islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Teil 124: Sure An Nissa (Frauen) Verse 89- 91

    Teil 124: Sure An Nissa (Frauen) Verse 89- 91

    • http://german.irib.ir
    Teil 124: Sure An Nissa (Frauen) Verse 89- 91
    2.8 (56.13%) 31 vote[s]

     

     

    Wir leiten diesen Teil mit der Übersetzung des Verses 89 der Sure 4, Sure An Nissa, ein: (4: 89- 91)

     

    وَدُّوا لَوْ تَكْفُرُونَ كَمَا كَفَرُوا فَتَكُونُونَ سَوَاءً ۖ فَلَا تَتَّخِذُوا مِنْهُمْ أَوْلِيَاءَ حَتَّىٰ يُهَاجِرُوا فِي سَبِيلِ اللَّـهِ ۚ فَإِن تَوَلَّوْا فَخُذُوهُمْ وَاقْتُلُوهُمْ حَيْثُ وَجَدتُّمُوهُمْ ۖ وَلَا تَتَّخِذُوا مِنْهُمْ وَلِيًّا وَلَا نَصِيرًا

    „Sie (die Heuchler) möchten gern ihr würdet ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, bevor sie nicht (ihrerseits) auf dem Wege Gottes auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Freund oder Helfer!“ (4: 89)

     

    Wie ist dieser Vers zu deuten?

     

    In der Besprechung der vorhergehenden Verse haben wir berichtet, dass einige Muslime naiv waren und für die Heuchler Fürsprache einlegten. Aber in diesem Vers heißt es: Die Heuchler sind so durchtrieben, dass sie möchten, dass auch ihr wie sie ungläubig werdet und so wie sie seid. Solche Leute verdienen eure Freundschaft nicht. Denkt nicht sie sind eure Freunde, es sei denn sie ändern ihr Verhalten und kehren sich von den Ungläubigen und Heuchlern ab und kommen zum Islam. Wenn sie das nicht tun, so wisst ihr, dass sie ihren Unglauben nicht aufgegeben haben. Die Ungläubigen aber, welche die Feinde des Islam sind (nicht Angehörige anderer göttlicher Religionen wie Juden oder Christen) und sich nicht bekehren lassen, die tötet.

     

    Wir lernen aus dem Vers 89 der Sure 4:

     

    Erstens: Die Gefahr, die von den Heuchlern ausgeht, sollte nicht unterschätzt werden. Weist Ihre Freundschaft ab.

     

    Zweitens: Wenn jemand zur Wahrung seiner Religion und damit auf dem Wege Gottes seine Heimat (seinen Ort) verlässt, ist das ein Zeichen für seinen aufrichtigen Glauben. Wer dazu nicht bereit ist, ist kein wahrhaft Gläubiger.

     

    Drittens: Wenn man etwas bereut, gehört dazu, dass man es danach richtig macht. In dem obigen Vers heisst es: Wenn ihr bereut, dass ihr bisher nicht zur Wahrung der Religion ausgewandert seid, dann tut es jetzt.

     

    Der Vers 90 der Sure An Nissa ist relativ lang und die Fortsetzung des vorherigen Verses, Vers 89. Der Vers 89 schließt mit der Anweisung die Heuchler zu bekämpfen, aber Vers 90 fährt so fort:

     

    إِلَّا الَّذِينَ يَصِلُونَ إِلَىٰ قَوْمٍ بَيْنَكُمْ وَبَيْنَهُم مِّيثَاقٌ أَوْ جَاءُوكُمْ حَصِرَتْ صُدُورُهُمْ أَن يُقَاتِلُوكُمْ أَوْ يُقَاتِلُوا قَوْمَهُمْ ۚ وَلَوْ شَاءَ اللَّـهُ لَسَلَّطَهُمْ عَلَيْكُمْ فَلَقَاتَلُوكُمْ ۚ فَإِنِ اعْتَزَلُوكُمْ فَلَمْ يُقَاتِلُوكُمْ وَأَلْقَوْا إِلَيْكُمُ السَّلَمَ فَمَا جَعَلَ اللَّـهُ لَكُمْ عَلَيْهِمْ سَبِيلًا

    „(Kämpft gegen sie) mit Ausnahme derer, die sich denjenigen angeschlossen haben, mit denen ihr in einem Vertragsverhältnis steht, oder die (in friedlicher Absicht) zu euch gekommen sind, nachdem sie davor zurückscheuten gegen euch oder ihre (eigenen Leute) zu kämpfen. – Wenn Gott gewollt hätte, hätte er ihnen Gewalt über euch gegeben, und dann hätten sie gegen euch (mit Erfolg) gekämpft. – Wenn sie sich (nun) von euch fernhalten und nicht gegen euch kämpfen sondern euch Frieden und Versöhnung vorschlagen, gibt euch Gott keine Möglichkeit, gegen sie vorzugehen.“ (4: 90)

     

    Der Vers 90 nimmt zwei Gruppen von dem harten Vorgehen, welches vorher in Bezug auf die Heuchler geboten wurde, aus.

