islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Testament Imam Chomeinis (2/Teil 7)

    Testament Imam Chomeinis (2/Teil 7)

    Rate this post

     

    N. Mein letztes Wort an die Gruppen, Banden und anderen Leute, die gegen das Volk und die Islamische Republik aktiv sind und primär mein letzter Rat an ihre Führer in und außerhalb von Iran ist, dass sie einen rückschauenden Blick werfen auf ihre lange Erfahrung, um für sich selbst herauszufinden, dass sie ihr Glück mit allem und mit jeder Verschwörung, mit jedem Land und jeder Persönlichkeit versucht haben und ihnen das bewiesen haben sollte, dass sie den Lauf des Lebens eines patriotischen Volkes nicht durch Meuchelmorde, Bombenladungen, verleumderische und unsinnige Propaganda ändern können; dass keine Regierung durch solche unmenschlichen Mittel gestürzt werden kann und insbesondere nicht die Regierung der Islamischen Republik, die auf ein Volk junger Kinder, Erwachsener, alter Männer und Frauen, die sich für die Ziele der Islamischen Republik, des Heiligen Qur’an und ihrer Religion selbst opfern, vertraut.

    Ihr wisst (und ihr denkt naiv, wenn ihr das nicht tut), dass das Volk nicht auf eurer Seite ist, und dass die bewaffneten Streitkräfte eure Feinde sind; und wenn sie einmal eure Anhänger waren, habt ihr sie durch eure grausamen Taten und kriminellen Aktivitäten abgestoßen. Durch eure Provokationen konntet ihr keine Freunde gewinnen, sondern ihr habt euch Feinde gemacht.

     

    Mein letzter uneigennütziger Rat an euch in den letzten Tagen meines Lebens ist, nicht gegen dieses unterdrückte Volk, die für 2500 Jahre geplagt war von grausamen Monarchien und die sich von der Unterdrückung eines Regimes wie das der Pahlawis und der weltvernichtenden, westlichen und östlichen Mächte befreite, indem sie ihre besten Kinder und Jugendlichen als Märtyrer in ihrem Kampf für Freiheit weggab, zu kämpfen. Wie kann ein menschliches Wesen sich gegenüber seinem eigenen Volk so verhalten, nur um einiger Ämter willen und dabei weder Kinder noch die Älteren verschonen? Ich rufe euch auf, solche unnützen und unklugen Taten zu beenden und nicht weiter in die Hände der weltvernichtenden Mächte zu spielen. Wenn ihr keine Verbrechen verübt habt, kehrt in euer Heimatland und zum Islam zurück, wo auch immer ihr seid und bereut und seid versichert, dass Gott gnädig und barmherzig ist, und so Gott will, wird die Islamische Republik und das iranische Volk eure Missetaten vergeben; wenn ihr ein Verbrechen begangen habt, auf das eine göttlich verordnete Bestrafung steht, kehrt auf halbem Weg um und bereut, und wenn ihr mutig genug seid, akzeptiert die Bestrafung, die ihr erleiden sollt, und rettet euch damit vor qualvollen Leiden im Jenseits. Wenn ihr nicht nach Hause zurückkehren wollt, vergeudet euer Leben nicht länger, ändert eure Einstellung und verbringt den Rest eures Lebens mit einem Beruf, der euer eventuell Gutes sichert.

     

    Ich rate auch den Unterstützern dieser Leute in und außerhalb Irans, über die Gründe nachzudenken, warum sie Leuten dienen, die zweifellos für die weltvernichtenden Mächte arbeiten. Warum propagiert ihr ihre Pläne? Warum seid ihr in ihren Fallen verfangen? In wessen Interessen und um wessentwillen tut ihr eurem Volk unrecht? Ihr spielt in ihre Hände, und wenn ihr in Iran seid, werdet ihr selbst sehen, dass die millionenstarken Massen der Islamischen Republik gegenüber loyal sind und sich für sie aufopfern. Ihr könnt sehen, dass die gegenwärtige Regierung in diesem Land aufrichtig im Dienste der Menschen und der ausgebeuteten Massen ist. jene, die heuchlerisch vorgeben, den Massen verpflichtet zu sein oder Etiketten wie „Mudschahed“ oder „Fedayin“ tragen, machen sich gerade das Volk zum Gegner, und sie beuten euch für ihre eigenen Zwecke und für einen der weltvernichtenden Machtpole aus, während sie vergnüglich in einem der beiden kriminellen Machtpole leben; oder sie leben in luxuriösen und komfortablen „Teamhäusern“ oder Villen und setzen ihre Verbrechen fort, für die ihr euer Leben opfert.

