islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Die Woche der Einheit

    Die Woche der Einheit

    • http://www.taqrib.info/germany
    Die Woche der Einheit
    3.7 (73.64%) 22 vote[s]

     

    Die Woche der Einheit hat begonnen und wir möchten von der Vereinigung der Muslime, gestützt auf den Weg des Propheten (s), sprechen.

     

    Der Prophet des Islams, Mohammad (s) hat die Muslime durch seine Existenz und sein Wesen in allen Abschnitten der Geschichte miteinander verbunden. Alle Muslime glauben an ihn und lieben ihn. Er ist einer der Gründe für die Freundschaft zwischen den Muslimen und den islamischen Gruppen. Daher wurden die 7 Tagen vom 12. bis zum 17. Rabi ul Awwal zur Woche der Einheit ernannt. (Das ist dieses Jahr (2014) der 14. bis 19. Januar) Es gibt nämlich in den Überlieferungen diese beiden Zeitangaben für die Geburt des Propheten des Islams .Die Muslime suchen nach einer Einheit untereinander, damit die Islamische Welt vereint zu ihrer Entfaltung findet.

     

    Gott hat die Muslime nachdrücklich zur Wahrung der Einheit aufgefordert . In der Sure Ale Imran heißt es im Vers 103:

     

    „Und haltet euch allesamt fest am Seile Allahs; und seid nicht zwieträchtig; und gedenket der Huld Allahs gegen euch, als ihr Feinde waret. Dann fügte Er eure Herzen so in Liebe zusammen, dass ihr durch Seine Gnade Brüder wurdet; …

     

    Zweifelsohne ist die Forderung nach der Einheit unter den Muslimen ein Grundsatz, dessen Notwendigkeit niemals in der Islamischen Geschichte den muslimischen Denkern verborgen blieb. Die Islamische Einheit ist ein wichtiger Punkt in der Tradition des Propheten und der Edlen aus seinem Hause. Ihre Verwirklichung ist ein großes Anliegen der Religionsgelehrten.

     

    Die Muslime auf der Welt, ob Schiiten oder Sunniten, sind von dem Glauben an den Einen Gott, (Tauhid) dem Jenseits , dem Propheten und der Verborgenen Welt und dem Heiligen Koran überzeugt. Sie beten alle in Richtung Mekka, fasten alle im gleichen Monat im Jahr,gehen zur gleichen Zeit auf die große Hadschreise und kennen alle die Zakkat-Abgabe. Trotz aller dieser gemeinsamen Grundsätze haben die Sabotagen der Islamfeinde und die Unwissenheit einiger zu Uneinigkeit und Zwietracht unter den Muslimen geführt. Die Woche der Einheit ist eine Gelegenheit für sie zum Nachdenken über die Vergangenheit und Zukunft , und um sich gegenüber den alten Feinden des Islams zu vereinen und ihnen die Hoffnung auf einen Erfolg nehmen.

     

    Wir begehen dieses Jahr die Woche der Einheit während der externe Feind der Islamischen Umma einerseits und andererseits Ignoranten und die Takfiri-Gruppen Krieg und Gewalt unter den Muslimen verbreiten und wo immer sich ihnen die Möglichkeit bieten, mit ihrer Gewalt und Intoleranz, der Zwietrachtstiftung zwischen Völkern und Gruppen und Konfessionen , eine düstere Atmosphäre geschaffen haben.

     

    Natürlich werden in einer Atmosphäre der Feindseligkeit und der Spaltung die Fortschritte in den muslimischen Gesellschaft behindert. Kein Virus ist so gefährlich wie der Virus der Spaltung, der Gewalt und Feindschaft unter den Muslimen.

     

    Ajatollah Makareme Schirazi, ein schiitischer Gelehrter und Vorbild der religionsrechtlichen Nachahmung sagt: „ Noch nie ist die Einheit unter den Muslimen in der Geschichte des Islams so notwendig für uns gewesen wie heute. … Die USA, die Eu, Israel und ihre Vasallenregimes haben sich zusammengetan, damit sie den Islam auf der Welt daran hindern, weiterzukommen und islamische Regierungen in verschiedenen Regionen und ganz besonders im Nahen Osten zum Scheitern zu bringen.“

     

    Angesichts dieser misslichen Situation haben nicht nur die bekannten religiösen und politischen Persönlichkeiten der Islamischen Welt sondern auch viele Muslime in ihrem eigenen Umfeld begonnen den Islam und den Propheten der Barmherzigkeit vorzustellen um der Angstschürung vor dem Islam entgegen zu wirken. Zum Beispiel haben die Musliminnen in England vergangenes Jahr Tausende weiße Rosen unter den Menschen verteilt , die mit Worten des Propheten des Islams geschmückt waren, um gemäß der Empfehlung des Propheten des Islams zu handeln und einen sinnvollen Schritt zur Einmütigkeit und zum Frieden zu unternehmen.

     

    Sie sagten, dass sie auf diese Weise die Botschaft des Propheten von Frieden, Freundschaft und Liebe mitteilen wollten.

