islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Über das Beten in der Nacht

    Über das Beten in der Nacht

    • http://www.al-shia.eu
    Rate this post

     

    Über Jabir Ibni Ismael über Jaafar (Assadiq) Ibni Muhammad (a.s) über seinen Vater (Imam Muhammad Al-Baqir (a.s)), dass er sagte ein Mann hat Ali Ibni Abu Talibs (a.s) über das Aufstehen in der Nacht um (den Koran) zu verlesen gefragt, so sagte er (a.s) ihm (sinngemäß):

     

    Ich habe eine frohe Botschaft an dich:

     

    – Wer nachts ein Zehntel der Nacht betet und beabsichtigt dabei den Lohn Allahs zu erhalten, über den sagt Allah zu seinen Engeln: Schreibt für meinen Diener da so viel gute Taten, wie in der Nacht Körner, Blätter und Bäume gewachsen sind und soviel wie es Zuckerröhre, Palmenblätter und Grasblätter gibt.

     

    – Und wer ein neuntel der Nacht betet, gibt Er ihm zehn erhörte Gebete und Er gibt ihm sein Buch in seiner Rechten.

    – Und wer ein Achtel der Nacht betet gibt ihm Allah den Lohn eines geduldigen Märtyrers, der eine wahrhaftige Absicht hat und er wird zu einem Fürsprecher für seine Familie.

    – Und wer ein Siebtel der Nacht betet, kommt er aus seinem Grab am Tage der Auferstehung mit einem Gesicht, das den Mond wenn er voll ist ähnelt, bis er den Sirat mit den Sicheren Menschen überquert.

     

    – Und wer ein Sechstel der Nacht betet, wird zu den Zurückkehrenden zugeschrieben und Allah vergibt ihm seine vergangenen Sünden.

    – Und wer ein Fünftel der Nacht betet, ist Partner von Abraham (a.s) der Freund Allahs in seiner Stellung.

     

    – Und wer ein Viertel der Nacht betet, ist unter den Führern der Sieger (am Tage des Gerichts) bist er den Sirat wie ein starker wind überquert und er betritt das Paradies ohne Abrechnung.

    – Und wer ein Drittel der Nacht betet, dann bleibt kein einziger Engel, außer dass er ihn für seine Stellung bei Allah beneidet und ihm wird gesagt betritt das Paradies durch einer beliebige Tür der acht Türe.

     

    – Und wer eine Hälfte der Nacht betet, so ist sein Gleichnis so, dass wenn man ihm Das Gewicht der Erde an Gold geben würde, würde dies seinen Lohn nicht ausgleichen und seine Stellung bei Allah ist dann besser als einer der 70 Sklaven aus der Nachkommenschaft von Ismael befreien würde.

    – Und wer zwei Drittel der Nacht betet, so hat dieser so viel gute Taten erhalten, wie die Sandkörner eines Sandhügels und der Wert der niedrigsten dieser guten Taten ist zehn mal schwerer als der Berg von Uhud.

     

    – Und wer eine ganze Nacht betet und dabei Allahs Buch, erhaben und allmächtig ist Er, rezitiert und sich vorbeugt und niederwirft und Allahs gedenkt, bekommt sehr viel Lohn, der niedrigste Lohn unter ihnen ist, dass er ohne Sünde wird, als ob er gerade noch geboren wäre und ihm werden so viele gute Taten zugeschrieben wie Allah Geschöpfe erschaffen hat und so viele Rangstufen bekommt er auch und sein Grab wird beleuchtet und die Laster und der Neid wird aus seiner Brust entfernt und er wird vor der Strafe des Grabes geschützt und ihm wird eine Lossprechung vor dem Feuer gegeben und er wird unter den Sicheren auferweckt und Allah heilig und erhaben ist Er sagt zu seinen Engeln: O meine Engel, schaut euch meinen Diener an. Er hat eine ganze Nacht belebt und beabsichtigte und wünschte dadurch zu meinem Wohlgefallen zu gelangen. Lasst ihm im Paradies wohnen, dort soll er Hunderttausend Städte besitzen, in jeder Stadt ist alles was die Seele begehrt und dem Auge schmackhaft ist und nicht im Herzen (eines Menschen) vorhanden wäre und zudem auch noch, was ich ihm bereitet habe an Ansehen und zusätzlichen Lohn und Nähe zu mir.

     

     

    Schlagwörter: , , , ,