    Mein ernsthafter Rat an euch, die Jugend, ist, diesen falschen Weg aufzugeben und euch mit den entrechteten Massen, die der Islamischen Republik aufrichtig dienen, zu vereinen und für ein unabhängiges und freies Iran zu arbeiten, so dass euer Land und euer Volk von dem Bösen der Gegner befreit wird und ihr alle ehrenhaft zusammen leben könnt.

     

    Wofür und für wie lange beabsichtigt ihr, Befehle von Leuten, die an nichts als ihre eigenen Interessen denken, entgegenzunehmen; die euch, im Schoß der Supermächte ruhend, für ihre eigenen schrecklichen Ambitionen und Ziele opfern. In den Jahren nach dem Sieg der Islamischen Revolution habt ihr festgestellt, dass ihre Taten nicht mit ihren Ansprüchen übereinstimmen; dass ihr Behauptungen nur Mittel sind, um unverdorbene Jugendliche zu betrügen. Ihr solltet wissen, dass ihr keine Macht gegenüber der ungestümen Bewegung des Volkes seid, und dass ihr durch eure Taten nur euch selbst schadet und euer Leben ruiniert. Ich bin nun meiner Verpflichtung, Rat und Anleitung zu geben, nachgekommen, und ich hoffe, ihr werdet diesem Rat, der euch nach meinem Tod erreicht und der frei von Ehrgeiz und Eigeninteresse ist, Beachtung schenken, und ich hoffe auch, dass ihr euch vor der ewigen Bestrafung Gottes retten werdet. Möge der Segensreiche euch auf den rechten Weg leiten.

     

    Mein Rat an die Linksradikalen wie die Kommunisten, die Volksfedayin-Organisation und andere ist: Wie konntet ihr euch selbst einer fehlgeschlagenen Ideologie verschreiben, ohne zuvor unterschiedliche Ideologien studiert zu haben und ohne Hinzuziehung kompetenter islamischer Gelehrter, die über verschiedene Denkschulen und insbesondere den Islam, gut orientiert sind? Was veranlasste euch, euch einigen wenigen „-ismen“ zu verschreiben, die von Gelehrten und Wissenschaftlern als null und nichtig beurteilt werden? Welches Motiv veranlasste euch, euer Land in den Schoß der Sowjets oder Chinas ziehen zu wollen, warum solltet ihr einen Krieg führen gegen euer eigenes Volk im Namen der Sache des „Volkes“, und warum solltet ihr im Interesse der ausländischen Feinde zu Verschwörungen gegen euer Volk und gegen die tyrannisierten Massen in diesem Land beitragen? Ihr seht, dass diejenigen, die sich dem Kommunismus seit seiner Entstehung verschrieben haben, die diktatorischen, machthungrigen und hegemonistischen Regierungen in der Welt geführt haben. Wie viele Länder wurden unter dem Druck der Sowjetunion vernichtet und hörten auf zu existieren? Die von der Sowjetunion regierten Völker, muslimische und nichtmuslimische gleichermaßen, werden unterdrückt von den Diktatoren der Kommunistischen Partei; ihnen wird jede Form von Freiheit versagt, und sie sind einer Abschnürung unterworfen, welche die schlimmste aller Diktaturen in der heutigen Welt ist. Wir sahen, dass Stalin, eine der so genannten schillernden Figuren der Kommunistischen Partei, sich mit aristokratischen Zeremonien umgab. Nun gebt ihr euer Leben um eurer Liebe für dieses Regime willen, während die unterdrückten Massen in der Sowjetunion und den Ländern des sowjetischen Blocks, wie Afghanistan, unter der Grausamkeit des sowjetischen Regimes leiden. Ungeachtet dieser Entwicklungen setzt ihr eure Verbrechen gegen das Volk, das ihr zu unterstützen behauptet, fort. Ihr habt undenkbare Verbrechen gegen das ehrenwerte Volk von Amol begangen, das ihr irrtümlicherweise als eure Anhänger angesehen habt, und habt durch Täuschung eine große Anzahl von ihnen gegen die Regierung kämpfen lassen, wodurch viele von ihnen getötet wurden. Ihr „Unterstützer des unterdrückten Volkes“ wolltet die unterdrückten und entrechteten Massen in Iran einer sowjetischen Diktatur übergeben, und dafür nennt ihr euch Volksfedayin, die Unterstützer des Volkes. Ähnliches wird nun verfolgt von der Tudeh-Partei durch Verschwörungen und Intrigen unter dem Anschein, die Regierung der Islamischen Republik zu unterstützen und von anderen politischen Gruppen durch die Kraft von Feuerwaffen, Meuchelmorden und Bombenexplosionen.

