islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Der Koran ist vollständig

    Der Koran ist vollständig

    Rate this post

     

    übersetzt von Mohammad A.

    1. Einleitung
    2. Die Aussagen der Ahlul-Bayt (a.s.) zu diesem Thema
    3. Die Aussagen Shiitischer Gelehrten zu diesem Thema
    4. Die Aussagen Sunnitischer Gelehrten zu diesem Thema

     

    Einleitung

     

    In diesem Beitrag geht es um das Thema „Glauben die Shiiten, dass der Koran verfälscht worden ist?“.

    Wir werden diesem Gerücht, welches zumeist von der Salafia/Wahabia-Sekte stammt, ein Ende setzen.

    Sowohl die shiitischen als auch sunnitische Gelehrten werden sich zu dieser Thematik äußern und die Wahrheit mit ihren Aussagen bekräftigen. Nicht zu vergessen sind die Aussagen der heiligen Ahlulbait (a.s.), die sich auf das heilige Buch beziehen.

    Dieser Beitrag wird uns und unseren Brüdern der Ahlul-Sunnah inshallah die Augen öffnen, die Ummah stärken und die Lügen aus der Welt schaffen.

     

    Die shiitische Glaubenslehre leugnet nicht das Bestehen von Ahadith, in denen überliefert wird, dass der heilige Koran verändert wurde (Tahreef) etc., jedoch ist es eine andere Sache, ob der Hadith auch von uns angenommen wird. Aus den Büchern, aus denen meist die Ahadith von anderen Parteien (Sunniten etc.) hervorgebracht werden, sind die shiitischen Bücher wie z.B.. Al Kafi oder auch Bihar ul Anwar usw.

     

    Es ist den Brüdern jedoch oft nicht bewusst, dass dieser Bücher keine Sahih Bücher sind, wie die Sunniten es im Bezug auf die Sahih Sitta (Bukhary, Muslim etc.) behaupten. Es sind Bücher, in denen sowohl falsche als auch richtige Ahadith überliefert werden.

     

    Um die shiitische Hadithwissenschaft zu verstehen muss man verständlicherweise auch ihre Bedingungen kennen, um einen Hadith als stark etc. einzustufen. Die wären z.B.:

    1. Der Hadith darf nicht mit dem heiligen Buch, dem Koran, in Konflikt geraten (ihm widersprechen).

    2. Der Hadith darf nicht gegen die Logik verstoßen

    3. Ein Hadith ohne Überlieferungskette wird nicht akzeptiert

    Da wären wir auch schon beim Thema “ Wurde der Koran verändert bzw. verfälscht“.

     

    Allah versichert uns in seinem heiligen Buch, dem Koran, folgendes:

    „Wahrlich, Wir, Wir Selbst haben diese Ermahnung hinab gesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein.“
    [Sure 15 : Verse 19]

     

    In diesem Verse versichert uns Allah (swt), dass er der Erhabene, der Hüter über dieses heilige Buch ist. Dies heißt, jede Hadith/Aussage, die gegen diesen Koranverse widersprechen, ist zu 100 % nichtig und nicht akzeptabel. Denn unsere Religion, der Islam, ist einfach zu perfekt, so dass es gar nicht sein kann, dass unsere Religion bzw. die Sunnah des Propheten Allahs Wort widerspricht.

     

    Aussagen der Ahlul-Bayt (a.s.) über den heiligen Koran

     

    Wir wollen in diese Thematik tiefer hineinblicken und uns einige Kommentare der Ahlul-Bayt (a.s.), welche in shiitischen Büchern überliefert werden und als Sahih eingestuft sind, anschauen.

     

    Hadrat Imam Ja’far Sadiq (a.s.)

    Ali bin Salam überliefert von seinem Vater, welcher Imam Jafaar al Sadiq fragte: „Oh du Nachfahre/Nachkomme vom Propheten (s.). Was sind deine Ansichten über den Koran?