     

    Während die Feinde versuchen, die strahlende Sonne des Islams zu verdecken, beschäftigen sich immer mehr Menschen   näher mit dem Islam und dem Leben des Propheten.

     

    Der libanesische Schriftsteller und Lyriker Riad Malouf ist ein Christ. Er schreibt: „Mohammad, o Vater der Fatima, wir lieben und würdigen dich. Deine Lehre ist die Lehre der göttlichen Gerechtigkeit, der Einheit, des Rechtes und der Weisheit . Dies sag ich, obwohl ich nicht zu den Anhängern deiner Religion gehöre. Die Kirchenglocken verschmelzen mit dem Gebetsruf und lassen den Ruf der Verständigung, der   Liebe und deiner Brüderlicherkeit erklingen!“

     

    Es gibt heute kaum jemanden, der nicht weiß, dass der Prophet des Islams der Botschafter des Monotheismus und der Einheit ist. Er hat die Menschen unter dem schützenden Banner des Glaubens an den Einen Gott versammelt und viele Mühen auf sich genommen, um klug und freundlich aufgrund seines großen Gottesglaubens die untereinander zerstrittenen Volksstämme der Araber miteinander zu versöhnen und zu Freunden machen. Er konnte auf der Basis dieser Islamischen Einheit eine neue Zivilisation und eine beispielhafte Gesellschaft aufbauen.

     

    Natürlich hat es immer unter den menschlichen Gemeinschaften Uneinigkeiten gegeben, aber theoretische Meinungsverschiedenheiten dürfen nicht zu Auseinandersetzungen , Konflikt und Krieg führen. Die unterschiedlichen Interessen der Menschen haben politische, wirtschaftliche und kulturelle Gründe, während der Gedanke an Einmütigkeit und Zusammenarbeit in der menschlichen Seele verwurzelt ist und damit zu tun hat, dass der Mensch von Grund auf ein soziales Wesen ist. Deshalb ist die Islamische Einheit die Einheit der Herzen und ihre Verwirklichung ist nicht von materiellen Faktoren abhängig sondern baut auf dem Glauben an den Einen Gott und das Jenseits auf. Aber Zusammenschlüsse die politisch, ethnisch, standesgemäß oder geografisch motiviert sind, können nicht wirklich als echte Vereinigung gelten, die immer bestehen bleibt.

     

    Die Beachtung der Gleichheit und der Gerechtigkeit, wie der Prophet (s) sie praktiziert hat, ist eine sehr erfolgreiche Methode zur Festigung der islamischen Einheit gewesen. Der Prophet des Islams hat zur Herstellung der Einheit in der Islamischen Gesellschaft jeglichen Rassismus und jegliche Bevorzugung eines bestimmten Volkes und Diskriminierungen bekämpft. Er hat zum Tauhid (Glauben an den einen Gott) und zur Herstellung von Gleichheit herbeigerufen und die falschen Werte aus der Zeit der Unwissenheit verworfen. Prophet Mohammad (s) hat ungerechtes Vorgehen verhindert und die Basis dafür geschaffen, dass Menschen jeder Herkunft sich dem Islam anschließen konnten. Prophet Mohammad hat Zaid Ibn Haritha, einen ehemaligen Sklaven, zum Befehlshaber des Islamischen Heeres ernannt, und den dunkelhäutigen Bilal aus Abessinien zu seinem besonderen Muazzin (Gebetsrufer) ausgewählt. Er hat Salmon Farsi, der kein Araber sondern ein Iraner war, gewürdigt. Der Prophet des Islams hat , wie anhand solche Beispiele zu sehen ist, unrechtmäßige Bevorzugungen und Benachteiligungen bekämpft und nach und nach die künstlichen Werte durch die hohen menschlichen Werte ersetzt wobei die Gottesfürchtigkeit zum höchsten Wertmaßstab für einen Menschen wurde.

     

    Das beeindruckende Verhalten des Propheten ist einer der wichtigsten Faktoren für die Einheit der Umma – der Muslimengemeinschaft – gewesen. Durch dieses Verhalten hat er die Streitigkeiten beilegen können .

     

    Die Woche der Einheit dient zur Festigung der Bündnisse zwischen den Muslimen. Ajatollah Khamenei, das Oberhaupt der Islamischen Revolution hat über diese Woche und über die Notwendigkeit der Einheit unter den Muslimen gesagt: „ Lasst uns diese Woche der Einheit, die von den Muslimen gemeinsam begangen wird, zu schätzen wissen . Alle sollten sich Mühe geben und Wert legen auf die Einheit und Vereinigung in einer Front der Muslimischen Kräfte, welche das Geheimnis des Wohls und der Größe der Muslime und die beste Gegenwehr der Nationen gegenüber der arroganten Weltimperialismus ist!“

     

    Gott segne den Propheten der Barmherzigkeit, Mohammad Mustafa (s), der Zwietracht und Uneinigkeiten in Einheit und Einmütigkeit und alte Feindschaft in islamische Brüderlichkeit verwandelt hat.