islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Tafsir/Exegese 114. Sure Al-Naas (Die Menschen) – Verse 4-6

    Tafsir/Exegese 114. Sure Al-Naas (Die Menschen) – Verse 4-6

    Rate this post

    Tafsir/Exegese 114. Sure Al-Naas (Die Menschen) – Verse 4-6

    مِنْ شَرِّ الْوَسْوَاسِ الْخَنَّاسِ ﴿4﴾ الَّذِي يُوَسْوِسُ فِي صُدُورِ النَّاسِ ﴿5﴾ مِنَ الْجِنَّةِ وَالنَّاسِ ﴿6﴾
    (4) Vor dem Übel des Einflüsterers, des sich Zurückziehenden (bei der Erwähnung des Namen Gottes). (5) der in die Brust der Menschen einflüstert. (6) (Sei dieser Einflüsterer) von den Geisteswesen (Jinn) oder den Menschen.

     

    (4) Vor dem Übel des Einflüsterers, des sich Zurückziehenden (bei der Erwähnung des Namen Gottes).

     

    Exegese:

     

    Im Ursprung ist mit dem Wort „al-waswaas“ (Einflüsterung) jenes Geräusch gemeint, das dann entsteht, wenn zwei Schmuckstücke aneinanderschlagen. Daraufhin wurde dieses Wort jedoch für jeden leisen Ton benutzt. Und schließlich wurden damit jegliche schlechten Gedanken und Vorstellungen, die im Herzen aufkommen, ausgedrückt. Da es dem leisen Ton ähnelt, den man jemandem ins Ohr flüstert.

     

    Das Wort „al-channaas“ (des sich Zurückziehenden) entspricht der Intensivierungsform[1] des Wortes „al-chunuus“, von dem es ursprünglich abstammt und bedeutet „zurückziehen“ oder auch „verschwinden“. Und es ist eine Eigenschaft des Teufels.

     

    Der Grund, weshalb dem Teufel diese Eigenschaft zugeschrieben ist, liegt darin, dass der Teufel dem Menschen etwas einflüstert und sobald der Name Allahs (swt) erwähnt wird, er sich zurückzieht und verschwindet. Und sobald der Mensch wieder in einen Schlaf der Unachtsamkeit geraten ist, so kehrt der Teufel zurück, um ihm weiteres einzuflüstern.

     

    Die Teufel arbeiten stets verdeckt und attackieren den Menschen mit ihren Einflüsterungen auf eine verborgene Art, so dass der Mensch denkt, dass diese Eingebungen aus seinen eigenen Gedankengängen stammen und das führt zu seiner Irreleitung. Die Aufgabe des Teufels liegt in der Schmückung und dem Verbergen des Übels unter dem Deckmantel des Guten und die Lüge unter dem Deckmantel der Wahrheit und die Sünde unter dem Deckmantel des Gottesdienstes und die Irreleitung unter dem Deckmantel der Rechtleitung. Aus diesem Grund sollten alle Reisenden auf dem Wege zu Allah (swt) vorsichtig und achtsam sein und nicht denken, dass sie die Teufel jemals in ihren wahren Abbildern sehen werden. Niemals. Sie sind verfluchte Einflüsterer und sie haben es sich zur Aufgabe genommen, uns zu betrügen, sich vor uns zu verstellen, gewisse Dinge vorzuheucheln und die Wahrheit vor uns zu verbergen. [2]

     

    (5) der in die Brust der Menschen einflüstert.

     

    Exegese:

     

    Dies ist eine der Eigenschaften des Teufels und mit der „Brust der Menschen“ ist die Seele (nafs) gemeint, da die Einflüsterung an dem Ort einschlägt und seinen Einfluss ausübt, an dem der Mensch sein Wahrnehmungzentrum hat, und dies ist seine Seele. Jedoch wurde hier in dem Vers die „Brust“ als Ort genannt, in dem eingeflüstert wird, da es gemäß dem verbreiteten Brauch, das Herz ist, dem die Wahrnehmung zugeschrieben wird, und das Herz verbirgt sich in der Brust. So sagt der Erhabene: „…jedoch werden die Herzen, in der Brust, blind.“ (22.46)

     

    (6) (Sei dieser Einflüsterer) von den Geisteswesen (Jinn) oder den Menschen.

     

    Exegese:

     

    Dieser Vers deutet auf eine wichtige Angelegenheit hin und zwar, dass sich der Einflüsterer nicht nur auf eine bestimmte Gruppe beschränkt ist, sondern er ist sowohl unter den Geisteswesen (Jinn), als auch unter den Menschen vorhanden. So sagt der Erhabene: „Und so haben wir für jeden Propheten Feinde bestimmt: die Teufel der Menschen und Geisteswesen (Jinn)..“(6.112)

     

    Mit den Einflüsterern unter den Geisteswesen (Jinn) sind jene gemeint, die auch als „Teufel“ bezeichnet werden und an deren oberster Spitze Iblis der Verfluchte steht. So sagt der Erhabene: „…ausgenommen Iblis, der zu den Geisteswesen (Jinn) zählte…“ (18.50).

     

    Was die Einflüsterer unter den Menschen anbelangt, so ist der Unterschied zwischen ihnen und den Geisteswesen, dass diese die Menschen offenkundig irreleiten und zu schlechten Dingen führen, anders als die Geisteswesen, welche unsichtbar und versteckt sind. [1]

     

    [1] Arab.: „sighat mubalagha“. „Sie sind Adjektive, die in der Regel auf die intensive Bedeutung des Partizip Aktivs hinweisen.“, siehe: „Die Säulen des Arabischen“ von Yusuf Üretmek, Seite 626.
    [2] Quelle: Tafsir ul-Mizaan, Band 20, Seite 460
    [3] Quelle: Tafsir Majma‘ ul-Bayan, Band 10, Seite 561

     

    Quelle: http://www.al-quran.de/tafsir/114/4.htm