islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 87.Predigt – Eigenschaften der Gottesehrfürchtigen

    87.Predigt – Eigenschaften der Gottesehrfürchtigen

    Rate this post

     

    (Diese Predigt beinhaltet) eine Verdeutlichung der Eigenschaften der Gottesehrfürchtigen, der Abgewichenen, die Wahrnehmung der guten Abstammung und der Vermutung, die einige Leute irreführt.

     

    Ihr Diener Allahs! Unter den Dienern Allahs, die Ihm am liebsten sind, ist ein Diener, dem Allah gegen sein Ego Beistand gewährt hat, so dass sein Inneres von Kummer und sein Äußeres mit Ehrfurcht erfüllt ist. Die Leuchte der Rechtleitung ist in seinem Herzen erstrahlt, und er hat die Bewirtung (durch gute Taten) vorbereitet für seinen Tag, der auf ihn herabkommen wird.

     

    Er hat das weit Entfernte als nahe zu sich gesehen und hat das Harte als leicht angenommen. Er hat gesehen und (daraufhin) Einsicht gewonnen, er hat (Allahs) gedacht und dankt (Ihm). Er wurde getränkt von süßem Wasser, zu dessen Quelle ihm (der Zugang) leicht gemacht wurde. Er trank den ersten Schluck[1] und wandelte auf dem ebenen Weg. Er hat die Gewänder der Gelüste abgelegt und wurde von Kümmernissen befreit außer dem einzigen Kummer, den er allein besitzt[2].

     

    Er hat die Eigenschaften der Blindheit abgelegt und die Gesellschaft von Leuten, die ihren Begierden folgen (verlassen). Er ist ein Schlüssel zu den Toren der Rechtleitung geworden, und ein (verschließendes) Schloss zu den Toren des Verderbens. Er hat Einsicht erhalten über seinen Weg und ist auf seinem Pfad gewandelt. Er hat seinen Leuchtturm erkannt und hat die Meere der Vernichtung zu den Gestaden der Rettung durchquert. Er hat an den festesten Banden und den solidesten Seilen festgehalten. Er hat sichere Gewissheit erlangt, (so klar) wie das Strahlen der Sonne.

     

    Er hat sich selbst hergerichtet für Allah, Den Erhabenen, für die erhabensten Dinge, indem er sich allem in den Weg stellt, was gegen ihn kommt und im Gelangen jedes Zweigs zu seiner Wurzel. Er ist die Lampe der Finsternisse, der Aufdecker des Zweideutigen, der Schlüssel (zur Entschlüsselung) des Unverständlichen, Abwehrer der Schwierigkeiten, Führer in der Wüste. Wenn er spricht, dann macht er (das Gesagte) verständlich, und wenn er schweigt, dann ist es sicher (dass er es tut). Er hat alles nur aufrichtig für Allah getan, und so hat Er ihn erwählt. So gehört er zu den Fundgruben Seiner Religion und den Grundpfeilern Seiner Erde. Er hat sich selbst zur Gerechtigkeit verpflichtet.

     

    Der erste (Schritt zu) seiner Gerechtigkeit war die Ablehnung der Begierden aus seiner Seele. Er beschreibt die Wahrheit und handelt danach, und er lässt kein Ziel für das Gute gelten außer dem, was er damit beabsichtigte, und keinen Ort, an dem er etwas erwartet, außer dem, was er beabsichtigt hat. Der Qur´an ist seine Richtschnur und sein Anführer. Er macht Halt, wo dieser (Qur´an) sein Gewicht niederlässt, und er geht hinab, wo dieser (Qur´an) ihn hinabgehen lässt.

     

    Die Eigenschaften des Frevlers

     

    Die andere (Sorte) Mensch ist jemand, der sich Gelehrter nennt, aber keiner ist. Er hat Unwissenheit von den Unwissenden erhalten und die Irreleitungen von den Irregeleiteten. Er hat den Menschen Fallen aus den Fängen des Trugs und Predigt von Falschheit gestellt.

