islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 75.Predigt – Reaktion auf Beschuldigung

    75.Predigt – Reaktion auf Beschuldigung

    Rate this post

     

    (Diese Predigt wurde gehalten) als er von der Beschuldigung der Umayyaden erfuhr, an der Ermordung Uthmans beteiligt zu sein.

     

    „Hat die Umayyaden das Wissen über mich nicht davon abgehalten, gegen mich Widerwillen zu hegen? Hat die Unwissenden mein Vorangehen (in der Annahme des Islam) nicht davor im Zaum gehalten, mich zu beschuldigen? Und das, womit Allah sie ermahnt hat, ist eloquenter als meine Zunge. Ich bin der Streiter gegen die, die vom Glauben abgefallen sind, und der Widersacher eidbrüchiger Zweifler. Die zweifelhaften Dinge sollen vor das Buch Allahs gebracht werden, und die Diener sollen für das Vergeltung erlangen, was in ihren Herzen ist!“

     

    Erläuterung

     

    Mit den „zweifelhaften Dingen“ sind die mehrdeutigen Dinge an Taten und Ereignissen gemeint, und sie sollen vor den Qur´an gebracht werden, und das, was damit übereinstimmt, ist die religionsrechtliche Wahrheit, und was dem entgegensteht, ist das verbotene Falsche, und Imam Ali (a.) verfuhr nach den Urteilen des Buches Allahs in seinen Taten, und niemand durfte auf ihn mit Schmähungen weisen, so lange er den Urteilen des Buches Allahs verpflichtet war. Daran hielten die Umayyaden sich nicht und beschuldigten Imam Ali (a.), für den Mord an Uthman mitverantwortlich zu sein. Dieser Vorwurf wurde dazu missbraucht, die Macht der Umayyaden auszubauen.

     

    Quelle: http://www.balaghah.net