islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Himmelfahrt (Teil 5): Die restlichen Himmelsstufen

    Himmelfahrt (Teil 5): Die restlichen Himmelsstufen

    Rate this post

     

    Dann stieg ich hinauf zum zweiten Himmel. Dort sah ich zwei Männer, die sich sehr ähnlich waren. Ich fragte Gabriel, wer diese beiden Personen seien. Er antwortete: „Das ist Yahia (a.) und sein Vetter Issa (a.).“

     

    Ich grüßte sie und sie grüßten mich. Ich bat für sie um Vergebung und sie baten für mich um Vergebung. Sie sagten: „Willkommen, O rechtschaffener Bruder, O rechtschaffener Prophet.“ In dieser Himmelsstufe sah ich viele Engel, so wie in der ersten Himmelsstufe, die eine demütige Haltung einnahmen. Allah hat ihre Gesichter so erschaffen, wie er es vermochte. Es gab keinen Engel, der nicht Allah gepriesen hat und ihm mit verschiedenen Stimmen und Lauten dankte. So stiegen Gabriel und ich danach zur dritten Himmelsstufe. Dort sah ich einen Mann, dessen Vorzüge gegenüber der anderen Schöpfung so wie der Vorzug und die Leuchtkraft des Mondes (bei Vollmond) gegenüber den Sternen war. Ich fragte Gabriel, wer das sei. Er antwortete: „Das ist dein Bruder Yusuf.“ Ich begrüßte ihn und er begrüßte mich. Ich bat für ihn um Vergebung und er bat für mich um Vergebung und er sagte:

     

    „Willkommen, O rechtschaffener Bruder, O rechtschaffener Prophet, der zu einem rechtschaffenen Zeitalter gesandt wurde.“ Hier waren wiederum Engel, wie ich sie in der zweiten und ersten Himmelsstufe sah. Da sagte Gabriel (a.) das, was er zu den vorigen Engeln sagte und sie behandelten ihn so, wie ihn die anderen Engel behandelt haben. Dann stiegen wir zur vierten Himmelsstufe und dort sah ich einen Mann. Ich fragte Gabriel, wer das sei. Er antwortete: „Das ist Idris, Allah erhob ihn zu einem hohen Platz.“ Ich begrüßte ihn und er begrüßte mich. Ich bat für ihn um Vergebung und er bat für mich um Vergebung. Auch hier befanden sich Engel, wie die der vorigen Himmelsstufen. Sie verkündeten mir und meiner Gemeinschaft das Wohl. Danach stiegen wir zur fünften Himmelsstufe hinauf. Dort sah ich einen alten Mann, der große Augen hatte. Ich habe noch nie eine heiligere Gestalt als ihn gesehen. Ich sah viele von seiner Gemeinde um ihn herum und ihre Anzahl gefiel mir.

     

    Ich fragte Gabriel, wer das sei. Er antwortete: „Das ist ein Mann, der sehr beliebt in seiner Gemeinde ist. Harun Ibn Imran.“ Ich begrüßte ihn und er begrüßte mich. Ich bat für ihn um Vergebung und er bat für mich um Vergebung. Des Weiteren befanden sich wiederum viele Engel, wie ich sie davor beschrieben habe. Dann stiegen wir zur sechsten Himmelsstufe hinauf. Dort sah ich einen alten Mann, der braun war und zwei Gewänder trug.

     

    Ich hörte ihn sagen: „Die Kinder Israels behaupten, dass ich von den Kindern Adams Allah am nächsten bin. Doch dieser Mann ist Allah näher als ich.“ Da fragte ich Gabriel, wer dieser Mann sei. Er antwortete: „Das ist dein Bruder Mussa Ibn Imran.“ Ich begrüßte ihn und er begrüßte mich. Ich bat für ihn um Vergebung und er bat für mich um Vergebung.

     

    Auch hier waren wieder Engel, wie sie in den vorigen Himmelsstufen zu sehen waren. Dann stiegen wir zum siebten Himmel hinauf. Dort fand ich keinen Engel, der nicht folgendes sagte: „O Muĥammad, führe die „Hijame[1]“ durch und befehle deiner Gemeinschaft, die „Hijame“ zu vollziehen.“

     

    Außerdem sah ich einen Mann, dessen Kopf mit schwarzem und weißem Haar vermischt war. Ich fragte Gabriel, wer das sei, der sich im siebten Himmel befinden durfte und am „Bayt al-Ma’mur war“[2], was Allah am nächsten ist. Da antwortete er „Dies ist, O Muĥammad, dein Vater Ibrahim. Das ist dein Platz und der Platz derer aus deiner Gemeinschaft, die dir folgen.“ Dann las der Prophet (zur Bestätigung) folgenden Vers:

     

    إِنَّ أَوْلَى النَّاسِ بِإِبْرَاهِيمَ لَلَّذِينَ اتَّبَعُوه ُُ وَهَذَا النَّبِيُّ وَالَّذِينَ آمَنُوا وَاللَّهُ وَلِيُّ الْمُؤْمِنِينَ

     

    Wahrlich, die Menschen, die Abraham am nächsten stehen, sind jene, die ihm folgen, und dieser Prophet (Muĥammad) und die Gläubigen. Und Allah ist der Beschützer der Gläubigen.[3]

     

    Ich begrüßte ihn und er begrüßte mich. Ich bat für ihn um Vergebung und er bat für mich um Vergebung. Dabei sagte er: „Willkommen O rechtschaffener Prophet, O rechtschaffener Sohn und der, der in einem rechtschaffenen Zeitalter gesandt wurde.“ Auch in dieser Himmelsstufe gab es Engel, wie sie in den vorigen Himmelsstufen zu sehen waren. Jeder verkündete mir und meiner Gemeinschaft das Wohl, bis wir beim Lotusbaum am äußersten Ende[4] ankamen. Dort hüllte jedes Blatt eine Gemeinschaft von den zahlreichen Gemeinschaften auf der Welt ein. Ich war so nah, wie Allah es in seinem heiligen Buch beschreibt:

     

    ثُمَّ دَنَا فَتَدَلَّى فَكَانَ قَابَ قَوْسَيْنِ أَوْ أَدْنَى

     

    Hierauf näherte er sich; bis sich seine Nähe verstärkte, bis er eine Entfernung von zwei Bogenlängen erreicht hatte oder noch näher. Und er offenbarte Seinem Diener, was er offenbarte[5]

     

    Da unterbrach Imam al-Sādiq (a.) seine eigene Erzählung von der Himmelfahrt des Propheten (s.) und sagte: „Wahrlich, es gibt nichts, was Allah näher ist als der Gesandte Allahs Muĥammad (s.).“

     

     

    [1] Blut Schröpfen

    [2] Die Kaaba des Himmels

    [3] Sure: ‚Āli `Imrān, Vers 68

    [4] „Sidrat al-Muntaha

    [5] Sure: An-Najm, Vers 8-10

     

     

    Quelle: http://www.alhaydari.de/prophetentum