    Imam Jafaar al Sadeq antwortete folgendes: „Der Quran ist Allah´s Buch. Er enthält Befehle von Allah; die Allah zusandte. Der Koran ist kein Motiv zur Abänderung, noch kann irgendeiner behaupten, dass er verändert worden sei, noch (weder noch) hat irgendeiner diese Behauptung gefällt (aufgestellt).“

    Amali-al-Shaykh Saduq, Seite 545, Published Iran

     

    Hadrat Imam Ali Naqi (a.s.)

    „Die gesamte Ummah stimmt der Authentizität (Originalität) des Korans zu. Keine Sekte der Ummah bestreitet diese Tatsache, und dieser Anspruch ist richtig!“

    Ehtijaj-e-Tabrisi, Page 234, Published Iran

     

    Imam Ali (a.s.)

    „We did not make humans rulers, but we made the Qur’an the ruler over humans. This Qur’an is free from change but does not speak on its own accord, an interpreter is needed for this task.“

    Nahjul Balagha part 6 page 7, Publishers Rehmania Egypt

     

    Wir entnehmen aus diesen Aussagen der heiligen Ahlulbait (a.s.), dass der Koran frei von jeglicher Veränderung ist. Er wurde nicht verändert und ist auch kein Motiv zu Abänderung. Jede Behauptung über Allahs heiliges Buch, die dieser Aussage widerspricht, ist eine Lüge.

     

    Aussagen der Shiitischen Gelehrten über den heiligen Koran

     

    Wir entnehmen folgendes von unseren Gelehrten:

    Shaykh Saduq (der größte Shia-Hadith-Gelehrte) schrieb:

    Unser Glaube ist das der Koran, welchen Allah (swt) dem Propheten Mohamad (s.) offenbarte, der der gleiche ist wie heute. Und es ist der Gleiche, welcher in den Händen der Menschen ist, und er ist nicht größer von der Größe her wie der (damit ist der Koran gemeint, der dem Propheten offenbart wurde). Die Anzahl der Suren, die generell akzeptiert wird beträgt 114. Und derjenige, welcher behauptet, dass wir sagen würden, dass der Koran vom Umfang/Größe größer sei als dies, ist ein Lügner!

     

    1. Etikadat Shaykh Saduq 93, Published Iran
    2. Awail-el-Mukalat, Page 55-56, Published Najaf
    3. Shi’ite Creed (al-I’tiqadat al-Imamiyyah), by Shaykh Saduq, English version, P. 77

     

    Sayyid Murtaza Alam ul-Huda

     

    Wir haben einen grundfesten Glauben, dass der Koran komplett ist in der gleichen Weise, wie wir auch an die Existenz von Kufa, Basra oder irgendeiner anderen Stadt glauben oder den großen Geschehnissen, die in der Geschichte geschahen, Glauben schenken.

     

    Der Grund für diesen festen Glauben/Überzeugung ist die tiefe Zuneigung, welche die Muslime im Bezug auf den Koran aufweisen, und ein anderer Grund ist jener, dass Allah der Hüter (der Schützer) dieses Buches ist und ihn vor Veränderungen schützt. Ebenfalls ist der Koran ein Zeichen des Wunders von Mohammads Prophetentum. Der Koran ist die Quelle und das Fundament, aus dem wir unsere religiösen Erlässe und Reglement/Regeln/Bestimmungen/Vorschriften schöpfen…….Der vorliegende/heutige Koran ist exakt der selbe wie der Koran der zur Lebenszeit des Propheten zusammengestellt wurde.

    Tafseer Majma-ul-Bayan, Edition 1 Page 15, Published Iran

     

    Allamah Muhammad Ridha Mudhaffar

     

    Wir glauben, dass der heiligen Koran von Allah dem heiligen Propheten des Islams offenbart wurde, welcher sich mit jeden Dingen befasst, die zur Leitung/Führung der Menschheit wichtig sind. Es ist ein ewiges Wunder des Propheten, welches weit über unsere Menschenphantasie hinausgeht (nicht nachvollziehbar ist, da es ein schönes Wunder ist)…Dieses religiöse/göttliche Buch wurde von keinem verändert. – Dieses heilige Buch, aus dem wir heutzutage rezitieren/vortragen ist der gleiche heilige Koran welcher dem Propheten offenbart wurde. Jemand, der anderes behauptet, ist ein Übeltäter, ein Sophist oder traurigerweise im Irrtum. All diejenigen, die diese Linie der Überzeugung vertreten, sind vom Wege abgekommen wie Allah (swt) im Koran sagte:

