islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 59.Predigt – auf dem Feldzug gegen die Charidschiten

    59.Predigt – auf dem Feldzug gegen die Charidschiten

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) als Imam Ali (a.) sich entschlossen hatte, gegen die Charidschiten in den Krieg zu ziehen, und man ihm sagte: „Sie haben die Brücke von Nahrawan überquert!“, sagte er:

     

    Ihr Untergang ist ohne (von) Tropfen (berührt zu werden), und bei Allah, nicht zehn von ihnen werden entkommen, während von euch nicht mal zehn umkommen werden.

     
    Sayyid al-Radhi sagte: In dieser Predigt wird das Wort „Tropfen“ [nutfah] für das Wasser des Flusses (Euphrat) verwendet, und das ist der eloquenteste Ausdruck, auch wenn das Wasser reichhaltig ist.

     

     

     

    Erläuterung

     
    Diese Vorhersage kann nicht dem üblichen Verstand und der üblichen Voraussicht zugerechnet werden, weil vorausschauende Augen Sieg oder Niederlage abschätzen und den Ausgang des Krieges vorausahnen mögen, aber es ist jenseits ihrer Kapazität, über die exakte Personenzahl der Getöteten auf jeder Seite Vorhersagen zu treffen.

     

    Das kann nur von jemandem getan werden, der die unbekannte Zukunft entschleiern und die kommende Szene mit seinen Augen sehen kann, also von jemandem, der die Szenen sehen kann, die in Zukunft geschehen werden. Und er sieht sie mit Hilfe des Lichtes des Wissens, das er als Imam besitzt.

     

    Folglich traten die Ereignisse auch so ein, wie der Erbe des Wissens des Propheten (a.) es vorhergesagt hatte, und unter den Charidschiten wurden alle außer neun Männern getötet. Zwei von ihnen flohen nach Oman, zwei nach Sadschistan, zwei nach Kerman und zwei nach al-Dschazira, während einer nach Tall Mawzan entkam.Auf der Seite des Befehlshaber der Gläubigen (s.) fielen nur acht Männer als Märtyrer.

     

    Quelle: http://www.balaghah.net