islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Islamischer Lebensstil (9)

    Islamischer Lebensstil (9)

    • Iran German Radio
    • http://german.irib.ir/radioislam/beiträge
    Rate this post

     

    In diesem Teil unserer Reihe über den Islamischen Lebensstil sprechen wir über die Rolle des Zeit-Managements.

     

    Nach Festlegung eines Zieles und der Planung für seine Erreichung spielt, wie wir beim letzten Mal sagten, die Beachtung der Reihenfolge und Disziplin und die ernsthafte Durchführung des Planes einen besondere Rolle. Ein wichtiger weiterer Punkt ist die richtige Nutzung der Zeit. Auch wenn die Festlegung der Ziele und ihrer Ordnung nach Vorrangigkeit sowie ein gutes Programm dem Menschen beim Zeitmanagement hilft, so erfordert doch die richtige Nutzung der Zeit eine gewisse Fertigkeit. Die kluge Nutzung der Zeit hilft uns spürbar bei einer Änderung des Lebensstils.

     

    Wissen wir wirklich unsere Zeit zu schätzen?

     

    Die Zeit ist ein kostbarer Segen , der nur uns gehört und den nur wir selber persönlich verbrauchen. Niemand anders als wir kann an unserer Stelle unsere Zeit verbrauchen. Zeit kann man auch nicht an andere borgen oder sie speichern. Aber sie steht jedem zur Verfügung. Wir können nur durch ein eigenes richtiges Management unsere Zeit optimal nutzen. Zeit kehrt nicht zurück. Sie ist auch in gewissem Sinne invariabel, denn sie lässt sich nicht verlängern oder verkürzen. Wir müssen also gut darauf achten, sie nicht zu verschwenden. Die gelungene Nutzung der Zeit ist der größte Erfolg für den Menschen und wenn er die Zeit nützlich verwendet, kann er an hohe Ziele gelangen und auf verschiedenen Gebieten erfolgreich sein.

     

    Imam Ali (a) hat gesagt: „Die Gelegenheiten ziehen wie Wolken (schnell) vorbei. Immer wenn sich eine Chance für eine gute Sache ergibt, dann wisst sie also zu schätzen.“

     

    Die Zeit ist ein kostbarer Edelstein, dessen Wert nichts anderem gleichkommt. Dadurch spielt das Zeit-Management eine wichtige Rolle für die Nutzung des kostbaren Kapitals namens Leben. In der Lehre des Islams und in den Worten der Großen der Religion wird hervorgehoben, wie wertvoll die Zeit ist und der Mensch wird häufig daran erinnert, dass die Tage und die Jahre des Lebens nacheinander ablaufen.

     

    Im Islam wird den Muslimen ans Herz gelegt, dass er das Leben nicht auf unnütze Weise verbringt sondern es zur Erreichung von Vervollkommnung und ewigem Glück nutzt. Ihm wird empfohlen seine Bedürfnisse zu kennen, sie nach Priorität zu ordnen und durch eine richtige Planung zu vermeiden, dass zu erledigende Angelegenheiten vertagt werden; Außerdem soll er sozusagen über sich selbst Buch führen und beaufsichtigen, wie er sein kostbares Leben verbringt. Der Koran stuft den Faktor Zeit so hoch ein, dass er eine Sure, nämlich die Sure Asr (Sure 103)             mit wal-Asr“ beginnt, d.h. Gott schwört in dieser Sure bei der Zeit. In zahlreichen anderen Versen warnt Gott den Menschen, dass sein Leben im Begriff ist vorbeizugehen und er diese Gelegenheit voll nutzen muss, da er ansonsten schließlich nur noch Bedauern und Enttäuschung erlebt.

     

    Deshalb wird der Jüngste Tag auch der Tag des Bedauerns genannt , denn an dem Tag werden die Menschen es bedauern, dass sie die Gelegenheiten und das diesseitige Leben nicht richtig dafür genutzt haben sich, durch ihre Taten ein gutes Leben im Jenseits aufzubauen.

     

     

    Weder privates noch gesellschaftliches Leben sind ohne Beachtung der Zeit , Disziplin und Planung regelbar. Disziplin bei der richtigen Zeiteinteilung ist der Schlüssel zum Erfolg. Es genügt ein Blick auf die Daseinswelt um zu begreifen, dass alles aufgrund einer präzisen Ordnung geregelt ist. Zeitverschwendung und Unordnung bedeuten daher ein Schritt in entgegengesetzter Richtung zur Daseinsordnung, während wir jedoch gleichgerichtet mit dieser Ordnung handeln und unser stoffliches und immaterielles Leben auf sie abstimmen sollten. Eine solche Harmonie besteht eben in der optimalen Nutzung aller Gelegenheiten.

     

    Die richtige Einstellung zur Zeit und die Erkenntnis dass sich die Zeit verwalten lässt , ist der erste Schritt zu ihrer besseren Nutzung. Zeit lässt sich kontrollieren. In Wahrheit ist jede Stunde und jeder Tag sozusagen ein Gefäß bestehend aus Zeit , welches wir überlegt und aufgrund der Prioritäten ausfüllen sollten. Auf diese Weise gibt es keine Zeit der Untätigkeit mehr und wir müssen für alle Augenblicke des Lebens ein Programm haben. Dass dies sehr wichtig ist, sieht man an den Überlieferungen, in denen es heißt wird, dass wir am Jüngsten Tag danach gefragt werden, was wir mit dem Segen des Lebens angefangen haben.