    Falschheit kann nicht daran herankommen, weder von vorn noch von hinten. Es ist eine Offenbarung von einem Allweisen, Preiswürdigen. [Sure 41 : Vers 42]

    The Beliefs of Shi’ite School, by Muhammad Ridha Mudhaffar, English version, P. 50-51

     

    Shaykh Abu Ja’far Musawi

     

    Der Hauptgrund hinter dem Kompilieren dieses Buches soll uns über die Bedeutungen der im Qur’an enthaltenen Wörter unterrichten. Soweit die Frage, ob im Koran jegliche Ergänzungen bzw. Löschungen zu sein scheinen ( ), ist da kein Bedarf, über diese Sache zu debattieren, da jeder zustimmt, dass keine Veränderungen vorgenommen wurden (im Koran), die Kommentare von Sayyid Murtaza Alam ul-Huda wurden ausdiskutiert und geprüft. Ich habe in den Büchern der Shia und der Ahlul-Sunnah viele Kommentare gesehen, dass der Koran unvollständig sei oder ein Vers von seiner richtigen Stelle (im Koran) zu einer anderen transferiert worden sei, aber dies sind abgeschlossene Fälle und man kann auf sie (darauf) vertrauen. Es ist am besten, solche Texte aufzugeben und sie erlöschen zu lassen. Wir sind uns sicher, dass der Koran der Wahrheit entspricht.

    Al Batiyan Fil Tafseer-ul-Qur’an, 1st Edition, Page 3, Published Najaf

     

    Allamah Shaykh Muhammad Hussein Kashif

     

    Der Koran, den wir heute besitzen, ist der gleiche Text, welchen Allah als Wunder sandte, um den Leuten/Menschen die Angst zu bringen, sie über die Gebote und den Unterschied zwischen Gut und Schlecht/Böse wissen zu lassen. Der Koran wurde nie verändert, weder noch kam eine Hinzufügung oder ein Wegnahme/ Subtraktion vor, die Gelehrten stimmen dieser Tatsache überein. Außerdem sind sich diese Gelehrten ebenfalls darüber einig, dass wer auch immer behauptet, dass der Koran verändert wurde, irrig ist! Ebenfalls alle Behauptungen, welche über den Koran besagen, dass er nicht komplett/vollständig ist, egal ob sie von Shiiten oder von der Ahlul-Sunnah stammen, sind falsch! Diese Behauptungen sind nicht vorteilhaft und sollten stets ignoriert werden.

    Usul al-Shi’a wa Asool-laha, Page 101-102, Published Najaf

     

    Allamah Muhammad Hussein Tabatabai:

     

    Der Angesehene Koran-Gelehrte schreibt in seiner sehr bekannten Exegese/Auslegung Tafseer-ul-Meezan, 12th edition, page 109, Published Iran:

    Der Koran, welchen Allah (swt) zum Propheten Muhammed (s.) hinabsandte, ist geschützt vor jeglicher Veränderung.

     

    Aussagen von den Sunnitischen Gelehrten über die shiitische Glaubensweise

     

    Imam der Ahlulsunnah Allamah Shaykh Ghazzali von Ägypten

     

    In einer Versammlung hörte ich einen Mann über die Shia sagen, dass sie einen anderen Koran hätten, anders als den, welchen wir haben hätten. Ich fragte ihn: Wo ist dieser Koran? Der Islam wurde in drei Kontinenten/Erteilen ausgeübt. Seit dem Ableben des Propheten bis heute, ein Übergang von 1400 Jahren, wusste die Ummah über die Existenz nur des einen Koran, wir besitzen Wissen/Kenntnis darüber, wo die einzelnen Abschnitte/Kapitel beginnen und enden, und dazu die Anzahl der Verse, die sie beinhalten. Wo ist der andere Koran? Wie kommt es dazu, dass in diesem langen Zeitablauf nicht irgendein Mensch oder Dschinn diesen „anderen“ Koran auffinden konnte?

