heilung, doch ihre Handlungen sind unheilbare Krankheiten. Sie sind eifersüchtig hinter Wohlstand her, verstärken Unheil und lassen an Hoffnung verzweifeln. Auf jedem Weg liegen (Opfer) für sie hingestreckt, und sie sind (scheinbar) Schutzpatron für jedes Herz, und sie weinen (falsche) Tränen wegen jedem Kummer. Sie loben einander und erwarten (dafür) voneinander Lohn.

     

    Wenn sie (etwas) erbitten, sind sie eindringlich darin, wenn sie tadeln, stellen sie (den Betreffenden) bloß, und wenn sie ein Urteil fällen, übertreiben sie dabei. Sie haben gegen jede Wahrheit eine Unwahrheit bereitet, gegen jedes Aufrechte etwas Schiefes, gegen jedes Lebendige einen Mörder, gegen für jede (ihnen verschlossene) Tür einen Schlüssel und für jede Nacht eine Lampe.Sie hegen Gier, doch mit Verzweiflung, um damit ihre Märkte zu etablieren und ihre schönen Dinge (zwecks Betrug) populär zu machen. Wenn sie sprechen, erregen sie Zweifel, und wenn sie (etwas) beschreiben, überziehen sie. Erst zeigen sie den Weg als leicht, (danach) machen sie ihn krumm und eng.Sie sind der Trupp Satans und der Stachel des Feuers. „Satan hat völlige Macht über sie gewonnen und hat sie die Ermahnung Allahs vergessen lassen. Sie sind die Partei Satans. Doch hört, die Partei des Satan sind die Verlierenden.“[1]

     

    Erläuterung

     

    Imam Ali (a.) beschreibt die Heuchler, die im Heiligen Qur´an an zahlreichen Stellen erwähnt werden, wie z.B.: „O Prophet, setz dich gegen die Ungläubigen und die Heuchler ein und fasse sie hart an. Ihre Heimstätte ist die Hölle – welch schlimmes Ende!“[2] „Und wenn zu ihnen gesagt wird: »Kommt her zu dem, was Gott herabgesandt hat, und zum Gesandten«, siehst du die Heuchler sich klar von dir abwenden.“[3] „Die Heuchler befürchten, dass eine Sure auf sie herabgesandt wird, die ihnen das kundtut, was in ihren Herzen ist. Sprich: Spottet nur! Gott wird ans Licht bringen, was ihr befürchtet.“[4]

     

     

    [1] Heiliger Qur´an 58:19

    [2] Heiliger Qur´an 9:73 und 66:9

    [3] Heiliger Qur´an 4:61

    [4] Heiliger Qur´an 9:64

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net