     

    Mein letztes Wort an politische Parteien, die als linksradikal bekannt sind (obgleich es Anzeichen für ihre Bindung an amerikanische Kommunisten gibt) und jene, die im Namen der Selbstbestimmung und Unterstützung für die Kurden und Belutschen mit Waffen kämpfen und das Leben der entrechteten Menschen in Kurdistan und anderen Gebieten zerstört haben: ihr habt dadurch Bildungs-, Gesundheits-, Wirtschafts- und Wiederaufbauleistungen in diesen Provinzen verhindert. Gruppen wie die Demokratische Partei und Koumeleh sollten sich mit dem Rest der Massen vereinen. Die Erfahrungen zeigen, dass sie nur Schaden zugefügt und nichts als Elend in diese Gebiete gebracht haben. Deshalb ist es im Interesse ihrer selbst, ihres Volkes und ihrer Provinzen, mit der Regierung zusammenzuarbeiten und revoltieren, ausländischen Feinden zu dienen und das eigene Volk zu verraten, zu beenden. Laßt sie vielmehr am Aufbau des Landes teilhaben und seid versichert, dass der Islam eine bessere Alternative für sie ist als der kriminelle Westen oder der diktatorische Osten.

    Mein Rat an muslimische Gruppen, die fälschlicherweise dem Westen oder östlichen Ideologien zuneigen, die gelegentlich Unterstützung für die Heuchler ausgedrückt haben – deren Verrat der Öffentlichkeit enthüllt wurde – und die aufgrund ihrer falschen Auffassung, zu Zeiten die Feinde der Gegner des Islam verdammten und sie ignorierten, ist, nicht an ihrem Fehler festzuhalten, sondern ihren falschen Glauben aufzugeben: sich mit dem Volk zusammenzutun und sich hinter die Regierung und das Parlament zu stellen und gemeinsam die unterdrückten Massen der Gegenwart von dem Unheil und Bösen des Unterdrückers zu befreien.

     

    Denkt an die Worte des klarsichtigen Gelehrten Moddaress, der in einer Sitzung des Parlaments fragte, dass, wenn wir zerstört werden, wir selbst den Weg mit eigenen Händen ebnen sollten? Heute, im Gedenken an diesen Märtyrer in der Sache Gottes sage ich meinen treuen Brüdern, dass es besser wäre, durch die kriminellen Hände der Amerikaner und Sowjets von der Weltszene zu verschwinden, als ein komfortables und aristokratisches Leben unter der Fahne der Roten Armee des Ostens oder westlicher Truppen zu haben. Dies war die Praxis der Propheten, Imame, Muslime und religiösen Weisen, der wir folgen müssen. Wir müssen selbst die Überzeugung gewinnen, dass ein Volk ohne jegliche Abhängigkeit überleben kann, wenn sie es will, und dass Weltmächte ihr gegen ihren Willen keine Lebensweise auferlegen können, die ihren eigenen Überzeugungen zuwiderläuft. Afghanistan ist ein aktuelles Beispiel, in dem das usurpatorische Regime und die linksradikalen Parteien mit den Sowjets in einer Linie standen und stehen, jedoch nicht fähig waren, die Massen zu unterjochen.

