islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Die Unfehlbarkeit in den diesseitigen Aspekten (Teil 3): Bestätigung durch die heiligen Überlieferungen

    Die Unfehlbarkeit in den diesseitigen Aspekten (Teil 3): Bestätigung durch die heiligen Überlieferungen

    Rate this post

     

    Zum Abschluss und zur Bestätigung der vorangegangenen Analyse werden einige Überlieferungen angeführt, welche bestätigen, dass die Taten der gesamten Schöpfung in der Hand des fehlerlosen Imams liegen und das sie (a.) über jegliche Angelegenheiten Bescheid wissen, welche von den Geschöpfen ausgehen.

     

    Von Abu Baseer wird berichtet, dass Imam al-Sādiq (a.) sagte: „Die Taten werden dem Gesandten Gottes (s.) und seiner Ahl al Bayt (a.) an jedem Morgen offengelegt, seien es gute oder schlechte Menschen. So gebt Acht auf eure Taten, denn Allah (t.) sagt: „Sprich: Tuet, so wird Allah euer Werk sehen und Sein Gesandter und die Gläubigen“ und dann schwieg er.“[1]

     

    Von Abdillah Ibn Abaan al-Zayat wird überliefert, dass er zu Imam al-Riđa (a.) sagte: „Bete für mich und meine Familie.“ Da sprach Imam al-Riđa: „Tue ich dies etwa nicht? Bei Allah, eure Taten werden mir jeden Tag und Nacht offen gelegt. Liest du denn nicht das Wort Allahs, des Erhabenen:

    „Sprich: Tuet, so wird Allah euer Werk sehen und Sein Gesandter und die Gläubigen“

    Dies ist Ali Ibn Abi Tālib (a.).“[2]

     

    Von Ya’qoob Ibn Schu’ayb wird berichtet, dass er sagte: „Ich befragte Aba Abdillah (a.) über das Wort Allahs, des Erhabenen: „Sprich: Tuet, so wird Allah euer Werk sehen und Sein Gesandter und die Gläubigen.“ Er antwortete: „Es sind die Imame.“[3]

     

    O Allah, wir bitten Dich darum, uns zu denjenigen zu machen, welche das Herz des Gesandten Gottes (s.) und der Imame (a.) erfreuen, sobald sie unsere Taten sehen und uns vor jeglichem Übel fernzuhalten, denn wahrlich, Du bist Allhörend, Allwissend.

     

     

    [1] Al-Schaykh al-Kulayni: „Usūl al-Kāfi“, Band 1, S. 219

    [2] Al-Schaykh al-Kulayni: „Usūl al-Kāfi“, Band 1, S. 220

    [3] Al-Schaykh al-Kulayni: „Usūl al-Kāfi“, Band 1, S. 219

     

     

    Quelle: http://www.alhaydari.de/prophetentum