islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Die Unfehlbarkeit in der Umsetzung (Teil 4): Grund für die Bevorzugung des heiligen Qur’an

    Die Unfehlbarkeit in der Umsetzung (Teil 4): Grund für die Bevorzugung des heiligen Qur’an

    Rate this post

     

    Der Mensch mag sich fragen, was der Grund dafür ist, dass der heilige Qur’ān gegenüber den Überlieferungen der Ahl al Bayt (a.) bevorzugt wird, wenn Widersprüche zwischen beiden existieren? Kann es überhaupt möglich sein, dass die Wort der Ahl al Bayt (a.) widersprüchlich zum heiligen Qur’ān ausfallen?

     

    Die Antwort besteht darin, dass sowohl die zuverlässigen Berichte als auch der logische Beweis uns zu der Tatsache führt, dass der heilige Qur’ān, den wir zwischen unseren Händen halten, genau derjenige ist, der auf das Herz des Siegels (s.) herab gesandt wurde, ohne dass ihm etwas hinzugefügt oder entnommen wurde und ohne das Verfälschungen und Verdrehungen ihn ereilt haben.

     

     

    لَّا يَأۡتِيهِ ٱلۡبَـٰطِلُ مِنۢ بَيۡنِ يَدَيۡهِ وَلَا مِنۡ خَلۡفِهِۦ‌ۖ تَنزِيلٌ۬ مِّنۡ حَكِيمٍ حَمِيد

     

    Falschheit kann nicht daran herankommen, weder von vorn noch von hinten. Es ist eine Offenbarung von einem Allweisen, Preiswürdigen[1]

     

    إِنَّا نَحْنُ نَزَّلْنَا الذِّكْرَ وَإِنَّا لَه ُُ لَحَافِظُونَ

     

    Wahrlich, Wir, Wir Selbst haben diese Ermahnung hinabgesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein[2]

     

    Was jedoch die Sunnah der Unfehlbaren (a.) anbelangt, so trifft dies nicht darauf zu, da bestätigt wurde, dass Verfälschungen und Verdrehungen ihre Worte heimgesucht haben. Ihren (a.) Worten wurde etwas hinzugefügt oder gekürzt, der Sinn ihrer Aussagen wurde verändert und dies geschah aus vielerlei meist politischen Gründen. Ebenso finden wir in ihren und in den Aussagen ihrer Gefährten „Taqiyya“ (Verstellung), sodass ihre Aussagen nicht immer eindeutig sind. Des Weiteren wurde bestätigt, dass die Imāme mit den Menschen gemäß ihrem Verstand gesprochen haben, was eine eindeutige Extraktion einer Angelegenheit aus ihren Worten weiter erschwert.

     

    Um diese komplexe Thematik und Problematik zu entschärfen, wiesen uns die reine Ahl al Bayt (a.) dazu, ihre Aussagen auf den heiligen Qur’ān auszulegen, dem keine Falschheit ereilen kann. Wird eine Überlieferung vom heiligen Qur’ān bestätigt, so ist diese richtig, widerspricht sie jedoch dem heiligen Buch, so ist diese zurück zu weisen.

     

     

    [1] Der heilige Qur’ān: Sure 41, Vers 42

    [2] Der heilige Qur’ān: Sure 15, Vers 9

     

     

    Quelle: http://www.alhaydari.de/prophetentum