     

    Hinzu kommt, dass die entrechteten Völker der Welt erwacht sind, und bald wird ihre Wachsamkeit in Aufständen, Revolten und Revolutionen ihren Höhepunkt erreichen, und sie werden sich schrittweise von der Herrschaft der Unterdrücker befreien. Ihr Muslime, die ihr an islamische Werte glaubt, könnt leicht sehen, dass die Trennung vom Osten oder Westen seine Segen offenbart. Einheimische Intellekte und Gemüter wurden aktiv und arbeiten, um uns zu Selbstversorgung zu führen. Alles, von dem die verräterischen Experten des Westens oder Ostens behaupteten, dass wir es unmöglich erreichen könnten, wurde deutlich erreicht von den Händen und Gehirnen des Volkes. So Gott will, wird diese Tendenz in der Zukunft andauern. Ach, diese Revolution fand spät statt, denn hätte sie zu Beginn dieser grausamen und schmutzigen Regierung von Muhammad Reza stattgefunden, dann wäre dieses geplünderte Land heute ein anderes.

     

    Den Schriftstellern, Rednern, Intellektuellen, Nörglern und Leuten, die sich aufgrund ihrer eigenen Komplexe gegen diese Revolution richten, rate ich: anstatt eure Zeit damit zu verbringen, gegen die Interessen der Islamischen Republik zu arbeiten, und anstatt eure Energie in Taten des Widerstandes und boshaften Gedanken zu erschöpfen, das Parlament, die Regierung und andere öffentliche Bedienstete zu verleumden mit eurem Pessimismus und bösen Absichten, die dazu dienen, unser Land in die Hände der Supermächte zu treiben, sich in einer stillen Nacht in Abgeschlossenheit mit Gott auseinanderzusetzen oder mit eurem eigenen Gewissen, wenn ihr nicht an Gott glaubt -und die geheimen Motive herauszufinden, die im Unterbewusstsein jedes Menschen sein können und die euch dazu führen, so zu handeln und zu sprechen, wie ihr es tut. Findet heraus, warum und auf der Basis welcher Kriterien ihr auf das Blut eurer Jugend herabschaut, die an den Kampffronten in Stücke gerissen werden und warum ihr einen psychologischen Krieg mit einem Volk führt, die dazu bestimmt ist, sich selbst inner- und außerhalb des Landes von der Last der Unterdrücker und Plünderer zu befreien und auch dazu bestimmt ist, mit gleich welchen Selbstaufopferungen, die erlangte Unabhängigkeit und Freiheit zu schützen. Findet heraus, warum ihr das Feuer der Teilung schürt und warum ihr verräterische Verschwörungen gegen das Volk propagiert. Wäre es nicht besser, wenn ihr euren Stift und eure Sprache dazu nutzt, euer Land zu schützen? Würdet ihr nicht gut daran tun, dieses unterdrückte und tyrannisierte Volk bei der Einsetzung einer islamischen Regierung zu unterstützen? Erachtet ihr dieses Parlament, diesen Präsidenten, dieses Kabinett und diesen Gerichtsrat wirklich als schlechter als ihre Gegenstücke während des vergangenen Regimes? Habt ihr wirklich die Grausamkeiten jenes verfluchten Regimes gegen das unterdrückte und hilflose Volk vergessen? Wisst ihr wirklich nicht, dass zu jener Zeit dieses islamische Land eine militärische Basis für die Vereinigten Staaten war, und dass sie unser Land als ihre Kolonie behandelten, dass das Parlament, die Regierung und die Armee in den Klauen der Amerikaner waren? Wisst ihr wirklich nicht, was ihre Berater, Techniker und Industriellen unseren Ressourcen antaten? Habt ihr wirklich die zunehmende Prostitution in unserem ganzen Land vergessen, wie auch die ständig wachsende Zahl von Korruptionszentren, Spielhallen, Weinkellern und Likörgeschäften, Kinos und anderen Vierteln, die wichtige Elemente für den Ruin unserer jungen Generationen waren? Habt ihr wirklich jene korrupten Massenmedien und Periodika und Zeitungen in diesem Regime vergessen?

