islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 94.Predigt – Ermahnung an die Menschen

    94.Predigt – Ermahnung an die Menschen

    Rate this post

     

    In dieser (Predigt) beschreibt er Allah, Den Erhabenen, darauf erklärt er die Vorzüge des ehrenhaften Gesandten sowie (die Vorzüge) seiner Familie, dann ermahnt er die Menschen.

     

    „Gesegnet ist Allah, Den die weiten Bestrebungen nicht erreichen können, und an Den die Mutmaßungen der Intelligenz nicht heranreichen. Er ist der Erste, dass es kein Ziel für Ihn gibt, das Er erreichen müsste, noch gibt es ein Ende für Ihn, wo Er aufhört.

     

    Ein Teil der gleichen Predigt über die Propheten

     

    Er[1] vertraute sie[2] dem besten Bewahrungsort an, setzte sie an den besten Platz und ließ sie von den ehrenwerten Lenden in die reinen Mutterschöße übergehen. Immer, wenn ein Vorgänger von ihnen ging (indem er starb), erhob sich ein Nachfolger für die Religion Allahs.

     

    Über den Gesandten Allahs und seine Familie

     

    Bis die Ehrung durch Allah, Dem Erhabenen, zu Muhammad (s.) gelangte, brachte Er ihn aus den besten Quellen hervor, die sein Aufwuchsort waren, und aus den ehrenwertesten Wurzeln als Pflanzung von dem Baum, aus dem Seine Propheten hervorgingen und Er Seine Treuhänder erwählte. Seine Nachkommen sind die besten aller Nachkommen, seine Familie ist die beste aller Familien und sein (Stamm-)Baum ist der beste aller (Stamm-)Bäume, der in Unantastbarkeit gewachsen ist und sich in Edelmut erhob. Er hat lange Zweige und unerreichbare Früchte.

     

    Er[3] ist der Imam[4] eines jeden Gottesehrfürchtigen und (er ist) die Weitsichtigkeit eines jeden, der um Rechtleitung ersucht, eine Kerze, die ihren Glanz ausstrahlt, ein Meteor, dessen Licht hell erstrahlt und ein Feuerstein, dessen Funke aufblitzt. Sein Lebenslauf ist die Redlichkeit, seine Verfahrensweise [sunna] ist Gradlinigkeit des Handelns, sein Wort ist endgültige Entscheidung und seine Weisheit die Gerechtigkeit. Allah sandte ihn nach einer Zeitspanne nach den (anderen) Gesandten und nachdem (die Menschen) in ihrem Tun abgewichen waren[5] sowie nach der Ignoranz der Völker.

     

    Ermahnung an die Menschen

     

    So handelt – möge Allah euch barmherzig sein – nach den klarsten Zeichen, denn der Weg ist gerade und führt zur Heimstätte des Friedens, während ihr auf dem Wege Seiner Zufriedenheit mit nutzbringenden Taten dafür Muße und (ausreichende) Zeitspanne habt.

     

    Die Schriften (eurer Taten) sind offen gelegt, die Schreibfedern sind aktiv, während die Körper gesund und die Zungen uneingeschränkt sind, Reue erhört wird und die Taten angenommen werden.“

     

     

    Erläuterung

     

    Im letzten Satz fasst Imam Ali (a.) die typischen Merkmale des diesseitigen Lebens eines Menschen in seiner Blütezeit zusammen. Die Schreibfedern, die aktiv sind, sind diejenigen der Engel, welche die guten Taten des Menschen unmittelbar aufschreiben und die bei den schlechten zögern, damit der Gläubige bereuen und Buße tun kann.

     

     

    [1] Allah, Der Erhabene

    [2] Die Propheten (a.)

    [3] Prophet Muhammad (s.)

    [4] Anführer, Oberhaupt. Prophet Muhammad (s.) ist der Imam aller Zwölf Imame (a.)

    [5] Gemeint ist: Abgewichen von der Rechtleitung der vorhergehenden Propheten (s.)

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net