islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Sure al-Fatiha (Teil 4): Die Vorzüge ihrer Rezitation

    Sure al-Fatiha (Teil 4): Die Vorzüge ihrer Rezitation

    Rate this post

     

    Die Überlieferungen, welche von den Vorzügen der Rezitation dieser reinen Sure berichten, sind zahlreich, sodass an dieser Stelle nur an einige Überlieferungen verwiesen wird.

     

    Vom Gesandten Gottes (s.) wird berichtet, dass er sagte: „Wer die Eröffnende des Buches liest, dem gibt Allah (t.) den Lohn für die Rezitation aller Verses, die vom Himmel hinab gesandt wurden.“[1]

     

    Dies ist möglicherweise der Grund, wieso der heilige Gesandte Gottes (s.) so sehr auf die Rezitation dieser reinen Sure aufmerksam machte.

     

    Der Gesandte Gottes (s.) sagte: „Auf dass jeder von euch sich von diesem Segen vermehrt, denn es ist eine Besonderheit und auf dass ihr nicht diese Welt verlasst und eure Herzen danach dürsten.“[2]

     

    Von al-Ĥassan (a.) wird berichtet, dass er sagte: „Der Gesandte Gottes (s.) sagte: Wer die Eröffnende des Buches liest, so ist es, als hätte er die Thora und die Bibel und den Zabūr und den Furqān gelesen.“[3]

     

    Ebenso veröffentlichte al-Ĥākim und es bestätigte Abu Dharr Al-Harūwiy über Anas, dass er sagte: „Der Gesandte Gottes (s.) befand sich auf einer Reise und ein Mann lief neben ihm her. Da wandte sich der Gesandte Gottes (s.) zum Mann und sagte: Soll ich dir das Vorzüglichste des heiligen Qur’ān beibringen? Daraufhin las er (die Sure al-Fātiĥa).[4]

     

     

    [1] Al-Schaykh al-Sadūq: „al-Khisāl“, Band 2, S.355

    [2] Al-Schaykh al-Sadūq: „`Uyoun Akhbār al-Ridha“, Band 1, S.271, Hadithnummer 60

    [3] Al-Suyuti: „al-Durr al-Manthur“, Band 1, S.16

    [4] Selbe Quelle, Band 1, S.15

     

     

    Quelle: http://www.alhaydari.de/quran/