     

    Nun, da die Zentren des Lasters verschwunden sind, lassen euch die Gerichtsverhandlungen einiger junger Männer, die abweichenden Gruppen angehörten und unrechtmäßige Taten gegen den Islam und die Islamische Republik begangen haben, und die Hinrichtung derer, die gegen den Islam und die Islamische Republik revoltiert haben und zum Tode verurteilt wurden, nach Menschlichkeit rufen. Gleichzeitig macht ihr gemeinsame Sache mit den Leuten, die den Islam ausdrücklich verurteilen oder ihn durch Feuerwaffen oder schriftlich und rhetorisch, was noch betrüblicher ist als die bewaffnete Art, herausfordern. Ihr nennt die Leute, deren Hinrichtung Gott vorschreibt, euren Augapfel. Ihr sitzt neben denen, die am 5. März ein Blutbad anrichteten und unschuldige Jugendliche töteten, beobachtet ruhig die Szene und erachtet eure Einstellungen und Taten als mit dem Islam vereinbar und ethisch. Wenn aber die Regierung und Gerichtshöfe die Feinde und abweichenden Atheisten für ihr Handeln gerecht bestrafen, schreit ihr nach Menschlichkeit! Es tut mir um einige der Brüder, deren Lebenslauf ich kenne, leid. Ich interessiere mich für einige von euch, aber nicht für jene Aufrührer, die verkleidet als Freunde und Wölfe in Schafskleidern, Schauspieler waren, die alle zum Narren hielten und die das Land und das Volk zerstören wollten, denn sie waren die Diener eines der beiden plündernden Pole.

    Diejenigen, die Jugendliche, wertvolle junge Männer, Geistliche und die Lehrer der Gesellschaft töteten und keine Gnade zeigten für unschuldige muslimische Kinder, haben über sich selbst Schande gebracht und sich zu elenden Geschöpfen vor Gott gemacht. Für sie ist die Straße der Rückkehr gesperrt, da sie völlig von dem Tier in sich selbst beherrscht sind.

     

    Aber ihr gläubigen Brüder im Glauben, warum helft ihr nicht der Regierung und dem Volk, die bestrebt sind, den Entrechteten, Unterdrückten, Barfüßigen und den Menschen, die aller Mittel zum Lebensunterhalt beraubt sind, zu dienen? Warum beschwert ihr euch? Habt ihr die Dienste der Regierung für das Volk während der kurzen Zeit seit der Errichtung der Islamischen Republik unter Berücksichtigung aller Unglücke und post-revolutionären Leiden, die jeder Revolution eigen sind, des aufgezwungenen Krieges, der Millionen iranischer und nicht-iranischer Kriegsflüchtlinge und der unzählbaren Hindernisse mit Aufbaudiensten, mit dem gleichen Zeitraum während des vergangenen Regimes zu messen versucht? Wisst ihr nicht, dass zu jener Zeit Entwicklungsdienste das Privileg nahezu nur der Städte war und selbst dann nur des reichen Viertels, wohingegen die armen und entrechteten Menschen, wenn überhaupt, nur wenig Nutzen von diesen Diensten ziehen konnten, während die gegenwärtige Regierung wie auch die islamischen Institutionen den entrechteten Menschen ihre Dienste mit ganzem Herzen anbieten? Ihr Gläubigen, unterstützt die Regierung, so dass die Projekte früher ausgeführt werden, und hofft, dass ihr auf eurer Reise zum Himmel das Zeichen des Dienstes zu Seinen Dienern tragen werdet.

     

    Quelle: http://www.taqrib.info/germany/index.php?option=com_content&view=article&id=394:testament-imam-chomeinis-2&catid=68:andere-themen&Itemid=137