islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Revolutionsoberhaupt: Probleme der Islamischen Weltgemeinde nur durch Handeln nach dem Koran überwindbar

    Revolutionsoberhaupt: Probleme der Islamischen Weltgemeinde nur durch Handeln nach dem Koran überwindbar

    Rate this post

     

    Am Nachmittag des ersten Tages im gesegneten Monat Ramadan, dem „Frühling des Korans“, (2.8.2011) fand in Anwesenheit von Ajatollah Khamenei, wertes Oberhaupt der Islamischen Revolution, ein Koranzirkel statt .

     

    In diesem Kreis der Erleuchtung und spiritueller Frische, haben Koranrezitatoren, Hafizin des Korans  (welche den Koran im Gedächtnis haben) und Koranmeister Verse aus der Himmelsschrift verlesen und Chorgruppen haben , bereichert von dem Segen des Heiligen Monats, Gott gepriesen und Ihm gedankt.

     

    Ajatollah Khamenei hat bei diesem Treffen gesagt, dass die Einprägung des Korans ins Gedächtnis und das Vertraut-Sein mit der Erläuterung und dem Nachdenken über die göttlichen Zeichen zur koranischen Entfaltung im Land führt. Indem er auf die geeigneten Bedingungen und die in der Gesellschaft vorhandene Begeisterung für den Koran hinwies, hoffte er, dass die Koranbewegung landesweit auf eine Weise wächst und anhält, dass die iranische Nation mit mindestens 10 Millionen Hafizin des Korans  zu einer ehernen Nation wird.

     

    Er sagte  die jungen Menschen, die mit der Koranverlesung vertraut sind, ständen in  den ersten Reihen der allgemeinen Bewegung der Gesellschaft in Richtung „koranischer Aufblüte“ und fügte hinzu: „Wenn im Land 10 bis 15 Millionen Menschen eng mit koranischen Wissen vertraut sind und die Lehren, Mahnungen und Verheißungen des Korans in ihrem Denken, ihrem Herz und ihrem Handeln zum Leben erwecken, wird sich die Struktur der Gesellschaft gemäß dem Koran gestalten. Das Oberhaupt der Revolution sagte auch, der Koran sei die Gewährleistung für die Versorgung des Menschen mit dem was er braucht und der Wegführer zum Wohl und Glück der Völker in diesem Leben und in der Ewigkeit. Er fuhr fort: „Schwächen, Rückständigkeiten und Probleme der Islamischen Weltgemeinde sind nur bei Kenntnis vom Koran und Handeln nach ihm wieder zu beseitigen.“

     

    Er sagte, die Vorherrschaft von Abgötterregimes in der Islamischen Welt führe zur Ausplünderung der wirtschaftlichen Ressourcen und Schädigung der Interessen und zur kulturellen Identitätslosigkeit der muslimischen Nationen. Dabei betonte er: „Der Koran ist Ausgangspunkt für den materiellen und spirituellen Aufstieg der Völker und die iranische Nation liefert ein deutliches Beispiel für diese historische Wahrheit.“

     

    Das Oberhaupt der Islamischen Republik bezeichnete das sprudelnde konzentrierte Talent der iranischen Nation als einen großen Schatz, den das Regiment der Abgötter in der Pahlavie- und Qadscharenzeit nicht zum Vorschein und zur Entfaltung kommen ließ.

     

    Ajatollah Khamenei sagte weiter: „All diese jungen aktiven und eifrigen Menschen, die den Fortschritt wollen und jeden Tag dem Iran neu zur Ehre gereichen, ihm Größe verleihen und dem Volke Ansehen schenken, sind Zeichen für  die schicksalbestimmenden Fähigkeiten, die dank der Bewegung des iranischen Volkes in Richtung des Korans aus der Gewalt der Abgötter befreit wurden und das Land in Richtung Fortschritt und Vervollkommnung streben lassen.“

     

    Ajatollah Khamenei bezeichnete die Islamische Revolution als einen Schritt in Richtung des Heiligen Korans und betonte: „Die iranische Bevölkerung ist heute dank dieser Bewegung eine der vitalsten und stärksten auf der Welt und Gott hat ihr mit dem Segen, der aus der Hilfesuche beim Koran hervorgeht, Größe, Klugheit und Stärke verliehen.“

     

    Er erklärte sich über die Verbreitung von islamischen Losungen und Forderungen unter den verschiedenen Muslimvölkern erfreut und bezeichnete dies als Faktor für die Dynamik  und das Aufleben der Islamischen Weltgemeinde. Dazu sagte er weiter: „Dank Gottes Huld und gemäß der besonderen Natur des Koranischen Wissens, nimmt überall, wo die Losungen und Stellungnahmen mit islamischem und koranischen Charakter  verstärkt hervortreten, Einfluss ausüben und etwas bewirken, die Beeinflussbarkeit dieser Nation durch Feinde,  Heuchler und fremde Handlanger ab.

     

    Das Oberhaupt der Islamischen Revolution hegte schließlich die Hoffnung, dass die jetzige Koranbewegung im Land zunehmend wächst und sich das Koranische Wissen immer mehr vertieft.

     

    Zum Abschluss des 4-stündigen Treffens in dieser erleuchteten Atmosphäre wurde gemeinsam das Gebet zum Abend und zur Nacht mit dem Oberhaupt der Islamischen Revolution als Gebetsimam verrichtet und danach brachen alle ihre Fasten mit einer Iftar-Speise.

     

    Quelle: http://german.irib.ir/radioislam/beitr%C3%A4ge/beitr%C3%A4ge/item/246759-revolutionsoberhaupt-probleme-der-islamischen-weltgemeinde-nur-durch-handeln-nach-dem-koran-%C3%BCberwindbar