islamic-sources

    1. Startseite

    2. book

    3. At-tafsir. Eine philologisch, islamologisch fundierte Erläuterung des Quran-Textes

    At-tafsir. Eine philologisch, islamologisch fundierte Erläuterung des Quran-Textes

    At-tafsir. Eine philologisch, islamologisch fundierte Erläuterung des Quran-Textes

    • Amir M. A. Zaidan
    • 2000
    Herunterladen

      Download

    At-tafsir. Eine philologisch, islamologisch fundierte Erläuterung des Quran-Textes
    Rate this post
    BESCHREIBUNG Buchdaten Kommentar

     

    Im Vorwort des Buches schreibt der Autor:

     

    „….Anlaß für den vorliegenden Tafsir war zum einen die intensive Beschäftigung mit den bereits vorhandenen „Quran-Übersetzungen“ im Rahmen meines o. g. Projektes und zum anderen die Vorbereitung meiner Promotion im Fachbereich Quran-Exegese. Je mehr ich mich mit der Übertragung islamischer Termini ins Deutsche beschäftigte und je mehr ich auf deutsche Übertragungen von Quran-Texten aus den vorhandenen „Quran-Übersetzungen“ angewiesen war, desto deutlicher wurde mir, wie unzureichend, oft problematisch ja manchmal sogar sinnentstellend diese sog. „Übersetzungen“ sind. Diese Erkenntnis bestätigte sich leider um so mehr, je intensiver ich mich mit diesen Texten beschäftigte. Da Voraussetzung und Grundlage für das Gelingen eines Islamologie-Projektes das Vorhandensein einer nach islamologischen Kriterien weitestgehend unbedenklichen Erläuterung des Quran-Textes ist, eine solche m. E. im deutschsprachigen Bereich jedoch nicht existent war, sah ich mich gezwungen, zunächst diese Lücke zu schließen.

    Das vorliegende Werk unterscheidet sich von anderen sogenannten „Quran-Übersetzungen“ in der angewandten Methodik und im islamologischen Umgang mit dem Quran. Der Quran ist weder ein Roman noch ein Geschichts-, Sprach- oder Fachbuch einer bestimmten Wissenschaft, sondern der von ALLAH (ta’ala) offenbarte in Arabisch formulierte Ausdruck Seines Wortes und die bis zum Jüngsten Tag bleibende Mu’dschiza1 Seines letzten Gesandten Muhammad (sallallahu‘alaihi wa sallam)….“

    • Amir M. A. Zaidan
    • 2000