     

    Diese Lügen verursachen Zwietracht zwischen Brüdern und verursachen Streit. Es existiert nur ein Koran. Falls der Koran in Kairo erschienen ist, wird er in Najaf und in Teheran dazu als heilig betrachtet, sie werden ihn in ihren Händen halten und in ihren Häusern aufbewahren. Sie haben Achtung vor dem Schöpfer, der ihn (den Koran) sandte und vor der Person, durch die er (der Koran) offenbart wurde. Warum dann diese Gerüchte und Lügen, welche ausgebreitet werden über Leute, und diese Aussage?

    Wafa an Al aqida wa Al Shariah, Page 265-266, Publishers Al kutub Al hadisia, Egypt, 1985

     

    Allamah Rehmatullah Hindi Dehlavi

     

    Der angesehene Gelehrte aus der Ahlul Sunnah schreibt folgendes:

    Gemäß den Gelehrten der Shi’a Ithna Ashari (12’ers) wurde der Qur’an nie geändert/verändert, und wer auch immer, irgendeine Person, die anderes behauptet, ist in den Augen der shiitische Imamia Sekte unakzeptabel… weiter gibt er dann an, dass dies die Sachlage der Shiiten im Bezug auf den Koran beweist und das kein anderer Korantext bei den Schiiten existiert. Er berichtet ebenfalls in seiner Erklärung, dass die Shiiten an den Vers:

    „Wahrlich, Wir, Wir Selbst haben diese Ermahnung hinab gesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein.“
    [Sure 15 : Verse 19]

    festhalten, welches er aus dem bekannten shiitischen Tafsir Buch In „Tafseer Sirat-ul-Mustaqim“entnommen hat. Der Tafsir erklärt, dass Allah der Hüter ist und der Beschützer des Korans, ihn vor Veränderungen schützt.

    Izhar-ul-Haq, 2nd edition, Page 89-90, Publishers Mutabah Amira, Istanbul

     

    Der Vorgesetzte der Al azhar Universität Allamah Shaykh Muhammed-al-Madani

     

    Er macht auch darauf aufmerksam, dass keiner der Imamia Shiiten daran glaubt, dass der Koran unvollständig sei etc. Genauso, wie die Ahlul-Sunnah es auch nicht tun. Er weist auch darauf hin, dass es unter der Ahlul-Sunnah Gelehrte gab wie z. B. ein sunnitscher, ägyptischer Gelehrter 1948, welcher ein Buch schrieb namens Al Furqan, um zu beweisen, dass der Koran verfälscht bzw. unvollständig sei.“ Solle die Ahlul-Sunnah aufgrund dieser Tatsache etwa glauben, dass der Koran nicht vollständig sei“? Genauso ist auch bei der Shia imamia, wo ebenfalls solche Traditionen in ihren Büchern überliefert werden, sich daran aber nicht festgehalten wird.

    Risalah’thul-Islam, 11th Edition, Pages 382-383, 4th Part

     

    Allamah Najam-ul-Ghani Rampuri

     

    Die 12er Shiiten glauben nicht, dass der Koran unvollständig sei. Die berühmtberüchtigten Missverständnisse, dass die Shia Ithna Ashariya glauben würde, dass die Sahaba 10 Abschnitte vom Koran weggelassen haben und dass die Shiiten Suren wie z. B. Sura e Hussein, Sure e Fatima oder Sure e Ali rezitieren sind bloße Lügen. Kein Shia Ithna Ashary Gelehrte hält dies für war. Die shiitischen Gelehrten haben diese Vorwürfe/Behauptungen in ihren Büchern widerlegt. Shaykh Abu Ja’far Muhammad bin Ali Babweia schrieb in seinem Buch, dass der Koran, der dem Propheten Mohammad (s.) von Allah (swt) offenbart wurde, der selbe ist wie der heutige. Es hat keine Hinzufügung oder Wegnahme gegeben.

