islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Warum wurde der Qur’an über einen Zeitraum von 23 Jahren offenbart?

    Warum wurde der Qur’an über einen Zeitraum von 23 Jahren offenbart?

    Rate this post

     

    Bevor wir auf diese Frage antworten, wollen wir anmerken, dass wenn der Qur’an plötzlich offenbart worden wäre, die Leute fragen würden: „Warum wurde es in Einem gesandt und nicht in Abschnitten?“ Die letzte Antwort auf solche Fragen liegt bei Gott, dem Allweisen und Allwissendem. Unsere Entscheidungen beruhen auf einem sehr eingeschränkten Gesichtspunkt, weil wir eingeschränkte Geschöpfe sind.

     

    Die Gottesverordnung betrachtet andererseits alles – unser moralisches und geistiges Wohlbehagen, weltliches Glück, Zukunft und Gegenwart – und webt das Ganze zu einem einzelnen Muster, das mit Weisheit und Gnade zusammen hängt. Dadurch ist der Nutzen, den wir aus den Gottesgeboten ziehen, unermesslich, und die Gnade, die bei dem Befolgen der Gebote fließt, ist außerhalb unserer Einbildungskraft. Und so ist die Verfahrensweise, mit der Gott beschloss, den Qur’an zu offenbaren.

     

    Die Offenbarung begann, als es Zeit für die Menschheit war, Wissen zu erlangen. Der Auftrag des Propheten (s.) und jener seiner Gemeinschaft war, dass sie die perfektesten, fortschrittlichsten und dynamischsten Vorbilder für die Menschheit werden sollten und solch ein Niveau des Fortschrittes erreichen, dass sie die Herren und Führer für alle nachfolgenden Menschen sein würden. Aber diese Reformer mussten zuerst reformiert werden. Ihre Qualitäten und Charaktere waren durch die nichtislamische Umgebung bedingt worden, in der die Menschen seit Jahrhunderten gelebt hatten. Der Islam sollte ihre guten Qualitäten in Qualitäten der unübertroffenen Vorzüglichkeit verwandeln, und ihre schlechten Qualitäten und Gewohnheiten auf solche Art und Weise reinigen, dass sie nie wieder erscheinen würden.

     

    Wenn der Qur’an plötzlich offenbart worden war, wie hätten sie auf seine Verbote und Gebote reagiert? Sicher wären sie außer Stande gewesen zu verstehen, ganz zu schweigen davon sie zu akzeptieren und in der besten Weise zu verwenden. Dieser Mangel am Gradualismus wäre wie durch die Geschichte bewiesen, sinnlos und zwecklos gewesen: Wo auch immer der Islam angenommen wurde, breitete es sich allmählich, aber stetig aus und wurde so fest gegründet.

     

    Wir sehen Leute um uns herum, die sich von ihren schlechten Gewohnheiten und Süchten nicht befreien können. Wenn Sie solche Leute beschränkten, selbst wenn Sie sie überzeugten, um ihre Gewohnheiten für ihren eigenen Vorteil aufzugeben, würden sie nicht erfreut sein. Im Gegenteil würden sie sich böse, langweilig, und geärgert fühlen. Sie würden sich beklagen und versuchen, Ihrem Programm der Verbesserung zu entfliehen, so dass sie zu ihren Gewohnheiten so bald wie möglich zurückkehren könnten. Alle Argumente und dokumentierte Beweise von Fachmännern und Experten würden sie nicht überzeugen sich zu ändern. Sogar diejenigen, die gelegentlich geheilt wurden, erleben einen Rückfall. Tatsächlich geben sich einige von denjenigen, die gegen solche schädlichen Gewohnheiten wie Rauchen und Alkohol konsumieren kämpfen, diesen trotzdem hin!

     

    Erinnern sie sich, dass der Qur’an nicht kam, um nur eine oder zwei Gewohnheiten zu ändern; er kam, um alles zu ändern: Wege zu leben und zu sterben, sich zu verheiraten, kaufen und verkaufen, Streit beseitigen, und wie man unter anderem seine Beziehung mit dem Schöpfer erkennt. In Anbetracht der Reichweite der vorgesehenen Änderung können wir uns vergegenwärtigen, warum er in Abschnitten offenbart wurde.

