islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 199.Predigt – Empfehlungen an seine Gefährten

    199.Predigt – Empfehlungen an seine Gefährten

    Rate this post

     

    Empfehlungen an seine Gefährten

     

    Über das Gebet

     

    Verpflichtet euch hinsichtlich des Gebets und wacht darüber, betet soviel wie möglich und nähert euch damit (Allah), denn: „Es ist eine Vorschrift für die Gläubigen zu bestimmten Zeiten“[1]. Habt ihr nicht die Antwort der Bewohner des Feuers gehört, als sie gefragt wurden: „Was hat euch in die Höllenfeuer [saqar] gebracht? Und sie sagten: Wir waren nicht unter denen, die das Ritualgebet verrichteten“[2].

     

    Denn es schüttelt die Sünden ab wie Blätter abgeschüttelt werden, und trennt sie ab wie das Lasso (vom Hals des Viehs). Der Gesandte Allahs – Allah segne ihn und seine Familie – verglich es mit einer heißen Quelle vor der Tür einer Person, der sich fünf Mal während des Tages und Abends darin wäscht. Wie kann dann noch Schmutz auf ihm bleiben? Die gläubigen Männer unter denen haben seine Wahrheit erkannt, die kein Schmuck der (diesseitigen) Versorgung, kein Augentrost durch Kinder noch Reichtum davon abhalten. Allah Der Erhabene sagt: „Männer, die weder Handel noch Verkauf vom Gedenken Allahs, dem Verrichten des Gebets und dem Geben von Zakat ablenken…“[3].

     

    Und der Gesandte Allahs – Allah segne ihn und seine Familie – wurde (selbst dann) nicht des Gebets müde, nachdem er die frohe Botschaft des Paradieses erhalten hatte wegen der Aussage Allahs Des Erhabenen: „Fordere deine Angehörigen zum Gebet auf und sei standhaft darin“[4], und er pflegte seine Angehörigen dazu aufzufordern und war selber standhaft darin.

     

    Die Zakat

     

    Dann wurde die Zakat zusammen mit dem Ritualgebet zu einem Opfer gemacht für die Anhänger des Islam, und wer sie hingegeben hat, hat seine Seele damit gereinigt, und wahrlich, sie dient als eine Sühne für ihn, zu einer Sperre und Schutz gegen das Feuer. (Wer sie zahlt), dessen Seele soll ihm (dem Feuer) nicht unterstellt werden, noch soll er davor viel Sorge haben. Denn wahrlich, wer sie gezahlt hat, ohne die (Absicht) zur Reinigung der Seele damit, erhofft sich damit etwas Besseres als das, und das ist jemand, der über die Verfahrensweise [sunna] unwissend ist. Er geht des Lohnes verlustig, seine Taten gehen ins Leere, und seine Reue ist lang anhaltend.

     

    Das Vertrauenspfand [amana]

     

    Dann, was das Vertrauenspfand angeht, so wird der scheitern, der es nicht beachtet. Es wurde den erbauten Himmeln vorgelegt, den ausgebreiteten Erden und den hoch aufgestellten Bergen, und es gibt nichts Längeres noch Breiteres, und nichts Höheres und nichts Größeres als sie (alle). Wenn irgendetwas wegen Länge, Breite, Stärke oder Macht unüberwindlich ist, dann ist es unüberwindlich, aber sie fürchteten sich vor den schlimmen Konsequenzen (des Nichterfüllens des Vertrauenspfandes), und sie haben verstanden, worüber die unwissend waren, die schwächer sind als sie, und das war der Mensch, „denn wahrlich, er ist ungerecht, unwissend“[5].

     

    Das Wissen Allahs Des Erhabenen

     

    Denn wahrlich, Allah, dem Erhabenen und Großen bleibt nichts verborgen, was die Diener (von Ihm) an ihren Tagen und Nächten erwerben. Er ist über alle Feinheiten kundig, und Er umfasst (alles) mit Wissen. Eure Körperglieder sind Zeugen für Ihn, eure Organe Seine Armee (im Kampf gegen das “Ich“), euer Innerstes Seine Augen (mit dem Er eure Sünden sieht), und Er sieht euch während eures Alleinseins.

     

     

    [1] Heiliger Qur´an 4:103

    [2] Heiliger Qur´an 74:42-43

    [3] Heiliger Qur´an 24:37

    [4] Heiliger Qur´an 20:132

    [5] Heiliger Qur´an 33:72

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net