islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Die Aussendung des Boten der Gerechtigkeit und Menschenwürde

    Die Aussendung des Boten der Gerechtigkeit und Menschenwürde

    Rate this post

     

    Lies in Namen deines Herrn, der erschaffen hat, den Menschen aus einem Embryo erschaffen hat! Lies! Dein Herr ist edelmütig wie niemand auf der Welt, (Er) der den Gebrauch des Schreibrohrs gelehrt hat, den Menschen gelehrt hat, was er nicht wusste.
    (Sure 96, Al Alaq, Vers 1-5)

     

    Mohammad hatte das Alter von 40 Jahren erreicht. Es gab so vieles, was seine Seele schmerzte, und so verließ er sehr oft die Stadt Mekka, um mit Nachdenken und mit Gebeten zu Gott zu verbringen. Vielleicht würde Gott die Menschheit aus dem Strudel der Erkrankung befreien! Er verbrachte jedes Jahr in den drei Monaten Radschab, Schaaban und Ramadan mit Gott-Dienen in der Höhle Hara`.

     

    Es war der 27. Radschab. Mohammad war tief in Gedanken versunken, als plötzlich eine schöne warme Stimme in der Höhle widerhallte: „Lies!“

     

    Mohammad blickte erschrocken und besorgt um sich! Wieder erschallte die Stimme: „Lies!“

    Diesmal antwortete Mohammad furchtsam und in Zweifeln: „Ich kann nicht lesen!“

    Doch die Stimme sprach: Lies in Namen deines Herrn, der erschaffen hat …

    Und da las er alles, was der Offenbarungsengel gelesen hatte …

     

    An jenem Tag, als in der Höhle Hara` für den Propheten (s) die Stimme rief: „Lies!“, begann sein Prophetenauftrag mit der Botschaft der Befreiung des Menschen aus der Finsternis und seiner Vorwärtsentwicklung in Richtung des Lichtes.

     

    Die Berufung des geehrten Propheten (s) war der Beginn eines Weges, auf dem der Mensch das Götzentum, die Ungerechtigkeit, die Diskriminierung, Unwissenheit und Verdorbenheit hinter sich ließ und sich in Richtung des Ein-Gott-Glaubens, der Spiritualität, Gerechtigkeit, Würde und Größe in Bewegung setzte.

     

    Die Berufung des Propheten begann mit einer spirituellen Bewegung und in der Welt der Menschen setzte ein Umbruch ein, der immer noch seine Kreise zieht. Dieser geistige Wandel hat die materiell ausgerichteten Götzenanbeter zum Ursprung der Schöpfung geführt, hat sie vor hässlichen Taten gewarnt und sie zu dem Guten aufgerufen. Der Prophet (s) hat seine Anhänger für diese Eigenschaft gelobt, indem er sagte: „Ihr seid meine beste Gemeinde und könnt die Welt der Menschen durch Durchführung des starken Gesetzes des Korans dem ersehnten Wohl und Glück zuführen.“

     

    Der Prophet Gottes (s) hat am 27. Radschab im gesegneten Mekka seinen Aufruf zu Gott begonnen und einige Jahre später in Medina die Islamische Regierung gegründet.

    Er hat den Islam Menschen vorgestellt, die tief in Unwissenheit zubrachten, und sein Aufruf war so schön und einladend, dass die Mauern der Unwissenheit und des Irrglaubens rasch in sich zusammen brachen und die Menschen in Scharen Muslim wurden.

    Der Prophet Gottes hat in Medina eine Regierungscharta des Islams begründet und alle Menschen an der Verwaltung des Staates mitbeteiligt.

     

    Prophet Mohammad (s) hatte erst insgeheim die Menschen in Mekka zu Gott herbeigerufen, bis dass er von Seinem Herrn aufgefordert wurde, seine Einladung an die Öffentlichkeit zu bringen. Da aber machten ihm die Feinde das Leben so schwer, so dass Gott ihn schließlich anwies, auszuwandern. Nachdem er nach seiner Berufung noch 13 Jahre in Mekka geblieben war, wurde der Prophet des Islams wegen des Drucks und der Misshandlung seitens der Führer des Qureisch-Stammes von Gott mit der Hidschra nach Medina beauftragt. Die Hidschra des Propheten und der Muslime nach Medina eröffnete ein neues Kapitel im Leben des Propheten (s) und für den Islam. Es war wie wenn jemand aus einer erdrückenden und verschmutzten Atmosphäre ins Freie an die frische Luft flieht. Die Auswanderung des Propheten (s) und der Muslime aus Mekka nach Medina für die Gründung einer Islamischen Gesellschaft war der erste große Schritt auf dem Weg zum Sieg und der Verbreitung des Islams und seiner Ausbreitung auf der Welt.

     

    Allen sei herzlich gratuliert zur Ausbreitung der göttlichen Lichtstrahlen, zur Herabsendung des höchsten Segens des Herrn auf die Menschen, zum Aufstieg der strahlenden Sonne des Letzten der Propheten am Horizont des Prophetentums, zur Aussendung des edelsten der Geschöpfe, des Siegels der Propheten – des geehrten Mohammad Mustafa – Gottes Segen ihm und denen aus seinem Hause.

     

    Quelle: Taghrib.ir