islamic-sources

    1. Startseite

    2. article

    3. Wissenschaftliche Hinweise im Koran (9)

    Wissenschaftliche Hinweise im Koran (9)

    Rate this post

     

    10.34.      „ Beiden, Zwei (zwei Ladungen), in Beiden fließen zwei Quellen“ (55/50),     Phasentrennung, Trennung der elektrischen und magnetischen Felder

     

    „Wer hat denn die Erde zu einer Ruhestatt gemacht und Flüsse durch ihre Mitte geführt und feste Berge auf ihr gegründet und eine Schranke zwischen die beiden Meere gesetzt? Existiert wohl ein Gott neben Allah? Nein, die meisten von ihnen wissen es nicht.“(27/61) „An dem Tag, an dem sie die Engel zu sehen bekommen werden, wird es keine frohe Botschaft für die Frevler geben. Und (die Engel) werden zu ihnen sagen: Es ist euch verwehrt und verboten.” (25/22), „Der Herr der beiden Osten und der Herr der beiden Westen!“ (55/17) „Den beiden Meeren, die sich begegnen, hat Er freien Lauf gelassen. Zwischen Beiden ist eine Schranke (Felder Trennung), so dass sie nicht ineinander laufen können.“(55/19-20)

     

    „ Und Er ist es, Der den beiden Gewässern freien Lauf gelassen hat zu fließen das eine (ist) wohlschmeckend, süß, und das andere salzig( ), bitter (   ); und zwischen ihnen hat Er eine Scheidewand und eine sichere Schranke gemacht“ (25/53), „ Und die beiden Gewässer sind nicht gleich: dieses (ist) wohlschmeckend, süß und angenehm zu trinken, und das andere (ist) salzig, bitter. Und aus den beiden esset ihr zartes Fleisch und holt Schmucksachen, die ihr tragt. Und du siehst die Schiffe darauf fahren, auf dass ihr nach Seiner Huld trachten und vielleicht doch dankbar sein möget.“ (35/12) „Und Sein sind die Schiffe, wie Berge hoch aus dem Meer ragend“ (55/24) „ Zu seinen Zeichen gehören auch die wie Berge auf dem Meer durchströmenden Schiffe. Wenn Er will, lässt Er den Wind (Kraft-Rih) ruhen, und dann liegen sie bewegungslos auf der Mee­res­ober­fläche! Wahrlich, hierin liegen Zeichen für alle Standhaften und Dankbaren. Oder Er lässt sie verdientermaßen untergehen; doch Er vergibt vieles.“ (42/32-34)

     

    Ya-Sin – Strukturen, die sich in symmetrischen Zweier-Flä­chen-Paaren bilden, also erst flach, dann mit Faltungen (n-Schichten), können in Haupteinheiten (He) übergehen. Die Spaltung erfolgt dann ent-sprechend auch mit zwei symmetrischen (n-Flügel-Schlei­fen) Ya-Sin – Flächenund in zwei Richtungen. Jede Spaltung führt zu den höchsten sym­me­tri­schen, stabilen Ya-Sin Strukturen. Diese supersymmetrischen Eigenschaften erleichtern einerseits un­ser Vorhaben, anderseits erschwert sich die Sache, weil jede Einheit eine andere Persönlichkeit (Umwandlung der Phasen) auf­weist.

     

    Dies bedeutet, dass jede Einheit ihre eigene Identität hat, wenn sie auch nicht stabil ist. Hier wende ich mich noch mal an alle Wissenschaftler, mit der Bitte, über die Hin­weises des Korans und Ausdrücke ernsthaft nachzudenken, um für die Gestaltung der Zukunft Verant­wor­tung zu übernehmen. Denn ohne Zweifel werden wir dafür zur Rechenschaft gezogen. Wir erhalten auch  die Hinweise von Sure 55 (Der Erbarmer) und von Sure 38 (Die Wahrheit). Hier wird auf zwei Meere (zwei Nun) bzw. Sieben Meere hingewiesen. Jeder Wis­sen­schaftler sollte darüber nachdenken! Als Beispiel werde ich die in dieser Sure folgenden Aus­drü­cke unter die Lupe nehmen.

     

    „ Beiden, Zwei (zwei Ladungen), in Beiden fließen zwei Quellen“ (55/50). „Und kein anderes von gleicher Art. (38/58), Solche Hinweise sind für die folgenden wissenschaftlichen Erläuterungen der Schöpfungsphänomene von fun­da­men­taler Bedeutung, weil diese Ausdrücke für die Gleichgewichts-einstellung und Phasenverschiebung der Einheiten (Miesan) ei­ne wichtige Rolle spielen.