     

    Er nimmt das Buch (den Qur´an) nach seinen Ansichten, und er verbiegt sich die Wahrheit nach seinen Begierden. Er lässt die Leute sich sicher fühlen vor den großen Sünden und nimmt die großen Verbrechen auf die leichte Schulter. Er sagt, dass er in den Zweifeln (auf deren Aufklärung) wartet, aber er ist in sie gefallen, und er behauptet, dass er sich von unzulässiger Hinzufügung [bid´a] fernhält, aber er ruht in ihnen. Er hat die Gestalt eines Menschen, doch das Herz eines Tieres, er kennt das Tor der Rechtleitung nicht, der er folgen könnte, noch schließt er sich vom Tor der Blindheit aus. Dies sind die lebenden Toten!

     

    Die Nachkommen des Propheten

     

    So wohin werdet ihr gehen?[3] Und wie lasst ihr euch abwendig machen?[4]

     

    Die Kennzeichen (der Wahrheit) stehen aufrecht, die Zeichen sind klar, die Leuchttürme sind aufgestellt. So wohin werdet ihr irregeführt, und wie geratet ihr in Verwirrung, während doch die Nachkommen eures Propheten unter euch sind! Sie sind die Zügel der Wahrheit, die Kennzeichen der Religion und die Zungen der Aufrichtigkeit! Gebt ihnen die gleiche allerschönste Stellung, wie ihr sie dem Qur´an gebt, und kommt zu ihnen (um euren Durst zu stillen nach Rechtleitung), wie die durstigen Kamele zu ihrer Tränke eilen.

     

    Ihr Menschen, nehmt diese (Überlieferung) vom Siegel der Propheten (s.) (an): „Wer von uns stirbt, ist nicht tot, und wer von uns verfällt, verfällt nicht wirklich.“ So sagt nicht, was ihr nicht wisst, weil das Meiste der Wahrheit in dem liegt, was ihr leugnet. Akzeptiert den, gegen den ihr kein Argument habt, und das bin ich. Handele ich denn nicht unter euch nach dem größeren Schwerwiegenden? Und habe ich nicht das kleinere Schwerwiegende aufbewahrt? Ich habe unter euch das Banner der Gewissheit [iman] festgesteckt, und ich habe euch über die Grenzen des Erlaubten und des Unerlaubten belehrt. Ich kleidete euch in Lebensfreude durch meine Gerechtigkeit und breitete das Gute mit meinen Worten und Taten vor euch aus. Ich ließ euch die erhabene Moral von mir selbst sehen. Wendet nicht die Sicht an, welche die Tiefe des Blickes nicht erreicht und an welche die Gedanken nicht heranreichen.

     

    Falsche Annahmen[5]

     

    Dazu zählt, wie Leute annehmen, dass die Welt gemäß dem Verständnis der Banu Umayya[6] sei und diese (Umayyaden) mit Perlen beschenkt (werden), diese (Umayyaden) zur klaren Quelle geführt werden und ihre Peitsche und ihr Schwert nicht von dieser Ummah abgezogen würden. Wer das annimmt, der lügt. Vielmehr ist es ein Schluck des schmackhaften Lebens, den sie für einen kurzen Moment kosten, dann werden sie es im Ganzen ausspeien!

     

     

    Erläuterung

     

    Die Beschreibung der Eigenschaften der Gottesehrfürchtigen am Anfang der Predigt können nur die Ahl-ul-Bait (a.) in idealer Weise erfüllen. Dennoch müssen alle Gläubigen sie anstreben. Diese Predigt ist ein deutlicher Hinweis, dass das Leben jedes der Ahl-ul-Bait[7] zu keinem Ende gelangt, und dass der offensichtliche Tod nichts an ihrem Lebenssinn ändert, obwohl der menschliche Verstand nicht in der Lage ist, alle Bedingungen und Begebenheiten dieses Lebens nachzuvollziehen. Es gibt viele Tatsachen jenseits dieser Welt der Sinne, die der menschliche Verstand noch nicht fassen kann.