     

    In Tafseer Majma’ul Bayan, welches eine angesehene authentische Erläuterung für die Shia Ithna Asharia ist, beglaubigt Sayyid Murtaza, dass der Koran, welcher anwesend war zu Zeiten des Propheten, der gleiche ist, den wir heute haben. Qazi Noor Ullah Shostari schreibt in seinem Buch „Masaib-ul-Nawasib“ ebenfalls, dass es eine Lüge ist, dass die Shiiten nicht an die Vollständigkeit des Korans glauben. Shiitische Forscher akzeptieren diese Sache nicht (Die Unvollständigkeit des Korans)! Und jeder, der etwas anderes behauptet, ist ein Lügner. Muhammad bin al Hasan Amali kommentiert, dass, wer auch immer die Traditionen objektiv analysiert, begreifen wird, dass wegen bestimmter Faktoren der Koran der Modifizierung nie unterworfen sein kann‘.

    1. Mazahib-ul-Islam, Page 447, Publishers Lakishwar Lucknow;
    2. Muzayl-al-Ghawashi Sharah Usool Alshashi, Page9, Published Karachi

    Lehrer der Geschichte Jamiah Milia Islamia Aligarh, India – Allamah Hafidh Muhammad Aslam Jirajapuri

     

    Nach dem er die Aussage der shiitischen Gelehrten im Bezug auf die Vollständigkeit des Korans erwähnt hat, fügte er hinzu:

    Dies sind die Aussagen dieser Gelehrten, welche sehr berühmt und anerkannte Autoritäten der Shia sind. Es gibt die Möglichkeiten, diese Aussprüche zu überarbeiten, und es kann nicht gesagt werden, dass diese Gelehrten logen, aufgrund der Tatsache, dass manche von diesen Gelehrten Bücher schrieben, welche die Aussage der Gelehrten von der Ahlul-Sunnah widerlegen. Anzudeuten, dass die shiitischen Gelehrten lügen, ist ohne jegliche Basis! Außerdem sind die Bücher „Al Aitiqad“ von Abu Ja’far Qumi und Mullah Mohsin’s Buch Tafseer-e-Safi ein Teil der Lehrpläne/Bildungsinhalt, die in shiitischen Schulen unterrichtet werden. Es ist unlogisch zu behaupten, dass sie Bücher lehren, die ihrer allgemeinen Glaubenslehre widersprechen!

    Tareekh-ul-Qur’an, Page 62-67, Published Karachi

     

    Der Tafsir-Gelehrte bei Dar-ul-Ulum Deoband und Hadith-Gelehrte von der Jameah Islamia Dhabil, Allamah Shamas-ul-Haq Afghani

     

    Nach dem die Ungläubigen versagt hatten, nachzuweisen, dass der Koran verändert wurde, formierten sie eine neue Strategie mit der Behauptung, dass eine große Sekte des Islams glaube, dass der Koran verändert worden sei.

    Die Sekte, die in Frage steht, ist die Shia. Die Ungläubigen schrieben mit einer festen Überzeugung und behaupteten, dass der Glaube an die Unvollständigkeit des Korans eine Grundfundament des shiitischen Glaubens sei/war. Dies ist eine absolut nicht korrekte Behautpung. Der shiitische ist wie der sunnitische Glaube, nämlich, dass der Koran vor jeglicher Veränderung geschützt ist…. Für mehr Referenzen sollte das Buch von Numan Alusi „Aljawab-un-naseeh lemana fiqh Abdul maseeh“ gelesen werden.

    Taken from Ulum-ul-Qur’an, Page 134-136, Published Lahore

     

    Allamah Abdul Haq Haqani Dehlavi

     

    Kein shiitischer Gelehrte und allgemein andere muslimische Richtungen behaupteten, dass der Koran verändert wurde. Die shiitischen Gelehrten wiederholten diesen Punkt in Ihren Texten (Büchern)!

