islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 45.Predigt – Zum Fest des Fastenbrechens

    45.Predigt – Zum Fest des Fastenbrechens

    Rate this post

     

    Dies ist ein Teil der langen Ansprache, die er am Tage des Festes des Fastenbrechens hielt, darin lobpreist er Allah und verwirft des Diesseits.

     
    Lobpreisung Allahs

     
    Alle Lobpreisung ist Allahs, an Dessen Barmherzigkeit man nicht verzweifeln darf, von Dessen Gnadengeschenken niemand ausgeschlossen wird, auf Dessen Vergebung zu hoffen man nicht aufgeben darf, und (Er ist Der) Dem zu dienen niemand zu hoch ist, und Der, Dessen Barmherzigkeit niemals aufhört und Dessen Gnadengeschenke nicht verloren gehen.

     
    Verwerfung des Diesseits

     
    Diese Welt ist die Heimstätte, deren Bestimmung der Verfall ist, und für dessen Bewohner die Trennung vorherbestimmt ist. Es ist süß und grün, und es eilt zu dem, der es begehrt. Es erregt Liebe im Herzen des Betrachters: So geht von ihr mit der besten Wegzehrung, derer ihr habhaft werden könnt, und verlangt nicht mehr, als das, was zum Leben ausreicht, und begehrt nicht mehr davon, als euch genügt.

     
    Erläuterung

     
    Die Worte Imam Alis (a.) bezüglich der allgemeinen Genügsamkeit gegenüber diesseitiger Wünsche sprach er unmittelbar im Anschluss an den Monat Ramadan, in dem sich der Gläubige in Genügsamkeit gegenüber menschlichen Bedürfnissen geübt hat. Die „beste Wegzehrung“ für das Verlassen des Diesseits sind die guten Werke, deren Wirkung man ins Jenseits mitnehmen kann.

     

    Quelle: http://www.balaghah.net