islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. 90.Predigt – Urewigkeit des Schöpfers

    90.Predigt – Urewigkeit des Schöpfers

    Rate this post

     

    Diese (Predigt) enthält die Urewigkeit des Schöpfers, die Großartigkeit seiner Geschöpfe, und er (Imam Ali, a.) beschließt diese (Predigt) mit Ermahnung.

     

    „Alles Lob gebührt Allah, Der bekannt ist, ohne dass Er gesehen wird, Der Erschaffende, ohne dass Er darüber nachdenkt, derjenige, Der immer und ewig existiert hat, als es keinen Himmel mit festen Stützen gab, noch Vorhänge mit mächtigen Toren, keine finstere Nacht, noch ein ruhiges Meer, noch Berge mit breiten Wegen, noch gekrümmte Bergpfade, keine Erde als Ruhestätte noch Geschöpfe mit freiem Willen. Er ist der Initiator der Schöpfung und ihr Erbe[1], der Gott der Schöpfung und ihr Erhalter. Sonne und Mond streben unermüdlich nach Seiner Zufriedenheit, sie beide lassen jedes Neue alt und jedes Ferne nahe erscheinen.

     

    Er teilte ihre Versorgungsanteile zu und zählte das, was sie hinterließen, ihre Taten, die Anzahl ihrer Atemzüge, die Verräterei ihrer Augen und was ihre Herzen und ihr Innerstes verbergen. (Er kennt) ihren Aufenthaltsort und ihren einstweiligen Verbleib in den Schößen und Lenden, bis sie an ihrem Ziel anlangen.

     

    Er ist Derjenige, der hart ist im Vergelten gegenüber Seinen Feinden trotz der Weite Seiner Barmherzigkeit, und Seine Barmherzigkeit gegenüber Seinen Freunden ist weit, trotz der Härte Seiner Vergeltung. Er überwältigt den, der sich Ihm gegenüber rühmt, und Er zerstört den, der gegen Ihn rebelliert, und demütigt den, der sich Ihm widersetzt. Er besiegt den, der Ihm feindlich gesonnen ist. Er genügt denen, die auf Ihn vertrauen, und Er gibt denen, die Ihn bitten. Er zahlt dem zurück, der Ihm ein Darlehen gibt und belohnt den, der Ihm dankt.

     

    Ihr Diener Allahs, wiegt euch (und eure Taten) selbst, bevor ihr gewogen werdet, und berechnet sie, bevor ihr um Rechenschaft gefragt werdet. Atmet vor der Beengung der Kehle (durch den Tod), und zieht euch zur Rechenschaft, bevor ihr streng getrieben werdet. Und wisset, dass derjenige, dessen Seele nicht als sein eigener Mahner und Beschränker handelt, weder Beschränker noch Ermahner haben wird außer dieser (Seele).“

     

     

    Erläuterung

     

    Nach einem der weiteren eloquenten Worte über den Schöpfer weist der Befehlshaber der Gläubigen (a.) darauf hin, dass die Selbstbeschränkung und Selbstbeherrschung jedem einzelnen obliegt.

     

     

    [1] Sinngemäß: Der auch nach deren Ende andauert. 90. Predigt – Urewigkeit des Schöpfers

     

     

    Quelle: http://www.balaghah.net