islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Informationen und Hintergründe des amerikanischen, islamfeindlichen Films über den Propheten des Islam

    Informationen und Hintergründe des amerikanischen, islamfeindlichen Films über den Propheten des Islam

    Informationen und Hintergründe des amerikanischen, islamfeindlichen Films über den Propheten des Islam
    1 (20%) 1 vote[s]

     

    Der Film” Unschuld der Muslime“ dauert zwei Stunden, aber einige Minuten des Films sind im amerikanischen Video-Netzwerk „You Tube” veröffentlicht und trotz der Proteste sind noch nicht gelöscht worden. Dieses Netzwerk nimmt jedoch an, dass gewalttätige oder offensive Videos nicht veröffentlicht werden.

     

    Wie die AhlulBayt News Agency ABNA berichtet, haben im Amerika lebende islamfeindliche Aktivisten in Zusammenarbeit mit einigen ägyptischen Kopten und dem verrückten amerikanischen Priester Terry Jones diesen Film produziert.

     

    Der Regisseur des Films ist „Nakoula Basseley Nakoula” alias Sam Bacile. Der Film enthält so schändliche beleidende Szenen über den Propheten des Islam, dass man sie gar nicht erwähnen kann.

    Der Film wurde zum ersten Mal am 30. Juni 2012 in einem kleinen Kino namens Vine Theatre am Hollywood Boulevard in Los Angeles uraufgeführt.

     

    Muslimische, christliche und koptische Persönlichkeiten haben die Produktion des Films verurteilt und USA haben behauptet, dass sie nicht über die Produktion des Films informiert gewesen sei. Jedoch wütende Muslime in Ägypten und Libyen haben beim Angriff auf politische Vertretungen Amerikas in “Kairo“ und „Benghazi“, Amerikas Botschafter in Libyen getötet.

     

    Die amerikanische Außenministerin, Hillary Clinton, hat gesagt, der Film sei “hasserfüllt“ und „verwerflich”, aber Amerika verhindere seine Bürger nicht, ihre Meinungen auszudrücken.

     

    Handlung:

     

    Die meisten Szenen des Films haben das Leben und Wirken des Propheten Mohammed (a.s) dargestellt. Dies geschieht in einer überwiegend veralbernden und pejorativen Weise.

    Merkwürdige Sache ist es, dass Muslime in diesem Film als Folterer und blutrünstig vorgestellt worden sind. Tatsächlich sind den Muslimen viele derjenigen Verbrechen zugeschrieben worden, welche die amerikanischen und israelischen Truppen in den letzen Jahren in Palästina, Irak, Afghanistan, Guantanamo und Abu Ghraib begangen hatten.

     

    Es wurde auch in dem Film versucht, die Offenbarung des Propheten als eine luge vorzustellen.

    Die Zeitung „Wall Street Journal“ beschreibt diesen Film als keinen religiösen, sondern einen politischen Film.

     

    Regisseur und Produzent

     

    Zuerst wurde ein israelisch-amerikanischer Staatsbürger des Vereinigten Staaten unter dem Namen Sam Bacile als den Regisseur vorgestellt. Aber durch weitere Informationen konnte man es als wahrscheinlich halten, dass entgegen den ursprünglichen Behauptungen, der Filmemacher ein anderer Bürger der Vereinigten Staaten, Nakoula Basseley Nakoula, ist, der aus Angst, dass seine Familie in Ägypten getötet wird, seinen Namen verändert hat.

     

    Schließlich wurde am Freitag bestätigt, dass er ein ägyptisch-US-amerikanischer koptischer Christ und Produzent des Films ist.

    Nakoula Nakoula : Ich will die vollständige Version zeigen.

    Nach Offenlegung der wahren Identität der Direktoren dieses islamfeindlichen Films hat er gesagt:“ ich bin traurig über den Tod von Botschafter Amerikas aber ich bereue es nicht, den Film gemacht zu haben.

     

    Basseley, der selbst als ein arabischer Denker vorstellt, welcher in islamischen Angelegenheiten interessiert ist, sagte:“ ich habe eine Botschaft für die ganze Welt, nicht allein die Muslime. Ich hoffe, dassnSie bevor dem Urteilen dieses Films, die ganze Version zu sehen.

     

    Direktor hat die Schauspieler getäuscht

     

    Die in Innocence of Muslims auftretenden Schauspieler haben sich in einer gemeinsamen Erklärung am Mittwoch von dem Film distanziert. Man fühle sich ausgenutzt und über die wahren Absichten des Machwerks in die Irre geführt. Die gesprochenen Dialoge seien in der Nachproduktion zum Teil neu synchronisiert worden.

     

    Eine Schauspielerin, welche eine Rolle in dem Film hat, hat angenommen:“ Die Schauspieler waren nicht über die wahre Absicht des Direktors informiert. Zum Zeitpunkt der Dreharbeiten war der Name des Films etwas anderes, auch war die Zeit des Geschehns weit vor dem Islam.

     

    Die Unterstützer des Films

     

    Immigrierte Kopten: Dr. Esmat Soqolma, eine der in USA lebenden koptischen Persönlichkeiten gründete diese Gruppe in USA, welche nicht von den ägyptischen Kopten bestätigt wurde.

     

    Steve Klein: Einer der Berater Nakoulas bei dem Film, der Ex-US-Marine Steve Klein, ist Gründer der radikalfundamentalistischen christlichen Sekte Courageous Christians United, die Protestaktionen vor Abtreibungskliniken, Mormonentempeln und Moscheen veranstaltet.

     

    Terry Jones: Er erregte im September 2010 weltweit negatives Aufsehen durch seine Ankündigung, eine öffentliche Koranverbrennung durchzuführen. International distanzierten sich mehrere Organisationen von Jones und der geplanten Aktion und verurteilten das Vorhaben als „unerträgliche Provokation“.

     

    khalid abdullah: Er ist Leiter des Al-Nas ägyptischen TV-Netzwerks und veröffentliche am 8. September diesen Film.

     

    Quelle: http://german.irib.ir