     

    Die eine Gruppe sind diejenigen, die zu den Bündnispartnern der Muslime gezählt werden und die zweite Gruppe sind diejenigen, die sich grundsätzlich hinsichtlich Kampf und Krieg zurückgezogen haben und sogar Frieden und Versöhnung vorschlagen. Diese beiden Gruppen anzugreifen, wäre ungerecht und unfair.

     

    Wir entnehmen dieser Stelle im Koran u.a.:

     

    Erstens: Politische und militärische Abkommen mit den Ungläubigen müssen respektiert werden, es sei denn, dass diese das Abkommen verletzen.

     

    Zweitens: Der Djihad und der bewaffnete Kampf dienen nicht dazu, sich zu rächen oder die Vorherrschaft gewinnen zu wollen. Wenn die Feinde ein Abkommen oder einen Friedensvorschlag akzeptieren und den Krieg abbrechen, hat keiner das Recht sie anzugreifen.

     

    Es folgt in diesem Teil nun noch die Übersetzung des Verses 91 der Sure 4:

     

    سَتَجِدُونَ آخَرِينَ يُرِيدُونَ أَن يَأْمَنُوكُمْ وَيَأْمَنُوا قَوْمَهُمْ كُلَّ مَا رُدُّوا إِلَى الْفِتْنَةِ أُرْكِسُوا فِيهَا ۚ فَإِن لَّمْ يَعْتَزِلُوكُمْ وَيُلْقُوا إِلَيْكُمُ السَّلَمَ وَيَكُفُّوا أَيْدِيَهُمْ فَخُذُوهُمْ وَاقْتُلُوهُمْ حَيْثُ ثَقِفْتُمُوهُمْ ۚ وَأُولَـٰئِكُمْ جَعَلْنَا لَكُمْ عَلَيْهِمْ سُلْطَانًا مُّبِينًا

    „Ihr werdet andere finden, die (zwar) vor euch Sicherheit und vor ihren (eigenen) Leuten Sicherheit haben wollen. (Aber) jedesmal, wenn sie wieder der Versuchung (und der Götzenanbetung) ausgesetzt sind, werden sie in ihr zu Fall gebracht. Und wenn sie sich nicht vom Kampf mit euch fernhalten und euch nicht Frieden vorschlagen und ihre Bereitschaft erklären, euch in Ruhe zu lassen, dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt! (Zum Vorgehen) gegen Leute dieser Art haben wir euch offenkundige Vollmacht gegeben.“ (4: 91)

     

    Einige Leute in Mekka bekannten sich immer wenn sie zum Propheten kamen nach außen hin zum Islam. Aber sie waren Heuchler, denn wenn sie nach Mekka zurückkehrten, widmeten sie sich wieder der Götzenanbetung. In Mekka machten sie sich dadurch bei den Ungläubigen beliebt, damit sie nicht von diesen gefoltert werden. So wurden sie von beiden Seiten gut behandelt, sowohl von den Ungläubigen als auch von den Muslimen. Von Anfang an blieben sie aber mehr dem Unglauben zugeneigt. Sie nahmen sogar an den Verschwörungen der Feinde der Muslime teil.

     

    Daher wurde dem Propheten der zuletzt genannte Vers geoffenbart, in dem ihm Gott befahl, streng mit diesen Heuchlern zu verfahren. Die Gefahr durch die Heuchler war für die Muslime sogar noch größer als die Gefahr durch die Ungläubigen, die zu mindest offen den Krieg gegen sie erklärten. Diese Heuchler waren also anders als die Gruppe, die im vorherigen Vers beschrieben wurde und mit denen die Muslime Frieden schließen sollten. Sie waren durchtrieben und listig. Sie wollten nicht einlenken und unparteiisch sein, sondern sie schürten das Kriegsfeuer und suchten den Konflikt. Daher wurden sie anderes behandelt. Sie mussten, wo die Muslime ihnen begegneten gefangen genommen und bei Widerstand getötet werden.

     

     

    Dieser Vers lehrt uns also:

     

    Erstens: Die Muslime müssen die verschiedenen Feinde kennen und unterscheiden lernen, um sie auf die geeignete Weise zu bekämpfen.

     

    Zweitens: Bei denen, die die islamische Regierung stürzen und untergraben wollen, heisst es streng vorzugehen.

     

    Drittens: Ein Merkmal der Heuchler ist, dass sie ein leichtes und bequemes Leben allem anderen, auch der Wahrung ihres Glaubens, vorziehen.