    Tafseer-e-Haqani, 1st Edition, Page 63, Published Lahore

     

    Allamah Salim Al Bannah

     

    Imam der Ahlul-Sunnah und Begründer der Sunnitischen Brüderschaft Allamah Salim Al Banna:

    Den Koran, welchen wir aus der Ahlul-Sunnah besitzen, ist der selbe Koran, welcher in shiitischen Wohnungen und Gebetsstätten benutzt wird.

    Al-Sita AL-Mufatri Aliha, Page 60, Published Egypt

    Auf der Seite 263 im gleichen Buch schreibt er:

    Die Shia Ithna Asharya halten jeden, der an die Veränderung des Korans glaubt, für einen Ungläubigen. Die ist eine bekannte und zugestimmte Sache, welche seit dem Begin des Islams gehalten wurde.

     

    Imam der Ahl’ul Sunnah Shah Abdul Aziz Muhadith Dehlavi

     

    Es wird in allen Traditionen der Imamia bewiesen, dass die Ahlulbait den selben Koran rezitierten und ihre Entscheidungen in Übereinstimmung damit stützte. The commentary of Qur’an von Imam Hassan Askari ist der Kommentar des selben Korans. All seine Kinder, Verwandten und Diener studierten diesen Koran, und er pflegte ihnen zu befehlen, diesen Koran zu rezitieren beim Gebet. Es ist auf Grund der Tatsache, dass Shaykh Ibn-e-Bawia in seinem Buch „Al Aqidath“ bestritt, dass Qur’an verändert worden war.

    Tuhfa Ithna Asharia, Page 281, Published Istanbul

     

    Imam der Ahl’ul Sunnah Allamah Shibli Numani

     

    In dem Artikel „Allah is the protector of the Qur’an – Sequence of Qur’an“ published in Akhbar-ul-Zia Lahore’s edition on 9th October 1914:

    Schrieb dieser Gelehrte, dass es eine erwiesene Tatsache ist, dass die Shiiten an die Vollständigkeit des Korans glauben. Er schreibt über Allamah Tabarsi, welcher ein sehr bekannter shiitischer Gelehrter ist, dass er ebenfalls in seinem Werk „Tafseer Majma-ul-Bayan“ behauptet, dass der Koran einen unveränderbaren Status vorweist. Tabarsi berichtet auch, dass auf den Koran sehr aufgepasst wurde, immer Kopien gemacht wurden etc.!….
    Daraufhin schreibt der sunnitische Scheikh weiter, dass auch Sayyed Murtaza (Shiitischer Gelehrte) die Meinung vertritt, dass der Koran, welcher dem Propheten offenbart wurde, der gleiche ist wie der jetzige. Er begründet dies auf Grund der Tatsache, dass Menschen den Koran rezitierten und der Prophet ihnen dabei zuhörte.

    In On 16th October 1947 in Akhbar-ul-Zia’s page 6, column 1, schreibt er ebenfalls:

     

    Die Tatsache, dass der Koran komplett ist, ist durch vielen Gelehrten bewiesen worden. Die Shia ist ebenfalls dieser Ansicht. Die wird durch das Buch „Tafseer Majma-ul-Bayan“ bewiesen.

     

    Diese Gelehrten bestätigen ebenfalls, dass die Shiiten nicht die Meinung vertreten, das der Koran verändert wurde:

    · Ahmed Abraham Being Ustad Shaykh Shaltoot in „Ilm Usul-e-Fiqh“, page 21 published Egypt.

    · Allamah Sami Arif-ud-Din in „Al muslimun man Hum“, Page 98, Published Egypt.

    · Allamah Muhammad Ali M.A Lahore in „Jameih-al-Qur’an“, Page 111, Published Lahore.

    · Maulana Ghulam Dastagir Anjahani in „Imamate-ul-Burhan“, page 5, Published Lahore.

    · Ghulam Ahmed Prevail in „Mazahib-e-Aalim ki Armani Cetacean“, Page 144, Published Lahore.

    und viele viele mehr.

     

    ************

     

    Quelle: http://www.al-shia.eu/quran/quran_vollstaendig.htm#aussagen_sunni