     

    Der Islam lehnt es ab, dass man eine Sache auf die lange Bank schiebt.

     

    Durch ein vernünftiges Zeit-Management kann jemand seine Leistungen optimal steigern, maximal Energie und Optimismus entwickeln und gleichzeitig Stress vermindern. Der Mensch kann dank richtiger Verwaltung der ihm zur Verfügung stehenden Zeit   Wissenstand und Erkenntnis vergrößern und auf diese Weise sein Leben besser nutzen. Durch geschicktes Zeit-Managment lässt sich jede Angelegenheit schneller und dennoch sorgfältig erledigen.

     

    Wenn wir den Faktor „Zeit“ nicht richtig beachten, ernten wir nur Schaden. Der Prophet und die Edlen aus Seinem Hause haben immer wieder darauf aufmerksam gemacht dass man die Zeit schätzen und richtig nutzen soll und waren den anderen in dieser Angelegenheit ein Vorbild.

     

    Einmal sagte der Prophet (s) zu Abuzar, einem der großen Prophetengefährten: „ Weiß fünf Dinge zu schätzen, bevor fünf andere Dinge eintreten, nämlich das Leben vor dem Tod, die Gesundheit vor der Erkrankung, die Freizeit vor der Arbeit, die Jugend vor dem Alter, den Reichtum vor der Armut (aus Kanz ul Amal, Hadith 43490) . Auch Ali (a.) sagt wie folgt: „Die verschiedenen Zeiten in deinem Leben sind seine einzelnen Bestandteile. So sei darum bemüht, jede Zeit in deinem Leben nur für Dinge zu verwenden, die zu deiner Rettung führen.“ ( Ghurur al Hikam, Bd. 1, S 252)   .

     

    Gemäß der islamischen Lehren muss jeder im Leben so planen und seine Zeit einteilen, dass jeder neue Tag besser als der vorherige Tag ist. Nicht nur das, es soll so sein, dass er jeden neuen Augenblick besser als im vorherigen ist oder mit anderen Worten: er soll sich ständige verbesser und immer auf den Weg nach oben in Richtung der Vollendung befinden.

     

    Die Edlen aus dem Hause des Propheten (aleihomsalam) haben daher immer Gott um ein langes Leben gebeten, weil sie dann noch dieses kostbare Kapital, das Leben nämlich, weiter für den Gott-Gehorsam nutzen und zu denen gehören können, deren Taten Gott alle gut werden lässt.

     

    Im Islam ist ein langes Leben an sich noch nicht wünschenswert, sondern wünschenswert ist ein Leben, dass im Dienste Gotte steht. Und wie gut ist es wenn ein solches Leben lange dauert! Aber der Prophet des Islams (s) hat gesagt: Wehe denen, die lange leben aber deren schlechte Taten und deren Ende mit dem Groll Gottes einhergeht. (Man la yahduruh al-Faqih‘ von Al-Saduq, 396/4)

     

    Wenn also das teure Kapitel „Leben“ auf einem anderen Weg als den, den Gott festgelegt hat, eingesetzt wird und zum Sündigen dient, verliert es seinen Nutzen und seine positive Wirkung und wird nichts wert sein. Es wäre sogar besser , wenn es bald zu Ende geht.

     

    Wir sollten also Gott sowohl bitten, dass er uns länger leben lässt, als auch uns anstrengen auf bestmögliche Weise das Leben zu nutzen . Dies ist aber nur bei einen geeigneten Zeit-Management möglich.

     

    Durch die Beachtung der Regeln für ein solches Management lassen sich die gewünschten Ziele erreichen und lässt sich unser Erfolg steigern.

     

    Ein wichtiger Grundsatz für das Management unserer Zeit und die richtige Planung und genaue Durchführung unserer Plänen besteht darin, dass wir unsere aktuellen Schwächen und Fehler ebenso kennen wie die Hindernisse für ein gelungenes Zeit-Management. Deshalb ist laufend unser Erfolg zu überprüfen und zu bewerten, so dass wir die Angelegenheiten, die zur Zeitvergeudung führen und uns von wichtigeren Aufgaben abhalten herausfiltern.

     

    Die Feststellung der Faktoren, die zum Zeitverlust führen ist eine wichtiger Schritt für den Erfolg . Es wird durch eine ständige Kontrolle möglich, zum Beispiel durch eine tägliche Buchführung über unsere Handlungen. Die Anlayse eines solchen Tagesberichtes hilft uns, herauszufinden, wie wir durch Ausschaltung von Faktoren der Zeitverschwendung Zeit für Nützliches dazugewinnen können, wieviel Zeit wir für jede Arbeit brauchen und wieviel Zeit für neue Dinge verwendet werden können.

     

    Zu der Methodik für ein gelungenes Zeit-Management gehören: Zeitmessung, Pünktlichkeit , optimale Nutzung von Gelegenheiten, Überprüfung der versäumten Gelegenheiten, Kenntnis von den Hindernissen für das Zeit-Management usw. Darüber mehr im kommenden Teil.