islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 72.Predigt – Über das Segnungs-Bittgebet

    72.Predigt – Über das Segnungs-Bittgebet

    Rate this post

     

    In dieser (Predigt) lehrte er die Leute das Segnungs-Bittgebet [salawat] an den Propheten (s.) und seine Familie, darin ist auch eine Erklärung der Eigenschaften Allahs des Erhabenen, der Eigenschaft des Propheten und des Bittgebets [du´a] für ihn.

     

    „Oh Allah, Ausbreiter der ausgebreiteten Oberflächen (der Erde), Errichter und Bewahrer der Himmel, Erschaffer der Herzen gemäß ihrer Natur [fitra], der Elenden und der Glückseligen, sende die ehrenvollsten Segnungs-Bittgebete [salawat], Mehrung und Segen über Muhammad, Deinen Diener, Gesandten und Siegel derer, die ihm vorangingen und Öffner dessen, das verschlossen war, den Verkünder der Wahrheit mit der Wahrheit, Abwehrer der Heerscharen der Falschheit, Zerschmetterer der Angriffe der Irrtümer.

     

    So wie er belastet wurde, trat er an für Deine Befehle und eilte zu Deiner Zufriedenheit, ohne in seinen Schritten innezuhalten und ohne jegliche Schwäche an Entschlossenheit. Er bewahrte und verstand Deine Offenbarung, er bewahrte Deine Verpflichtung (an ihn), er schritt voran in der Ausführung Deines Befehls, bis er das Feuer anzündete für den, der es begehrte und den Weg für den in der Nacht ohne klaren Weg Wandelnden erleuchtete.

     

    Die Herzen wurden durch ihn rechtgeleitet, nachdem sie in Zwietrachten und Frevel gestürzt waren. Er gab erklärende Zeichen und erleuchtende Urteile. Er ist Dein Zuverlässiger, Vertrauenswürdiger und der Schatzmeister Deines bewahrten Wissens, Dein Zeuge am Tage des Gerichtstages, Dein Abgesandter mit der Wahrheit und Dein Gesandter zu der Schöpfung.

     

    Oh Allah, bereite ihm einen weiten Platz unter Deinem Schatten und belohne ihn mit Vervielfachung des Guten aus Deiner Huld.

    Oh Allah, erhöhe seine Gebäude über die anderen Gebäude, erhebe seine Stellung bei dir, vervollkommne für ihn sein Licht und akzeptiere als Lohn für die Ausführung Deiner Mission seinen Märtyrertod, (der) zufrieden stellend in seiner Predigt (war) voller Logik und Gerechtigkeit und eine einschneidende Predigt (hielt).

     

    Oh Allah, bringe uns und ihn zusammen in den Annehmlichkeiten des Lebens, (bringe uns) unaufhörliche Segnungen und Befriedigung der Begehren, Genuss von Freuden, unbeschwerte Leben, äußerste Ruhe (in Frieden) und Geschenken der Ehre.“

     

    Erläuterung

     

    Das Segnungs-Bittgebet [salawat] ist eine Segensformel, die Muslime immer aussprechen, wenn Sie den Namen des Propheten Muhammad (s.) hören oder selbst aussprechen. In seiner vollständigen Form lautet es: „Der Segen Allahs sei mit ihm und seiner Familie und Frieden“ [sall-Allahu alayhi wa aali wa sallam]“.

     

    Das Segnungs-Bittgebet ist in einer ähnlichen Form auch unabdingbarer Bestandteil der Bekenntnisverlesung [taschahhud] im Ritualgebet. Die Praxis, den Namen des Propheten Muhammad (s.) derart zu ehren, geht auf den Vers 33:56 im Heiligen Qur´an zurück, in dem die Gläubigen [mumin] dazu aufgefordert werden, dies zu tun. Die besondere Form haben die Muslime vom Propheten Muhammad (s.) gelernt.Gemäß den Überlieferungen handelt es sich um eine sehr segensreiche Handlung, da sie den Gläubigen mit dem Propheten Muhammad (s.) und seiner Ahl-ul-Bait (a.) verbindet.

     

    Im Deutschen werden derartige Segenswünsche auch Eulogien genannt. In Texten erscheinen solche Euologien meist abgekürzt.Z.B. erscheint im Deutschen das Segnungsbittgebet im vorliegenden Text als „(s.)“. Einstmals war es auch im deutschen Sprachgebrauch üblich, bei einem geliebten Verstorbenen die Aussage: „Gott habe ihn selig“ hinzuzufügen.

     

    Imam Ali (a.) lehrt hier eine sehr ausführliche und liebevolle Form des Segnungs-Bittgebets [salawat] für den Propheten Muhammad (s.) und bezeichnet ihn darin u.a. als Märtyrer, da sein gesamtes Leben das Ablegen eines Bekenntnisses für die Wahrheit war.

     

    Das Sinnbild „Öffner dessen, das verschlossen war“ bezieht sich auf die Türen der Herzen, die verschlossen waren durch die Schlösser der Abirrung vom Weg der Rechtleitung. Und Muhammad (s.) öffnete sie durch die Zeichen seines Prophetentums.

     

    Quelle: http://www.balaghah.net