islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Die Identität im Fingerabdruck

    Die Identität im Fingerabdruck

    Rate this post

     

    Jeder Mensch hat einen eindeutigen Fingerabdruck. Das heißt, die Identität des Menschen ist in seinen Fingerspitzen codiert. Diese Kodierung kann man mit dem Barcodesystem vergleichen, das heute im Handel benutzt wird.

     

    Wo der Quran beschreibt, dass es einfach für Allah ist, den Menschen nach dem Tod ins Leben zurückzuholen, werden die Fingerabdrücke der Menschen besonders hervorgehoben:

     

    „Ja, fürwahr, Wir sind imstande, (sogar) seine Fingerspitzen wieder herzustellen.“ (Sure 75:4 – al-Qiyama)

     

    Die besondere Erwähnung der Fingerspitzen hat eine ganz spezifische Bedeutung, weil der Fingerabdruck jedes Menschen einmalig ist. Jeder Mensch hat ein Set eindeutiger Fingerabdrücke. Selbst eineiige Zwillinge, deren Zellen die gleiche DNS-Anordnung haben, weisen unterschiedliche Fingerabdrücken auf.(1)

     

    Vor der Geburt nimmt der Fingerabdruck des Fötus seine endgültige Gestalt an und bleibt das ganze Leben lang gleich. Aus diesem Grund ist der Fingerabdruck des Menschen ein unverwechselbarer „Personalausweis“, und die Daktyloskopie (die Wissenschaft vom Hautrelief der Finger) ist eine unfehlbare Methode zur Feststellung der Identität.

     

    Diese Eigenschaft der Fingerabdrücke wurde erst im späten 19. Jahrhundert entdeckt. Davor betrachteten die Leute Fingerabdrücke als gewöhnliche Kurven ohne spezifische Bedeutung. Der Quran betont jedoch die Fingerspitzen, die zu dieser Zeit nicht besonders beachtet wurden, und die Verse lenken unsere Aufmerksamkeit auf ihre Einzigartigkeit, die schließlich in unseren Tagen verstanden wurde.

     

    Die Technologie der Identitätsbestimmung durch die Daktyloskopie ist eine Methode, deren Gültigkeit in den letzten 140 Jahren in unterschiedlichen Polizeidienststellen bewiesen worden ist und die gesetzlich bestätigt wurde. Der Identitätsnachweis per Fingerabdruck wird seit etwa 140 Jahren als Beweismittel in juristischen Prozessen benutzt und ist international gültig.(2)

     

    Andre A. Moenssens hat in seinem Buch Fingerprint Techniques (Fingerabdruckstechniken) folgendermaßen beschrieben, dass der Fingerabdruck für jeden Menschen einzigartig ist: „Bis heute ist es noch nie vorgekommen, dass man gleiche Fingerabdrücke an unterschiedlichen Fingern gefunden hat.“3)

     

     

    1) http://www.ridgesandfurrows.homestead.com/fingerprint.html

    2) http://www.ridgesandfurrows.homestead.com/fingerprint.html

    3) http://www.optel.com.pl/article/english/article2.htm; A. A. Moenssnens, „Fingerprint Techniques“, Chilton Company, 1971

     

     

    Quelle:  http://www.myquran.de