islamic-sources

  • ALL
    E-Books
    Artikel

    Datum

    1. Datum
    2. title
    • Rate this post

      Die Notwendigkeit der Glaubensüberzeugungen (Teil 3): Der Maßstab für ihre Bevorzugung

      Rate this post   Manch einer mag leichtfertig auf diese Fragen antworten und behaupten, dass es doch die Taten sind, welche die Stufen bei Allah (t.) ausmachen. Je mehr gute Taten ein Mensch hat, umso höher ist sein Rang bei Allah (t.). Doch bestätigt der heilige Qur’an diese Annahme?   وَلَقَدْ أَرْسَلْنَا نُوحا ً إِلَى […]

    • Rate this post

      „Taqlid“ – die religiöse Nachahmung (Teil 1): Wie entstand die Notwendigkeit zur selbstständigen Rechtsfindung?

      Rate this post   „Taqlid“ bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch die Nachahmung eines religiösen Rechtsgelehrten. Genauer gesagt bedeutet „Taqlid“, dass der religiöse Gläubige, der nicht zur selbstständigen Rechtsfindung befugt ist, gemäß den Rechtsurteilen eines Experten handelt und diese Taten wie eine Kette (arab. „al-Qilade“) an seinem Hals legt. Die Bedingungen, Voraussetzungen und Verantwortung des religiösen Experten […]

    • Rate this post

      Himmelfahrt (Teil 1): Die Versammlung

      Rate this post   Zu den eindrucksvollsten Ereignissen des Lebens des Gesandten Gottes Muhammad (s.) gehört ohne Zweifel die Nacht der Himmelfahrt. In dieser Nacht offenbarten sich dem Gesandten Gottes (s.) vielerlei Geheimnisse. So war es ihm möglich, sämtliche Propheten und Engel zu sehen und sie im Gebet anzuführen, auch die verschiedenen Himmelsstuffen wurden besucht. […]

    • Rate this post

      “Taqlid” – die religiöse Nachahmung (Teil 4): Die religiöse Nachahmung in den Glaubensüberzeugungen

      Rate this post   Nachdem die islamische Gesetzgebung die Nachahmung hinsichtlich der religiösen Rechtsurteile[1] erlaubt hatte, verbot sie diese für die Angelegenheiten, welche die Glaubensüberzeugungen betrafen. Der Islam erlaubt es nicht dem religiös Erwachsenen, hinsichtlich der Glaubensüberzeugungen jemanden nachzuahmen. Der Grund hierfür liegt darin, dass vom religiös Erwachsenen gefordert wird, dass er sich bezüglich der […]

    Weiterlesen