     

    Denn obwohl Märtyrer für die Sache Allahs wie Tote erscheinen, bezeugt der Qur´an, dass sie leben: „Und sagt nicht von denen, die auf dem Wege von Allah getötet werden, dass sie tot sind, nein, sie leben, doch ihr begreift es nicht.“[8] Und an einer anderen Stelle heißt es über ihr Leben: „Haltet nicht jene, die auf dem Weg von Allah getötet werden, für tot, nein, sie leben und erhalten Versorgung von ihrem Herrn.“[9]

     

    Die Verwendung des Begriffs „Schwerwiegende“ in der Predigt geht auf eine Überlieferung des Propheten (s.) zurück, in der er den Heiligen Qur´an und die Ahl-ul-Bait als die „beiden Schwerwiegenden“ [thaqalain] bezeichnet hat. Das größere Schwerwiegende [al-thaqal al-akbar] bezeichnet den Heiligen Qur´an, und das kleinere [al-thaqal al-asghar] die Ahl-ul-Bait.

     

    Es gibt mehrere Gründe, warum dieses Wort gebraucht wurde. Erstens bezeichnet das “Schwerwiegende“ [thaqal] das Gepäck des Reisenden, und da es dringend benötigt wird auf der Reise, wird er sorgfältig geschützt. Zweitens bezeichnet es einen wertvollen Gegenstand, und da das von größter Wichtigkeit ist, muss man den Anweisungen des Heiligen Qur´an folgen und den Taten der Ahl-ul-Bait. Deswegen wurden sie die „beiden wertvollen Dinge“ genannt. Daher erklärte der Heilige Prophet (s.) sie zu seinen wertvollen Besitztümern, und bevor er (s.) diese Welt verließ und zur nächsten aufbrach, wies er die Menschen an, sie zu bewahren. Drittens wurden sie „die beiden Schwerwiegenden“ [thaqalain] genannt, hinsichtlich ihrer Reinheit und hohem Wert.

     

    Ibn Hadschar al-Haithami schrieb dazu: „Der Prophet nannte den Qur´an und seine Nachkommen „die beiden Schwerwiegenden [thaqalain]“, weil „thaqal“ etwas Reines, Unbeflecktes und Bewahrtes bezeichnet. Jedes der beiden war derart, und so ist jedes von ihnen der Schatz des göttlichen Wissens und eine Quelle gelehrsamer Geheimnisse und religiösen Geboten. Aus diesem Grunde wollte der Prophet, dass die Menschen ihnen folgen, an ihnen festhalten und sie sollten das Wissen von ihnen sichern. Der, dem am meisten Gefolgschaft gebührt, ist der Imam und Gelehrte der Prophetenfamilie namens Ali ibn Abi Talib – möge Allah sein Antlitz ehren – aufgrund seiner tiefen Einsicht und seines reichlichen Wissens, das wir bereits beschrieben hatten.“[10]

     

    Da der Prophet (s.) den Qur´an Allahs und seine Nachkommen mit sich in Verbindung gebracht hatte, wurde daraufhin, um den natürlichen Stellenwert zu bezeichnen, der Qur´an als das größere Gewicht bezeichnet, während die Nachkommen das kleinere Gewicht genannt wurden.

     

     

    [1] D.h., er bekam etwas, wozu er keine Tat vollbringen musste, und ist sich dessen bewusst und genießt es in Dankbarkeit.

    [2] Den Kummer, dem Herrn nicht hinreichend danken zu können

    [3] vgl. Heiliger Qur´an 81:26

    [4] vgl. Heiliger Qur´an 6:95, 10:34, 35:3, 40:62

    [5] Derartige Zwischenüberschriften sind in einigen Versionen als „weiterer Teil der selben Rede“ gekennzeichnet. Die Bezeichnungen diesbezüglich sind nicht einheitlich.

    [6] Umayyaden

    [7] Ahl-ul-Bait sind der Prophet (s.), Fatima (a.) und die zwölf Imame (a.)

    [8] Heiliger Qur´an 2:154

    [9] Heiliger Qur´an 3:169

    [10] Al-Sawa´iq al-Muhriqa, S. 90.

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net