     

    10.35.      Der Koran gibt Hinweise auf dunkle Materie, Schwarze Löcher, Schöpfung der Finsternisse, Verborgene und die Offenkundige

     

    „ Und gedenke des Bruders der Ad, als er sein Volk bei den Sanddünen warnte – und Warner sind schon vor ihm gewesen und nach ihm – (und sagte): Dient Allah allein; denn ich fürchte für euch die Strafe eines großen Tages.” (46/21) „ Als nun Unser Befehl eintraf, da kehrten Wir in dieser (Stadt) das Oberste zuunterst und ließen auch brennende Steine! niedergehen, die wie Regentropfen aufeinander folgten.“(11/82) „Sie werden über und unter sich dicke Schichten von Feuer haben. Davor warnt Gott Seine Diener: O Meine Diener! Fürchtet Mich!” (39/16), „An dem Tage, da die Erde und die Berge erbeben und die Berge eine Menge zusammengesunkener (implodierenden) Dünen sein werden.“ (73/14)„Nein! Ich schwöre beim Untergang (Tot der Sterne!) der Sterne, Und das ist fürwahr ein großer Schwur, wenn ihr es nur wüss­tet!“ (56/75-76) „Bei dem Stern, wenn er sinkt! (implodiert)“ (53/1), „Doch wenn der Blick geblendet wird, und der Kamer ver­finstert, und Sonne und Kamar sich verschmelzen.“ (75/6-8)

     

    „ Und Wir machten die Nacht und den Tag zu zwei Zeichen, indem Wir das Zeichen der Nacht gelöscht haben, und das Zeichen des Tages haben Wir sichtbar gemacht, damit ihr nach der Fülle eures Herrn trachtet und die Zählung der Jahre und die Rechenkunst kennt. Und jegliches Ding haben Wir durch eine deutliche Erklärung klar gemacht.“ (17/12)

     

    „Doch nein! Ich schwöre bei den (periodischen) rückläufigen Sternen, den erscheinenden und sich wieder verbergenden, und bei der Nacht, wenn sie finster (Dunkelheit) hereinbricht, und beim Morgen (Helligkeit), wenn er aufatmet, siehe, dies ist wahr­lich das Wort eines würdigen Sendboten.“ (81/15-19) „ Du lassest die Nacht übergehen in den Tag und lassest den Tag übergehen in die Nacht.“(3/27), „Siehe, euer Herr ist Allah, Der in sechs Zeiten die Himmel und die Erde erschuf; dann setzte Er Sich auf den Thron. Er lässt die Nacht den Tag verhüllen, der ihr eilends folgt. Und (erschuf) die Sonne und den Mond und die Sterne, Seinem Gesetz dienstbar. Wahrlich, Sein ist die Schöpfung und das Gesetz! Segensreich ist Allah, der Herr der Welten.“ (7/54)

     

    „Und Er ist es, Der die Erde ausbreitete und Berge und Flüsse in ihr gründete. Und Früchte aller Art schuf Er auf ihr, ein Paar von jeder. Er lässt die Nacht den Tag bedecken. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein nachdenkendes Volk.“ (13/3)

     

    10.36.      Die Erschienenen, Galaxien, Al-Burudsch, langgestreckten Säulen

     

    „Voller Segen ist Er, Der Burgen (Sternbilder, Galaxien) im Himmel gemacht und eine Leuchte und einen Kamar darein gestellt hat.“ (25/61) „ wo Er euch doch in (verschiedenen) Phasen erschaffen hat? Habt ihr nicht gesehen, wie Allah sieben aufeinander geschichtete Himmel geschaffen hat, und den Kamar als ein Nuur in sie gesetzt hat? Und gemacht hat Er die Sonne zu einer Leuchte“ (71/14-16) „ Alles Lob gebührt Allah, Der Himmel und Erde erschaffen und die Finsternisse und das Nuur gemacht hat; doch setzen jene, die da ungläubig sind, ihrem Herrn anderes gleich.“ (6/1), „ Und Er ist es, Der die Nacht und den Tag erschuf und die Sonne und den Kamer. Sie schweben, ein jedes (Gestirn) auf seiner Laufbahn.“ (21/33), „Lob sei Allah, Der die Him­mel und die Erde erschaffen und die Finsternisse (Nuur der Dunkelheit) und das Licht (Nuur) gemacht hat.“ (6/1) „ Allah lässt die Nacht und den Tag wechseln. Hierin liegt wahrlich eine Lehre für solche, die sehen können.“ (24/44)

     

    Wir wollen hier mit Koranischen Hinweisen den Schwarzen, Verborgenen nicht Strahlenden Körper kennen lernen (24/40). Im Allgemeinen definieren wir das Y-System (52,54) als Kamar-Einheiten, die gekoppelten, überlagerten, ausgelöschte und dunkle bzw. schwarze Absorptionseinheiten. Al-Kamar vertritt die Dunkelheit, die Finsternis, die Nacht und alle seine Phasen (at-Tur, Zustandseinheiten, Intensitäts-einheiten, Überlagerungseinheiten, Potentialtöpfe der Krümmungseinheiten). Also wenn wir von Dunkelheit (Nacht, Kamar) sprechen, kommt die Frage, wie ist das die Intensität, die durch Verschiebungen, (Kopplungen) zustande kommt? Also wie dunkel ist die Nuur-Einheit? Die Sonne (Schams) vertritt das Licht, den Tag, die Helligkeit und alle seine Verschiebungen und Phasen (at-Tur, Zustandseinheiten). Dieses Zeichen ∞ nennen wir Sin (36/1, 19/1), in der Mathematik als Lemniskate bekannt, die wie bereits erwähnt, das Licht (Schams, 91) vertritt.

