islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Die Unfehlbarkeit in der Umsetzung (Teil 1): Einleitung

    Die Unfehlbarkeit in der Umsetzung (Teil 1): Einleitung

    Rate this post

     

    وَلَوْلاَ فَضْلُ اللَّهِ عَلَيْكَ وَرَحْمَتُه ُُ لَهَمَّتْ طَائِفَة ٌ مِنْهُمْ أَنْ يُضِلُّوكَ وَمَا يُضِلُّونَ إِلاَّ أَنفُسَهُمْ ۖ وَمَا يَضُرُّونَكَ مِنْ شَيْء ٍ ۚ وَأَنزَلَ اللَّهُ عَلَيْكَ الْكِتَابَ وَالْحِكْمَةَ وَعَلَّمَكَ مَا لَمْ تَكُنْ تَعْلَمُ ۚ وَكَانَ فَضْلُ اللَّهِ عَلَيْكَ عَظِيما

     

    Und wäre nicht Allahs Gnade gegen dich und Seine Barmherzigkeit, ein Teil von ihnen hätte beschlossen, dich ins Verderben zu stürzen. Doch nur sich selbst stürzen sie ins Verderben, und dir können sie keinerlei Schaden tun. Allah hat das Buch und die Weisheit zu dir niedergesandt und dich gelehrt, was du nicht wusstest, und groß ist Allahs Gnade über dir

    (Sure 4, Vers 113)

     

     

    Inhaltsverzeichnis

     

    1. Einleitung

    2. Überlieferungen bezüglich der fehlerhaften Umsetzung in der Religion

    2.1 aus den Quellen der Sahaba

    2.2 aus den Quellen der Rechtsschule der Ahl al Bayt (a.)

    3. Analyse der Überlieferungen

    3.1 Erste Analyse: Ihre Auslegung auf starke Überlieferungen

    3.2 Zweite Analyse: Ihre Auslegung auf den heiligen Qur’an

    4. Grund für die Bevorzugung des heiligen Qur’an

    5. Analyse des Verses bezüglich der Unfehlbarkeit

    6. Die Gelehrten der Rechtsschule und die Ablehnung des „Vergessens“

    7. Zusammenfassung

     

     

     1. Einleitung

     

    Die Unfehlbarkeit der Propheten erstreckt sich auf insgesamt vier Punkte.

     

    -Die Unfehlbarkeit hinsichtlich des Erlaubten und Verbotenen

    -Die Unfehlbarkeit beim Empfangen der Botschaft und ihre Verkündung

    -Die Unfehlbarkeit hinsichtlich der Anwendung und Umsetzung

    -Die Unfehlbarkeit in den weltlichen Angelegenheiten

     

    Während die ersten beiden Punkten bei den Muslimen zweifelsfrei bestätigt sind, existieren Meinungsverschiedenheiten bezüglich des dritten und vierten Punktes. Kernpunkt dieser Analyse ist der Beweis der Fehlerfreiheit der Propheten hinsichtlich der Umsetzung der Botschaft, welche sie empfangen haben.

     

    Die Leitfrage, welche während dieser Analyse verfolgt wird lautet, ob es möglich ist, dass der Gesandte Gottes (s.) das Morgengebet mit mehr oder weniger Gebetseinheiten verrichten könnte, als die Gesetzgebung vorschreibt. Ist es möglich, dass der Gesandte Gottes (s.) so tief schläft, dass er das Morgengebet verpasst?

     

    Es ist eindeutig, dass diese Stufe der Fehlerlosigkeit nichts mit den ersten beiden Punkten gemein hat, denn der Beweis für die Fehlerfreiheit in der Verkündung der Offenbarung schließt nicht die Fehlerfreiheit in der Umsetzung dieser Offenbarung mit ein. Bedeutet dies, dass der Prophet in der Umsetzung der Religion durchaus Fehler begehen kann?

     

    Die Rechtsschule der Ahl al Bayt (a.) unterscheidet sich in diesem Punkt von den restlichen Rechtsschulen. Während die restlichen Rechtsschulen daran glauben, dass der Gesandte Gottes (s.) durchaus Fehler in der Umsetzung der Religion machen könnte, wie beispielsweise Fehler im Gebet, ist die Rechtsschule der Ahl al Bayt (a.) der Auffassung, dass es unmöglich ist, dass der Gesandte Gottes (s.) solche Fehler begehen könnte.

     

     

    Quelle: http://www.alhaydari.de/prophetentum