     

    Die allmähliche Offenbarung des Qur’an bereitete die Leute darauf vor, ihn zu akzeptieren und dann die Vorteile, ausgezeichneten Manieren und den hohen Anspruch, den es erforderte, zu leben. Das so viel in nur 23 Jahren erreicht wurde, ist ein Wunder. Wie Said Nursi sagte: „Ich frage mich, wenn heute Gelehrte auf die arabischen Halbinsel gingen, würden sie in 100 Jahren nur ein Prozent von dem vollbringen, wie der Gesandte Gottes in 1 Jahr vollbracht hat?“

     

    Gegenwärtige Kampagnen, ein Laster wie das Rauchen auszurotten, beschäftigen berühmte Gelehrte, Personen, Einrichtungen, und das ganze Netz von Massenmedien – doch sie resultieren einzig in Misserfolgen. Wenn nach solchen Kampagnen 20 Menschen weniger pro Jahr an den Folgen des Alkohols sterben, wird es als großer Erfolg betrachtet. Was der Prophet in 23 Jahren durch die Gebote von Gott vollbrachte, übertrifft alles, was die Menschheit seit dieser Zeit erreichen konnten.

     

    Der Quran wurde in Abschnitten offenbart, so dass seine Zuhörer verstehen, verinnerlichen und seine Verbote, Gebote und Reformen anwenden konnten. Die Offenbarung kam, als sich das Bedürfnis nach Leitung gebildet hat, ohne abzuschrecken oder die Moral abzubauen. Warnungen und Verurteilungen gingen Verbote voran, Bitten und Ermahnungen gingen Gebote voran. Zum Beispiel wurde Alkohol und andere alkoholische Getränke in drei oder vier Stufen verboten; Kindesmord der Töchter in zwei Stufen, streitende Stämme wurden vereint und eine Gesellschaft aufgebaut, die auf Bruderschaft beruhte, wodurch das gemeinsame Bewusstsein in mehreren Stufen wuchs. Diese schwierigen Reformen wurden nicht in Gesten oder Slogans ausgedrückt, sie wurden erreicht.

     

    Warnung und Verurteilung ging Verbot voran, Bitte und Ermahnung gingen Befehl voran. Zum Beispiel wurden Alkohol und andere alkoholische Getränke in drei oder vier Stufen verboten; weiblicher Kindesmord in zwei Stufen; streitender Stämme wurden vereint und eine eng verbundene Gesellschaft, die auf Bruderschaft beruht, wurde in mehreren Stufen aufgebaut, so dass das Kollektivbewusstsein wuchs. Diese schwierigen Reformen wurden nicht durch Gesten oder Slogans ausgedrückt – sie wurden umgesetzt.

    Heute entwerfen wir unsere Projekte entsprechend der vorigen Erfahrung und den zukünftigen Möglichkeiten.

     

    Ziehen wir mögliche soziale und wirtschaftliche Schwankungen in Betracht, machen wir unsere Pläne flexibel, um Raum für irgendwelche notwendigen Modifizierungen zu bekommen. Genau wie ein junger Baum entwickelten sich die ersten Muslime langsam, passten sich so schrittweise an neue Bedingungen an, wodurch sie sich rein und natürlich entwickelten. Jeden Tag traten neue Leute in den Islam ein. Neue Muslime lernten viele Dinge, gewannen islamisches Bewusstsein, erzogen sich selbst, um nach den islamischen Gesetzen zu handeln und wurden so Mitglieder einer Gesellschaft, statt einzelne Individuen oder feindlich gesinnte Clans zu sein. Ihre Charaktere und Persönlichkeiten, ihr ganzen Leben, wurden neu geformt und entsprechend der islamischen Grundsätze und der quranischen Leitung gestaltet.

     

    Dies war das Ausmaß ihrer geistigen, moralischen, intellektuellen und sogar physischen Regeneration. Diese Veränderung wurde durch eine ausgewogene Verknüpfung des weltlichen Lebens und des geistigen Fortschrittes erreicht, und es geschah schrittweise, langsam aber unaufhörlich und harmonisch.

     

    Dr. Seyyed Masum Ali

     

    ************

     

    Quelle: http://www.al-shia.eu/quran/Offenbarung_ueber_23_Jahre.htm

    Schlagwörter: , , ,