     

    10.37.   al-Kamar-Einheiten, die dunkle, Verborgener Einheiten, Langgestreckten Feuer Säulen, Galaxien, Al-Burudsch, Sternbilder

     

    „Wehe jeden Stichler, Verleumder, der ein Vermögen zusammenträgt und es gezählt zurücklegt! Er meint, dass sein Vermögen ihn unsterblich mache. Aber nein! Er wird wahrlich in Al-Hutama geschleudert werden. Doch was lässt dich wissen, was Al-Hutama ist? (Es ist) Allahs angezün-detes Feuer, das bis zu dem (innersten der) Herzen vordringt. Es schlägt über ihnen zusammen, in langgestreckten Säulen.“ (104), „ Am Tage, wenn die Heuchler und die Heuchlerinnen zu den Gläubigen sagen werden: “Wartet auf uns! Wir wollen ein wenig von eurem Lichtstrahl bekommen”, da wird (zu ihnen) gesprochen werden: Kehrt zurück und sucht (dort) Licht. Dann wird zwischen ihnen eine Mauer mit einem Tor darin errichtet werden. Innerhalb davon befindet sich die Barmherzigkeit und außerhalb davon die Strafe.“ (57/13)

     

    „ Allah ist es, Der die Himmel, ohne sichtbare Säulen aufgerichtet hat. Dann herrschte Er über Sein Reich. Und Er machte (Sich) Sonne und Kamar dienstbar; jedes (Gestirn) läuft seine Bahn in einer vorgezeichneten Frist. Er bestimmt alle Dinge. Er macht die Zeichen deutlich, auf dass ihr an die Begegnung mit eurem Herrn fest glauben möget.“ (13/2)“ Ha Mim. Die Offenbarung des Buches stammt von Allah, dem Erhabenen, dem Allwissenden, dem die Sünde Vergebenden und die Reue Abnehmenden, dem Strengen in der Bestrafung, dem Besitzer der lang Ausgestreckten! Es ist kein Gott außer Ihm. Zu Ihm ist die Heimkehr.“ (40/1-3)

     

    „ O ihr, denen die Schrift gegeben wurde, glaubt an das, was Wir herab gesandt haben und welches das bestätigt, was euch schon vorliegt, bevor Wir manche Gesichter vernichten (auslöschen) und sie auf ihre Rücken werfen (verkehren) oder sie verfluchen, wie Wir die Sabbatleute verfluchten. Und Allahs Befehl wird mit Sicherheit ausgeführt.“ (4/47)„ und bei der Erde mit ihrem Sprießen! (Spalten)„ (86/12) „ Alsdann spalteten Wir die Erde in wunderbarer Weise Und Korn in ihr wachsen lassen.“ (80/26-27)

     

    „Er ist es, Der die Sonne zur Helligkeit (Licht) und den Kamar zu einem Nuur machte und ihm Stationen (Phasen) zuwies, damit ihr die Anzahl der Jahre und die Berechnung beherrschen könnt. Allah hat dies nicht anders als in Gerechtigkeit (Wahrheit) erschaffen. Er legt die Zeichen für die Leute dar, die Wissen besitzen.“ (10/5) „Habt ihr nicht gesehen, wie Allah sieben aufeinander geschichtete Himmel geschaffen hat, Und den Kamar(Mond) in sie gesetzt hat als ein Licht(Nuur) und die Sonne gemacht hat zu einer Lampe (Leuchte)?“ (71/16-17), „ bei der Nacht, wenn sie hereinbricht, und Ich schwöre beim Morgen, wenn er zu atmen beginnt,“ (81/17-18)

     

    „ Und die Nacht und was sie verhüllt, Und den Mond, wenn er voll wird, „ (84/17-18), „ bei der Nacht, wenn sie sich zurückzieht!“ (89/4), „ Bei der Nacht, wenn sie (alles mit Finsternis) zudeckt,“ (92/1), „ und bei der Nacht, wenn alles still ist!“ (93/2)

     

    „ Und Er machte seine Nacht finster und ließ sein Tageslicht hervorgehen.“ (79/29) „ Er fragt: Wann wird der Tag der Auferstehung sein? Dann, wenn das Auge geblendet ist und der Kamar sich verfinstert und die Sonne und der Kamar miteinander vereinigt werden. An jenem Tage wird der Mensch sagen: Wohin (könnte ich) nun fliehen? Nein! Es gibt keine Zuflucht! (Nur) bei deinem Herrn wird an jenem Tage die Endstation sein.“ ( 75/6-12)

     

    Quelle: http://www.nuur-lehre.com/die-wissenschaftliche-hinweise-im-koran/